23. Mai 2020

52 Wochen – Ergebnisse: Träume

Habt Ihr gut geschlafen und könnt Euch noch an einen Traum erinnern? Wir hatten Euch vor Kurzem die Aufgabe gestellt, einen Traum in ein Foto zu übersetzen. Die Ergebnisse sind großartig geworden und bei vielen Bildern hatte ich das Gefühl, an meine eigenen Träume erinnert zu werden.

Es sind besonders schemenhafte Figuren und surreale Umgebungen, die eine große Rolle in den entstandenen Fotos spielen. Aber auch eindeutige Alpträume, die etwa Ertrinken oder einen Flugzeugabsturz thematisieren, sind in den Aufnahmen zu erkennen.

Ich träume ab und zu davon, Beobachter eines Flugzeugabsturzes zu sein. Ich dachte bis jetzt, es liegt an meiner Abneigung zum Fliegen, doch das stimmt laut Traumdeutung nicht ganz.

Surreale Landschaft

© Rolf Meyer

Silhouette eines Menschen

© Achim Eschenweck

Ich hoffe, Ihr träumt heute Nacht etwas Schönes. Vielleicht inspiriert es Euch ja ebenfalls zu einem Bild. Schreibt gern in die Kommentare, welches Bild Euch am besten gefallen hat. Am Montag gibt es dann eine neue Herausforderung.

Ähnliche Artikel


7 Kommentare

Schreib’ einen Kommentar

Netiquette: Bleib freundlich, konstruktiv und beim Thema des Artikels. Mehr dazu.

  1. Wow, spannende Arbeiten zum Thema. Mir gefällt das Bild von Wilhelm Heim am besten. Tolle Farben, stimmige Komposition und interessante Umsetzung. Mehrfachbelichtung, Ebenentechnik oder Nik/Franzis-Filter? Ich finde es gelungen …

    Ebenso gefällt mir das von @hartungute – auch wenn ich da eher ein negatives Traumgefühl habe.

    • Liebe Elke, vielen Dank. Vielen Dank auch an die Redaktion für die Auswahl.

      @Elke: Ich hatte mir vorgenommen, ein diffuses Foto durch Ebenentechnik (es sind drei Fotos) zu erzeugen. Dann habe ich einfach mit der Transparenz probiert und am Ende am Farbregler hin und her geschoben. Das war aber mehr planlos.

      … meine Favorit unter den Fotos: Achim Eschenweck

      Grüße
      Wilhelm

  2. Klasse! Entscheiden fällt schwer, super Fotos, ziemlich ansprechen tut mich das Ergebnis von @fotolabyrinth. Mir haben diesmal zur Umsetzung bzgl. Träumen Zeit & Muse gefehlt. War im Bulli auf Tour und habe mich vollumfänglich den realen Erlebnissen hingegeben… ;-)

  3. Mehrheitlich wurden Alpträume aufgenommen, so scheint es mir, vielleicht weil diese mehr in Erinnerung bleiben?
    VanDusen Grafix ist für mich mit am eindrücklichsten und sieht aus wie auf Leinwand.