06. Mai 2011 Lesezeit: ~2 Minuten

“Mein Kopf ist voller Einfälle”

Letztes Jahr habe ich in Brasilien verbracht, was ich nun meine zweite Heimat nennen kann. Die Zeit dort hat mich sehr geprägt. Dort, wie hier habe ich die Kamera eigentlich nie aus der Hand gelegt. Sie ist mein ständiger Begleiter und Freund auf Reisen, in Großstädten oder auch nur in unserem Garten.

Ich habe mich schon oft gefragt, warum ich eigentlich genau fotografiere? Was interessiert mich daran? War es Schicksal, Talent oder Zufall, dass ich die Kamera etwas länger in der Hand behalten habe als meine Mitschüler?

Schon als ich 8 war, wollte ich Künstlerin werden, auch wenn ich damals bestimmt nicht an Fotografie gedacht habe. Ich glaube jeder Mensch hat schon früh eine Weise gefunden sich auszudrücken, für manche ist es Musik, für andere das Tanzen oder die Sprache selbst. Für mich ist es das Festhalten von Momenten und vor Allem von Gefühlen – meinen Gefühlen.

Mein Kopf ist voller Einfälle, Gedanken, Träumen – Bilder, die meistens ganz spontan kommen. Plötzlich sind sie da und wollen umgesetzt werden.

Deswegen habe ich Glück eine so talentierte Schwester zu Hause zu haben wie auch eine wunderschöne beste Freundin. Diese beiden Menschen sind momentan die Personen, die ich am meisten fotografiere. Ich glaube es ist einfacher einen vertrauten Mensch vor der Kamera zu haben. Ich habe mir für die Zukunft aber vorgenommen mehr unterschiedliche Menschen zu fotografieren. Die Welt ist voll von wunderschönen, interessanten Gesichtern.

Fotografie ist so etwas wie meine Sprache. Ich rede zwar sehr viel, bin aufgeschlossen und fröhlich aber eigentlich sage ich nichts. Das Sagen übernehmen meine Bilder, selbst wenn ich auf keinem zu sehen bin.

Ähnliche Artikel


13 Kommentare

Schreib’ einen Kommentar

Netiquette: Bleib freundlich, konstruktiv und beim Thema des Artikels. Mehr dazu.

  1. wow. sehr talentiert, würd ich mal so behaupten. auf jeden fall gefallen mir die fotos sehr. ich glaube, du hast ne „steile karriere“ vor die – ich würde es dir gönnen. dass du ideen hast, sieht man dir an – und damit überzeugst du!

  2. WOW! Ich wünschte, ich würde so fotografieren können. Deine Bilder, liebe Clara, sind fantastisch. Sie wecken Emotionen, sind voller natürlicher Unschuld und einfach nur bildschön … Bilder zum Träumen, zum Geschichten erfinden, zum Nachdenken … ich ziehe den Hut vor soviel Charme, Niveau, Intellekt und Ästhetik.

  3. Hi Clara, ich habe mir deinen flickr-Stream angesehen und finde, dass du sehr schöne Fotos machst, vor allem strahlen sie echte Lebensfreude aus und strotzen vor Ideen. Ich glaube, es ist gar nicht so einfach, Gefühle über Bilder zu transportieren, das kann nicht jeder Fotograf. Dir scheint es leicht zu fallen…..

  4. gefühle zeigen und kreativ verpacken ohne dabei jemanden auf die füße zu treten ist eine kunst eine hohe wie ich finde und deine fotografischen erlbnisfotos sind solch kunst. ich bin immer wieder beeindruckt wenn ich menschen treffe die ihre gefühle so in fotos packen können.

    man (also Ich) kann mir beim betrachten sehr gut meine eigenen gedanken machen und meinen gefühlen dabei freien lauf lassen und das ist ein weiteres anzeichen für mich für gute fotografie behalte dir deine andere seitweise der dinge es macht laune auf mehr.

    gruß vom doc
    martin

  5. Habe mir neben den hier veröffentlichten Fotografien auch noch die Arbeit auf flickr angesehen und das ist wirklich unglaublich. Die Fotografien sind wirklich inspirierend und die Kreativität der Arbeit ist unheimlich erfrischend.