Eine Menschenmenge verarbeitet Holz am Wasser, andere stehen am Rand.
21. Juni 2014

Des Wassers Weite

Wasser bedeutet Leben. Selbst wir Menschen bestehen zu einem Großteil aus Wasser, sind umgeben davon und können uns nicht davon trennen. All das wissen wir. Im Kopf. Wurden in der Schule vielleicht bis zum Erbrechen mit Zahlen vollgestopft. Vier-Elemente-Lehre, Biologie, Chemie, Erdkunde. Jaja, Wasser, gähn.

Als jedoch der Kanadier Edward Burtynsky sich aufmachte, ein Projekt über die Zusammensetzung aus Sauerstoff und Wasserstoff zu erarbeiten, trieb ihn jedoch nicht der rein wissenschaftlich-kognitive Wissensdurst an. Er wollte begreifen, was Wasser mit unserer Erde macht. Wie es aussieht, wenn Wasser nicht da ist, wo wir es erwarten. Und darauf aufmerksam machen, dass wir mit Wasser sehr sorgfältig umgehen müssen.

Die Abbildungen des Künstlers sind allesamt unkonventioneller Natur und fließen zusammen in einen Strom seiner Wahrnehmungen, für die er den Aufwand nicht scheute, Abstand zu nehmen und die Erde aus dem Helikopter oder Flugzeug mittels Großformatkamera zu betrachten. So entstand die Serie WATER. Ein Hingucker, nicht nur für Chemie-Laboranten oder Greenpeace-Advokaten.

Oil Spill #5 | Q4000 Drilling Platform, Gulf of Mexico, June 24, 2010

Oil Spill #5 | Q4000 Drilling Platform, Gulf of Mexico, June 24, 2010

Blick in einen Großbrunnen, leer.

Stepwell #4 | Sagar Kund Baori, Bundi, Rajasthan, India, 2010

Polders, Grootschermer| The Netherlands, 2011

Polders, Grootschermer| The Netherlands, 2011

Flood Control | LeveeMAASVLAKTE, Rotterdam, The Netherlands, 2011

Flood Control | LeveeMAASVLAKTE, Rotterdam, The Netherlands, 2011

Xiaolangdi Dam #3 | Yellow River, Henan Province, China, 2011

Xiaolangdi Dam #3 | Yellow River, Henan Province, China, 2011

Greenhouses| Almira Peninsula, Spain, 2010

Greenhouses| Almira Peninsula, Spain, 2010

Ein Damm spuckt eine breite Fläche Wasser nach rechts aus.

Xiaolangdi Dam #1 | Yellow River, Henan Province, China, 2011

Blick auf einen langen Fluss, der von oben aussieht, wie ein Baum.

Colorado River Delta #2 | Near San Felipe, Baja, Mexico, 2011

Cerro Prieto Geothermal Power Station | Baja, Mexico, 2012

Cerro Prieto Geothermal Power Station | Baja, Mexico, 2012

Burtynsky, der aus der Ukraine stammt, ist ein Fotograf, der in seinen Werken die Natur weder beschönigt, noch den Teufel an die Wand malt. Und dennoch zeigt er beides: Das Wunder der Natur und das, was wir Menschen daraus gemacht haben.

Mit seiner Art und Weise zu fotografieren und dem besonderen Sujet hat er sich mittlerweile einen Namen gemacht und ist dadurch auch TED Prize Gewinner 2005 geworden.

Das Buch zum Projekt „Water“ ist mittlerweile vergriffen, aber dennoch gebraucht über Amazon* zu beziehen.

Courtesies: Galerie Stefan Roepke, Koeln / Galerie Springer Berlin / Metivier Gallery, Toronto

* Das ist ein Affiliate-Link zu Amazon. Wenn Ihr darüber etwas bestellt, erhält kwerfeldein eine kleine Provision, Ihr zahlt aber keinen Cent mehr.

Ähnliche Artikel


4 Kommentare

Schreib’ einen Kommentar

Netiquette: Bleib freundlich, konstruktiv und beim Thema des Artikels. Mehr dazu.

  1. Blogartikel dazu: Die 32 wichtigsten Fotos auf kwerfeldein 2014 › kwerfeldein - Fotografie Magazin | Fotocommunity