Eine kalte Stadt

Schaue ich mir Ignat Orazovs Fotografien an, wird mir kalt. Es ist nicht nur die Tristesse seiner Motive oder die alte und raue Architektur der Stadt, es ist nicht nur die Distanziertheit seiner Schwarzweißfotos – es ist dieser kalte Wind, den man durch die Bilder des russischen Fotografen regelrecht rauschen sieht. → ansehen

  • Sigma Banner
Artikelbild Nashalina

True Fiktion

Wenn man den Maler Caspar David Friedrich, die Kinderbuchillustratoren Janosch und Ivan Bilibin sowie die Fotografin Diane Arbus aus ihren Gräbern […]