29. März 2016

A Form of Madness

„A Form of Madness“ ist eine sukzessive Serie des Künstlers Esthaem, im dem er sich dem Thema der Träume als Verbindung zum Unterbewusstsein nähert. Ein sehr dankbares Thema, da hier alles erlaubt ist, denn ein Traum ist ein Raum, in dem die Gesetze der Physik außer Kraft gesetzt sind und es auch keinen Verhaltenskodex gibt, an den sich der Träumende halten müsste.

Inspiriert durch den Traum und seine Verbindung zum Unterbewusstsein entstand die Serie – der Titel nimmt Bezug auf ein Zitat des Neuropsychologen Allan Hobson, der Träume als „a form of madness“ (1998) bezeichnete.

Seine Arbeitsweise beschreibt der Künstler als „sequenziell“: Jede Fotografie baut auf der vorangegangenen auf. Estheam benutzt hier das Wort „Bewusstseinsstrom“. Ein Begriff, der eine Erzähltechnik aus der Literaturwissenschaft bezeichnet. Die Geschichte, die der Künstler träumt ist also nicht vorherbestimmt, nur das jeweils vorangegangene Bild nimmt mal mehr und mal weniger Einfluss auf das kommende. Das Ende bleibt jedoch für lange Zeit ungewiss.

Ein Baum, angeleuchtet im Morgengrauen.

Ein männlicher Akt im Wasser.

Vertrocknetes Laub auf dem Boden.

Ein Mann im Morgengrauen von der Sonne geküsst.

Eine Hand aus der Dunkelheit.Vertrocknete Blüten aus der Dunkelheit.

Ein Mann mit dem Rücken zum Licht.

Ein zersplitterter Spiegel zeigt ein Spiegelbild.

Eine Brustwarze und ein paar Haare.

Bäume im Winter

Eine Wolke ist im Raum gefangen.

Ein Mensch ist im Wirrwarr einer Gardine gefangen.

Ein Körper im Rotlicht

Wald, leicht belaubt, im Herbst.

Ein Mann und ein Ast.

Zwei in sich verschlungene Körper.Ein Mann im Schwarz hat die Augen geschlossen.
Licht an der WandEin Rücken im Weiß

Ein Mann verbeugt sich, sein Schatten nicht.

Ein Baum in der Nacht.

Es obliegt dem Betrachter, nach Beendigung des Traums die Rolle des Traumdeuters anzunehmen. Die Bilder dienen als Beschreibung. Der Traum als Spiegelbild des Unterbewusstseins, vor uns in Fotografien aufgefächert wie eine gelegte Patience.

Ähnliche Artikel

Unterstütze kwerfeldein

Wenn Dir dieser Artikel oder das ganze Magazin gefällt, kannst Du die weitere Arbeit von kwerfeldein gern via Paypal, Überweisung oder Dauerauftrag mit dem, was es Dir wert ist, unterstützen. Vielen Dank!

kwerfeldein finanziert sich neben Werbeeinnahmen auch durch Provision von Verkäufen auf Amazon und freiwillige Beiträge der Leser*innen, um unabhängig zu bleiben.

Paypal


Überweisung

kwerfeldein
IBAN: DE837050198 1933436766
BIC: COLSDE33XXX

Amazon

kwerfeldein @ Photocircle


Schreib’ einen Kommentar

Netiquette: Bleib freundlich, konstruktiv und beim Thema des Artikels. Mehr dazu.