Ein Mann mit Gummipuppe und Cocktail liegt auf einer Luftmatraze im Pool.
02. November 2016

Carmen de Vos – Odd Stories und andere Geschichten

Die belgische Fotografin Carmen de Vos spielt in ihren Bildern mit Erotischem und Eigentümlichen. Die Ästhetik der von ihr verwendeten Polaroidfilme verstärkt die extravagante Wirkung ihrer Aufnahmen. Sexuelle und sonderbare Motive wechseln sich ab; prunkvolle Portraits und Erotika in verblassten, aber üppigen Farben kennzeichnen die ungewöhnlichen Arbeiten der Künstlerin.

Carmen de Vos bezeichnet sich als „Hoflieferantin exquisiter fotografischer Spitzbübereien“. Sie ist Autodidaktin und gründete um ihren 40. Geburtstag herum das Polaroidmagazin „TickL“, das in vier Ausgaben erschien. Die Seiten waren gefüllt mit erotischen Inhalten in frecher Sprache, die aus weiblicher Perspektive die Grenzen sexueller Fantasien ausloteten.

Die raue, zuweilen vom Zufall geprägte Lo-Fi-Ästhetik und die suggestive Bildsprache der Polaroids stellten der Perfektion digitaler Aktfotografie, die Erotik zu einer reinen, ja fast schon sterilen Angelegenheit machten, lustvolle Aufnahmen mit einem Augenzwinkern entgegen.

Das Sonderbare und Abwegige, das Spielerische und „Unanständige“ prägte ihre Bilder. Es dauerte nicht lang, bis verschiedene Zeitschriften auf ihre Arbeiten aufmerksam wurden, Portraits in Auftrag gaben und für Carmen de Vos so die Leidenschaft zum Beruf machten. Mittlerweile ist sie seit gut acht Jahren als professionelle Fotografin tätig; ihre Werke wurden bereits mehrfach ausgestellt.

Portrait einer Frau mit langen Haaren und TintenfischbeinenPortrait eines Mannes mit ausgestopftem Tiger und Plastikbogen

Portrait einer jungen Frau auf einem Sofa

Portrait eines Mannes mit LockenPortrait einer Frau mit Zigarette

Aktaufnahmer einer Frau am Kamin

Portrait einer jungen FrauAktaufnahme einer Frau auf einem Kickertisch

Ein Mann liegt in einem Pool auf einer Luftmatraze,in seinen Händen ein Cocktail und eine Gummipuppe

Portrait einer Frau, die eine Zeitschrift liestPortrait einer Frau mit Zigarette und ausgetopften Raben in der Hand

Ein Jungemit Schnorchelausrüstung setzt zum Sprung auf ein Pony an, das Futter vom Sitz eines kleinen Schaukelstuhls frisst

Mehrfachbelichtung einer Frau mit schwarzweißem Polaroidbild als rechtes AugeAktaufnahme eines Mannes auf einem Bett, der sich ein Kissen vor den Körper hält

Am 4. November beginnt im Hamburger Enfants Artspace unter dem Titel „Odd Stories“ eine weitere Ausstellung der Belgierin, in der sie Merkwürdiges und Ausgefallenes präsentiert.

Wer mehr über die Fotografin erfahren möchte, dem sei das im Vorfeld der Veranstaltung entstandene Interview oder der Gang zur Austellung empfohlen. Außerdem ist sie auf Flickr, Instagram und Facebook vertreten.

Unterstütze kwerfeldein

Wenn Dir dieser Artikel oder das ganze Magazin gefällt, kannst Du die weitere Arbeit von kwerfeldein gern via Paypal, Überweisung oder Dauerauftrag mit dem, was es Dir wert ist, unterstützen. Vielen Dank!

kwerfeldein finanziert sich neben Werbeeinnahmen auch durch Provision von Verkäufen auf Amazon und freiwillige Beiträge der Leser*innen, um unabhängig zu bleiben.

Paypal


Überweisung

kwerfeldein
IBAN: DE837050198 1933436766
BIC: COLSDE33XXX

Amazon
kwerfeldein @ Spreadshirt


2 Kommentare

Schreib’ einen Kommentar

Netiquette: Bleib freundlich, konstruktiv und beim Thema des Artikels. Mehr dazu.

  1. ich sach’ mal Ed Wood – schön trashig ( im posetiven Sinne). Ich denke mal, man mag solche Sachen oder eben nicht – ich find’s GUT – umgesetzt!
    Ich werd’ dann mal kickern gehen….
    //MAtz