Klatschmohn. Klischees. Keine Ahnung.

Irgendwo habe ich mal gelesen, man solle nur das fotografieren, was man liebt. Okay. Ich mag Klatschmohn. Wegen der Farbe. Weil er jedes Jahr einfach da ist. Weil er Landschaften zeitweise verzaubert und dann einfach wieder verschwindet. Und weil er mich an den längsten Tagen des Jahres früh morgens aus dem Bett holt. → ansehen

Aktuelle Artikel

Langzeitbelichtung mit Sonnenverlauf über nebligem Feld

#instakwer #65

Freut Ihr Euch schon auf den Herbst? Mir scheint, ich bin fast nur von Menschen umgeben, die den Sommer genießen und […]

DESTRUKTION

Im Wahlkampfsommer 2017 standen alle Laternenmasten in Neubrandenburg – wie in jeder anderen Stadt Deutschlands – im Dienste der Politik. Während meiner Fahrten […]




.

Archiv →