11. September 2017 Lesezeit: ~ 5 Minuten

Atlas of Beauty – Frauen der Welt

Heute erscheint das Buch „The Atlas of Beauty – Frauen der Welt“ von Mihaela Noroc auf Deutsch im Verlag Riva. Anlässlich dessen durften wir der Fotografin einige Fragen zu ihrem Projekt stellen, für das sie 500 Frauen aus mehr als 55 Ländern portraitierte.

Frauenportrait

Äthiopien

Ein Frauenportrait

Kirgisistan

Wie bist Du auf die Idee für Dein Projekt gekommen?

Eine Reise nach Äthiopien 2013 änderte meine Perspektive. An diesem Punkt meines Lebens arbeitete ich noch auf anderen Gebieten, um Geld zu verdienen. Die Fotografie war nur ein Hobby. Die Frauen, die ich während meines Urlaubs gesehen habe, faszinierten mich sofort. Einige lebten in Stämmen, in denen Nacktheit völlig normal war.

Andere waren Teil der konservativen Gemeinschaften und bedeckten ihre Köpfe. Und wieder andere lebten in den großen Städten und genossen das moderne Leben. Viele von ihnen kämpften und arbeiteten hart und standen oft Diskriminierungen als Frauen gegenüber. Aber in diesen harten Umgebungen glänzten sie wie Sterne – mit Würde, Kraft und Schönheit.

Wenn es so viel Vielfalt und so viele verschiedene Geschichten in nur einem Land gab, fragte ich mich, was mit dem Rest der Welt ist. Ich erkannte, dass die wunderbaren Frauen unseres Planeten viel mehr Aufmerksamkeit verdienen und ihre wahre Schönheit in der Regel unbemerkt bleibt. In diesem Moment begann ich, zu träumen und ich fand die Kraft, aus meiner Komfortzone auszubrechen, meinen Job zu kündigen und dieses Projekt zu beginnen.

Eine junge Frau

Kolumbien

Zwei Frauen

USA

Wie lange bist Du nun schon für das Projekt auf Reisen?

Ich bin nun schon seit vier Jahren fast ununterbrochen unterwegs.

Beim Reisen ist schweres Equipment eher ein Hindernis. Welche Ausrüstung benutzt Du?

Ich reise immer mit leichtem Gepäck, denn das gibt mir die nötige Freiheit für mein Projekt. In den letzten zwei Jahren habe ich eine Canon 5D Mark III und drei Objektive mit den Brennweiten 40 mm, 50 mm und 24–70 mm verwendet. Ich benutze ausschließlich natürliches Licht.

Für einige Länder ein Visum zu bekommen, ist besonders als Frau sehr schwer. Gibt es eine Möglichkeit, um zum Beispiel nach Saudi-Arabien einzureisen? Wie löst Du das Problem, um wirklich Frauen aus allen Ländern portraitieren zu können?

Saudi-Arabien habe ich für mein Projekt bisher noch nicht besucht, aber ich müsste wahrscheinlich von jemandem eingeladen werden, um einreisen zu dürfen. Meist finde ich immer einen Weg, um ein Visum zu bekommen, auch für Orte, die als sehr schwierige Ziele angesehen werden, wie zum Beispiel Nordkorea. Manchmal muss man sehr geduldig sein und nach Möglichkeiten zu suchen, aber am Ende gibt es immer einen Weg, wenn man wirklich ein Land besuchen möchte.

Frau in Uniform

Nordkorea

Eine Frau sitzt auf einem Baum

Regenwald, Amazonas

Eine Frau mit Händen vor dem Mund

Guatemala

Was bedeutet Schönheit für Dich?

Für mich ist „Schönheit“ „Vielfalt“. Es ist viel mehr als das, was wir heute oft in den Massenmedien sehen. Wenn Du die Worte „schöne Frau“ in Google eingibst, wirst Du sehr ähnliche Bilder von Frauen in verführerischen Posen sehen. Aber auf den Straßen der Welt hat Schönheit viel mehr Facetten. Wir müssen nur unsere Augen öffnen und sehen. Am Ende liegt die Schönheit in unseren Unterschieden. Es geht darum, wir selbst, natürlich und authentisch zu sein und nicht um Trends, die Nationalität oder den sozialen Status.

Wie sehr fühlst Du Dich von Schönheitsstandards der westlichen Welt gefangen? Deine Aufnahmen zeigen ja auch viele junge Frauen, die dem Schönheitsideal der Medien entsprechen.

Heute ist Schönheit stark mit Sexualität verknüpft. Um noch einmal auf das Google-Beispiel einzugehen: Die Frauen zeigen sinnliche Lippen, eine Menge Make-up, provokante Haltung und halbnackte Körper. So etwas wird man im Atlas of Beauty nicht finden. Es ist nichts Schlimmes daran, sinnlich zu sein, aber Schönheit bedeutet viel mehr als das. Und ich möchte das durch den Atlas of Beauty zeigen.

In der Tat, auf meinen Social-Media-Seiten zeige ich viele Portraits mit jungen Frauen, denn das Publikum der Social-Media-Kanäle ist auch sehr jung. Aber das Buch hat eine andere Auswahl und ich bin sehr glücklich mit der Vielfalt, die ich festgehalten habe.

Eine Frau vor roten Säulen

Italien

Frauenportrait

Deutschland

Wie fühlt es sich an, die Bilder nun gesammelt in einem Buch zu sehen?

Es ist unmöglich, das in Worte zu fassen. Es ist wahrscheinlich das schönste Gefühl, das ich je erlebt habe.

Was sind Deine weiteren Pläne? Ist das Projekt mit dem Buch abgeschlossen?

Nein, nachdem ich nun viel gereist bin, um das Buch in verschiedenen Teilen der Welt zu veröffentlichen, möchte ich wieder zurück hinter meine Kamera, wo ich mich am wohlsten fühle. Es gibt noch viel mehr Vielfalt auf der Welt, die nur darauf wartet, entdeckt zu werden.

Vielen Dank für Deine Zeit!

Informationen zum Buch

The Atlas of Beauty – Frauen der Welt
Sprache: Deutsch
Einband: Gebunden
Seiten: 352
Verlag: Riva
Preis: 24,99 €

Unterstütze kwerfeldein

Wenn Dir dieser Artikel oder das ganze Magazin gefällt, kannst Du die weitere Arbeit von kwerfeldein gern via Paypal, Überweisung oder Dauerauftrag mit dem, was es Dir wert ist, unterstützen. Vielen Dank!

kwerfeldein finanziert sich neben Werbeeinnahmen auch durch Provision von Verkäufen auf Amazon und freiwillige Beiträge der Leser*innen, um unabhängig zu bleiben.

Paypal


Überweisung

kwerfeldein
IBAN: DE0837050198 1933436766
BIC: COLSDE33XXX

Amazon
kwerfeldein @ Spreadshirt


4 Kommentare

Schreib’ einen Kommentar

Netiquette: Bleib freundlich, konstruktiv und beim Thema des Artikels. Mehr dazu.