21. Dezember 2013 Lesezeit: ~ 4 Minuten

Die surrealen Straßenansichten Dimitris’

Ich kam vor dreieinhalb Jahren zur Straßenfotografie und es ist lustig, wie sich die Dinge entwickeln. Vor vielen Jahren war ich nicht anders an der Fotografie interessiert als Touristen es sind: Nur, um Fotos von meinen Ferien machen, um mich daran zu erinnern.

Vor vier Jahren habe ich mir ein Bein gebrochen und ich musste also für zwei Monate im Bett bleiben. Für einige Monate konnte ich nur sehr langsam gehen. Alles um mich herum wurde langsamer und das war das erste Mal, denke ich, dass ich die Welt mehr wie ein Fotograf wahrnahm.

© Dimitris Makrygiannakis

© Dimitris Makrygiannakis

Ich schätze mich glücklich, recht schnell den richtigen Weg gefunden zu haben. Ich trat im Mai 2010 Flickr bei und entdeckte dort die Arbeiten einiger großer Straßenfotografen. Mir war bis zu diesem Moment die Straßenfotografie nicht wirklich bewusst. Ich verliebte mich in das Genre und beschloss, dass ich gleiches tun will.

Ich arbeite als Arzt und seitdem mir die Straßenfotografie bewusst wurde, teile ich meine Tage in Arbeit, Fotografie und natürlich Zeit für meine Freundin ein. Es ist zwar anstrengend, aber mein Ziel ist es, dies so weiter zu verfolgen.

© Dimitris Makrygiannakis

© Dimitris Makrygiannakis

Überall im Internet suche ich nach Inspiration. Ich glaube nicht, das irgendjemand nur nach den Werken alter Meister schauen muss, um Ideen zu bekommen. Flickr ist ein guter Ort, um Inspiration zu erhalten, aber ich denke, es gibt dort auch viel Müll, sodass man wissen muss, was man sucht und die optischen Informationen filtern muss, die man dort erhält.

Heute bin ich auf der Suche nach mehr Symbolik und Surrealismus in meinen Fotos. Idealerweise werden zufällige Elemente aus der Umwelt kombiniert, die dann eine interessante Geschichte erzählen.

Das Erstaunlichste an der Fotografie aber ist, dass sich meine Prioritäten und Überzeugungen ständig ändern, so weiß ich nicht, was in einem Jahr sein wird.

© Dimitris Makrygiannakis

© Dimitris Makrygiannakis

Ich habe ein ernsthaftes Interesse an Indien. Im letzten Jahr war ich für vier Monate dort, um jeden Tag zu fotografieren, das ist ein Prozess. Ich glaube, es hat mir geholfen, als Fotograf reifer zu werden.

Fotografieren und vier Monate lang fokussiert zu sein, half mir, meinen eigenen Blick zu entwickeln. Ich denke, dass jeder Mensch, der die Fotografie liebt und betreibt, mindestens einmal in diesem kurzen Leben den Fokus eine Weile auf das richten soll und nur auf das – es ist ein lohnender Prozess.

© Dimitris Makrygiannakis

© Dimitris Makrygiannakis

Die klassische Definition von Straßenfotografie als ehrlicher Moment der Menschen in den Straßen scheint sich weiterzuentwickeln und ich denke, dass das großartig ist. Straßenfotografie ist Kunst und Kunst sollte sich kontinuierlich weiterentwickeln.

Ich träume von einer Welt, in der die Straßenfotografen als mehr angesehen werden, als nur die lustigen Jungs mit der Kamera in den Straßen. Menschen lachen manchmal über Dich, manchmal sind sie auch wütend, wenn Du ein Foto von ihnen machst.

© Dimitris Makrygiannakis

© Dimitris Makrygiannakis

Ich denke, es obliegt uns, den Menschen zu erklären, was wir tun. Das ist zumindest das, was ich versuche zu tun. Und ich glaube, die Menschen verstehen es und ich hoffe, die Straßenfotografie wird mit der Zeit noch mehr geschätzt werden.

Die Fotografie hat meine Sicht auf die Welt um mich herum verändert. Jetzt bin ich in der Lage, Schönheit in allem zu finden. Das ist eines der größten Geschenke, die mir das Leben gemacht hat. Ich hoffe, dass meine fotografische Reise noch lange andauern wird.

Dieser Artikel wurde von Marit Beer aus dem Englischen ins Deutsche übersetzt.

Unterstütze kwerfeldein

Wenn Dir dieser Artikel oder das ganze Magazin gefällt, kannst Du die weitere Arbeit von kwerfeldein gern via Paypal, Überweisung oder Dauerauftrag mit dem, was es Dir wert ist, unterstützen. Vielen Dank!

kwerfeldein finanziert sich neben Werbeeinnahmen auch durch Provision von Verkäufen auf Amazon und freiwillige Beiträge der Leser*innen, um unabhängig zu bleiben.

Paypal


Überweisung

kwerfeldein
IBAN: DE0837050198 1933436766
BIC: COLSDE33XXX

Amazon
kwerfeldein @ Spreadshirt


7 Kommentare

Schreib’ einen Kommentar

Netiquette: Bleib freundlich, konstruktiv und beim Thema des Artikels. Mehr dazu.