23. November 2015 Lesezeit: ~ 2 Minuten

Ausstellungshinweis: Sarah Moon

Auf das Werk von Sarah Moon verwiesen wir bereits letztes Jahr in zwei Artikeln. Nun zeigen die Deichtorhallen Hamburg von 27. November 2015 bis zum 21. Februar 2016 das Gesamtwerk der Fotografin. Gezeigt werden rund 350 Fotogafien sowie fünf Filme.

Die Welt von Sarah Moon ist märchenhaft und surreal. Zunächst als Modefotografin bekannt, entwickelte sie, unabhängig von Auftragsarbeiten, ein eigenes fotografisches und filmisches Werk. Zu ihren Freunden zählten namhafte Größen wie Henri Cartier-Bresson und Lillian Bassman, über die sie Kurz- und Dokumentarfilme drehte.

Ihr fotografisches Œuvre umfasst Modeaufnahmen, Stillleben, Portraits, Landschafs- und Städteaufnahmen. Ihr Blick ist dabei ein ganz eigener. Sie erschafft Zwischenwelten, die eher wie ein unscharf verwaschener Abdruck auf der Netzhaut wirken. Sie erzwingt keine Aussage, sondern eröffnet dem Betrachter Gefühlswelten.

Eine Frau schließt die Augen und träumt.

Sarah Moon: Kassia Pysiak, 1998 © Sarah Moon

Die Kuratoren der Ausstellung Ingo Taubhorn und Brigitte Woschnik bemerken:

Sarah Moon verunsichert den Bildbetrachter. Sie wirft ihn aus dem Raum der geordneten Identität heraus in die Zeit des Zwiespalts und der chaotischen Differenz. Der Inhalt jedes einzelnen Bildes ist unsicher. Zeit und Raum verschwimmen. Bildstruktur und Komposition sind mehrdeutig, unregelmäßig und ausschnitthaft.

Die Bildschärfe ist oft zurückgenommen, Details, Oberflächen und Farbwerte werden verändert, ein Grauschleier hinzugefügt. Die von der Künstlerin bearbeiteten Aufnahmen spiegeln so die malerische und grafische Imagination und lassen die Bilder wie eine aufscheinende oder verblassende Erinnerung wirken.

Die Ausstellungseröffnung findet am Donnerstag, den 26. November um 19 Uhr in den Deichtorhallen Hamburg, Deichtorstrasse 1-2, 10095 Hamburg statt und der Eintritt ist an diesem Tag frei. Zur Ausstellung erscheint auch eine Publikation im Verlag Kehrer.

Informationen zum Buch

Auflage: Deutsch* / Englisch*
Festeinband, getaltet von Detlev Pusch
Format: 24 x 30 cm
Seiten: 240 mit 200 Farb- und S/W-Abb. /
Preis: ca. 58 €
erscheint 2016

Artikelbild © Sarah Moon: Links: L’avant dernière pivoine; Rechts: Fashion 9, Yohji Yamamoto, 1996

* Das ist ein Affiliate-Link zu Amazon. Wenn Ihr darüber etwas bestellt, erhält kwerfeldein eine kleine Provision, Ihr zahlt aber keinen Cent mehr.

Unterstütze kwerfeldein

Wenn Dir dieser Artikel oder das ganze Magazin gefällt, kannst Du die weitere Arbeit von kwerfeldein gern via Paypal, Überweisung oder Dauerauftrag mit dem, was es Dir wert ist, unterstützen. Vielen Dank!

kwerfeldein finanziert sich neben Werbeeinnahmen auch durch Provision von Verkäufen auf Amazon und freiwillige Beiträge der Leser*innen, um unabhängig zu bleiben.

Paypal


Überweisung

kwerfeldein
IBAN: DE0837050198 1933436766
BIC: COLSDE33XXX

Amazon
kwerfeldein @ Spreadshirt


1 Kommentar

Schreib’ einen Kommentar

Netiquette: Bleib freundlich, konstruktiv und beim Thema des Artikels. Mehr dazu.