18. Oktober 2013 Lesezeit: ~2 Minuten

Augenschmaus: Herzhafte Muffins mit Basilikum

Muffins sind eine tolle Erfindung, nicht nur, weil sie lecker schmecken, sondern auch, weil sie (meistens) sehr schnell gemacht sind und eine handliche Sache für Mitbring-Partys sind. Aber ganz ehrlich: Nach einem süßen Muffin ist mein Zuckerbedarf meistens für eine Woche gedeckt. Deshalb heute eine herzhafte Variante.

Wenn man diese Basilikum-Muffins im Ofen hat, riecht es schon ganz wunderbar. Schließt man die Augen und zieht nur den Duft ein, könnte man meinen, da brutzelt eine Pizza im Ofen. Und so ähnlich schmecken sie dann auch: Nach Süden, deftig komprimiert in einer Handvoll Gebäck.

© Aileen Wessely

Portionen: 12 Stück
Zeit: ca. 1 Stunde (inklusive Backen)

Zutaten

300 g Mehl
400 ml (Pflanzen-)Milch
100 ml Olivenöl
1 Tüte Backpulver
2 EL braunen Zucker
1 TL Salz
1 TL Pfeffer
20 g frische Basilikumblätter
18 schwarze Oliven
6 eingelegte, getrocknete Tomaten

Wer eine eigene große Basilikum-Pflanze hat, kann gern auch die bis zu vierfache Menge frisches Basilikum verwenden – einzeln gekauft ist das nur recht teuer. Die Muffins werden dann richtig grün und schmecken auch umso intensiver. Pfeffer und Salz am besten auch frisch gemahlen verwenden.

© Aileen Wessely© Aileen Wessely

Zubereitung

Den Backofen auf 200 °C vorheizen und das Muffinblech fetten oder die Formen mit 12 Muffinpapieren bestücken. Die Oliven und Tomaten in kleine Stücke schneiden. Die Basilikumblätter sehr fein hacken. Wenn Du dafür eine Küchenmaschine verwendest, kannst Du das zerkleinerte Basilikum gut mit der Milch aus dem Gefäß spülen.

Die trocknen und flüssigen Zutaten jeweils getrennt gut vermischen. Alles zusammengeben und zügig (nicht zu lange) vermengen. Die Oliven und Tomaten dazugeben und nur kurz unterheben. Den Teig gleichmäßig in der Form verteilen, die Muffins für 15 – 20 Minuten backen und danach etwas auskühlen lassen. Noch warm schmecken sie am besten.

© Aileen Wessely

Fotorezept

Zugegeben, diese Fotos sind sehr improvisiert, morgens in der Küche, als es eigentlich noch etwas zu dunkel war. Da kommen mir das lichtstarke 50mm f/1.4 und das gute Rauschverhalten der 5D II sehr entgegen. Die starken Schlagschatten vom einzigen Fenster im Raum habe ich mit einem Reflektor etwas abgemildert. Die aufeinandergelegten zwei Papiersorten ergeben einen Horizont, an dem sich Basilikum-Zypressen oder Muffin-Räder aufreihen lassen.

~

Du hast auch ein leckeres Rezept und die passenden Food-Fotos dazu, die einem das Wasser im Munde zusammenlaufen lassen? Dann werde einfach selbst Teil von „Augenschmaus“!

2 Kommentare

Schreib’ einen Kommentar

Netiquette: Bleib freundlich, konstruktiv und beim Thema des Artikels. Mehr dazu.

  1. klasse, hier gibt es echt rezepte, die nicht 0-8-15 sind, werde ich ausprobieren!
    das Titelfoto gefällt mir sehr gut mit den Linien vom Papier, hat fast schon was abstraktes….
    danke!