20. August 2014

Tanzen mit Costica

Costica Acsinte wurde am 4. Juli 1897 in einem kleinen Dorf in Rumänien geboren. Trotz seiner Ausbildung als Pilot war er im Ersten Weltkrieg offizieller Kriegsfotograf. Sobald der Krieg zu Ende war, eröffnete er sein Atelier „Foto Splendid C. Acsinte“ in Slobozia, Rumänien.

Jane Long ist zeitgenössische Fotografin aus Queensland in Australien und entdeckte seine Bilder im Costica-Acsinte-Archiv im Internet. Die alten, zum Teil durch die Zeit schon sehr mitgenommenen Aufnahmen insprierten sie. Sie restaurierte die Bilder liebevoll digital und begann, daraus eigene kleine Kunstwerke zu machen.

Die Serie „Tanzen mit Costica“ entstand zunächst, als ich beschloss, meine Retusche-Fähigkeiten aufzufrischen. Nach dem Auffinden des Costica-Acsinte-Archivs auf Flickr war ich fasziniert von den Bildern und ihren Motiven. Ich wollte sie zum Leben erwecken. Mehr noch: Ich wollte mit ihnen eine Geschichte erzählen.

Natürlich werde ich wohl nie wissen, was die wahren Geschichten dieser Menschen sind, aber in meinem Kopf wurden sie Charaktere meiner eigenen Fanatasien. Ein unglückliches Liebespaar, ein Mädchen, das darauf wartet, dass ihr Geliebter nach Hause kommt, unschuldige Kinder mit einem kleinen Hauch von etwas Dunkel. Die Wiederherstellung der Bilder ist nur ein Teil des Prozesses, der Rest ist der Tanz.

Vorher-Nachher-Bild. Ein Mädchen steht neben einem Stuhl im Grünen. Darauf ein Goldfisch.

Ein Brautpaar auf einer Wiese.

Ein Junge auf einer Schafsweide.

Eine Frau in der Nacht mit Laterne in der Hand.

Zwei Jungen in Seemannskleidung in einer Wanne.

Ein Mädchen steht mit Blumenstraußt und Raben auf der Schulter auf einem Feld.

Jane greift bei der Bearbeitung der Bilder zum Großteil auf eigene Stockfotos zurück. Einige wenige nutzt sie jedoch auch von anderen. Die Seemöwe auf der Wanne ist von „Costi“, der Trompetenkopf des Schäferjungen von „Damo“ von der Seite www.sxc.hu. Wie Jane bei der Kolorierung und Komposition vorgeht, erklärt sie in einem Video:

Mehr von Jane Long findet Ihr auf ihrer Webseite oder auf Facebook.

Unterstütze kwerfeldein

Wenn Dir dieser Artikel oder das ganze Magazin gefällt, kannst Du die weitere Arbeit von kwerfeldein gern via Paypal, Überweisung oder Dauerauftrag mit dem, was es Dir wert ist, unterstützen. Vielen Dank!

kwerfeldein finanziert sich neben Werbeeinnahmen auch durch Provision von Verkäufen auf Amazon und freiwillige Beiträge der Leser*innen, um unabhängig zu bleiben.

Paypal


Überweisung

kwerfeldein
IBAN: DE837050198 1933436766
BIC: COLSDE33XXX

Amazon
kwerfeldein @ Spreadshirt


5 Kommentare

Schreib’ einen Kommentar

Netiquette: Bleib freundlich, konstruktiv und beim Thema des Artikels. Mehr dazu.

  1. Blogartikel dazu: sehnerv | Digitale Retusche: Betrug oder Ausdrucksmittel?