Westerhever
25. März 2013 Lesezeit: ~1 Minute

Fotogenes Deutschland – Westerheversand

Auch im Norden unserer Republik finden sich schöne Orte, um wirklich tolle Fotos zu machen. Da wo das Land flach ist, eine steife Brise weht und blökende Schafe auf den Salzwiesen stehen, da findet man den Leuchtturm Westerheversand.

Der Leuchtturm befindet sich auf der Halbinsel Eiderstedt. Ich meine, dass ihn nahezu jeder schon einmal gesehen hat. Sei es in Zeitschriften, auf Bildern anderer Fotografen oder in der Werbung.

Auf mich hat dieser Ort eine fast schon magische Wirkung. Und diese beginnt genau dann, wenn die Sonne sich dem Horizont nähert. Dabei ist es egal, ob man zum Sonnenunter- oder -aufgang zum Fotografieren kommt.

Es ist einfach großartig, sich nach einem Sonnenaufgangsshooting auf die kleine Bank vor dem Leuchtturm zu setzen, einen Tee zu schlürfen und sich die Sonne auf das kalte Gesicht und die steifgefrorenen Fingern scheinen zu lassen.

Die weiten Salzwiesen liegen einsam vor einem. Nur ab und zu zerreißt das Blöken eines Schafes die Ruhe. Auf dem Rückweg zum Auto kommen dann so langsam die ersten Touristen. Aber diese bemitleide ich immer, denn das Beste haben sie schon verpasst.

Westerhever

Westerhever

Westerhever

Westerhever

Übrigens: Gleich um die Ecke befindet sich St. Peter Ording. Das ist aber ein ganz eigenes Kapitel und dafür folgt sicherlich noch ein toller Artikel.

Ähnliche Artikel

17 Kommentare

Schreib’ einen Kommentar

Netiquette: Bleib freundlich, konstruktiv und beim Thema des Artikels. Mehr dazu.

  1. Das sind wahrlich klasse Fotos. Die Farben und das Licht in den Bildern sind sehr ansprechend.
    Schön, dass man für solche Fotos nicht immer in die weite Ferne reisen muss, sondern so was auch praktisch vor der Haustür hat :)

  2. Ohne Zweifel hat Deutschland tolle Fotomotive zu bieten. Die Küstenregionen sind nur ein Beispiel. Kontrastprogramm dazu sind die Berge im Süden oder die tollen Täler, z.B. von Mosel, Rhein und Saar.
    Die Bilder vom Leuchtturm sind wirklich schön!

  3. Eine „langweilige“ Landschaft interessant in Szene gesetzt – gratuliere. Die apokalyptisch anmutende Farbmanipulation (Aufheller, Farbsättigung) lenkt bei einigen Bildern allerdings etwas von der Bildaussage ab (oder ist es gerade diese?) : Darf es eigentlich nicht einfach nur natürlich sein?

    • Ja, die Landschaft an sich finde ich auch ziemlich langweilig. Gerade in der Zeit nach Sonnenaufgang bis vor Sonnenuntergang. Wenn man aber die Landschaft zusammen mit dem tollen weichen Licht in Verbindung mit dem Leuchtturm ablichtet, können tolle Bilder dabei entstehen.

      Die Bearbeitung ist ja immer so eine Sache. Ich mag es halt bunt. Selbstverständlich darf es auch natürlich sein, dass ist dann aber nicht mein Stil. Das bekommen andere Fotografen sicherlich viel besser hin als ich.

    • Oh ja, den Weg darf man wirklich nicht unterschätzen! Gerade wenn man im Zeitdruck ist und die Sonne schon so langsam unter (oder auf) geht. Dann muss man halt mal die Beine in die Hand nehmen und losflitzen.

      Andernfalls ist der Weg aber auch gut, um mal den Kopf frei zu kriegen und sich schonmal auf die Landschaft einzulassen. So bekommt man ein besseres Gefühl für den Ort.

  4. Schöner Artikel und schöne Impressionen, wenn auch teilweise tatsächlich etwas bunt. Gefällt mir trotzdem. :o) Als Ex-Ostfriese kenne ich die Weite nur allzu gut. Aber an der Küste kann man trotzdem viel entdecken – gerade, wie Du schon sagst, bei Sonnenauf- oder -untergang. Habe letztens einen kleinen Foto-Tour-Tip für Norderney auf meinem Blog online gestellt, in dem ich ebenfalls empfehle, den Sonnenaufgang mitzunehmen. Das frühe Aufstehen lohnt sich immer! :o)

  5. Also das letzte Bild finde ich absolut TOP.
    Toller Artikel mit prima Bildern. Ich schaffe es selten morgens früh raus in die Natur, das Bett hält mich immer gefangen, aber ich kann mir das dort echt gut vorstelllen. Artikel und Bilder beweisen mal wieder mehr wie nah das Gute doch liegt.
    Gruß
    Oli

  6. Mooooment mal! Hier muss ich als Norddeutsche mal fix einschreiten. Was heißt hier „auch im Norden unserer Republik finden sich schöne Orte“. Hier wimmelt es geradezu davon, und der Leuchtturm von Westerhever ist sozusagen das Tadsch Mahal des Nordens. Genauso schwer ist es, ihn noch überraschend zu fotografieren. Das es geht, beweisen diese Fotos. Sehr schön.