18. Oktober 2011 Lesezeit: ~2 Minuten

Ausstellung: „fascination street“

Einige von euch werden sich noch an das Interview erinnern, das Martin vor einiger Zeit mit Guido Steenkamp von der Fotografen-Kooperative Seconds2Real geführt hat. Neun der 13 Mitglieder zeigen derzeit eine Auswahl ihrer Werke in der Ausstellung „fascination street“ in Berlin.

In ihrer gemeinsamen Ausstellung zeigen die Fotografen Kay von Aspern, Mario Cuic, Siegfried Hansen, Natalie Opocensky, Christian Reister, Elisabeth Schuh, Guido Steenkamp, Andreas Stelter und Thorsten Strasas, wie sie Zufall mit rascher Auffassungsgabe zu multiplizieren vermögen.

Sie alle sind aus dem öffentlichen Raum zurückgekehrt mit einem Körbchen voll entscheidender Augenblicke, die sie uns hier zum Genuss feilbieten.

Verbindet man die klassische Straßenfotografie mit dem Paris, London oder New York des vergangenen Jahrhunderts, setzen Seconds2Real dieser Assoziation Szenen aus dem zeitgenössischen Berlin, München und Wien entgegen.

Vom klassischen Schwarzweißkleinbildnegativabzug bis hin zum iPhone-Foto ist eine große technische Bandbreite vertreten. Nicht nur die Aufnahmetechnik der Bilder, sondern auch die Präsentation der einzelnen Arbeiten ist vielfältig: ob Schwarzweiß in Passepartout und schwarzem Holzrahmen oder fließend randlos auf Alu-Dibond kaschiert.

Es sind Szenen aus dem Alltag, denen das langweilige Grau fehlt. Sie extrahieren ein Stück Gesellschaft – das Objektiv ist ihre Pipette. Was übrig bleibt, ist die Essenz des Alltags, der das flächendeckende Grau entzogen wurde. Der Humor der Bilder ist geradezu frech, spitz, manchmal ironisch.

Die Ausstellung „Fascination Street“ läuft noch bis zum 30. Oktober im Kunsthaus Meinblau, Berlin und ist immer donnerstags und freitags von 16.00 bis 19.00 Uhr sowie samstags und sonntags von 14.00 bis 19.00 Uhr geöffnet.

Ähnliche Artikel

6 Kommentare

Schreib’ einen Kommentar

Netiquette: Bleib freundlich, konstruktiv und beim Thema des Artikels. Mehr dazu.

  1. War gestern dort! Danke für den Tipp, wirklich inspirierend, auch wenn es nicht zu viele Bilder sind. Aber tolle Ideen und Schnappschüsse, oder auch solche, bei denen man sich sicher sein kann, dass mindestens 1 Stunde an einer Stelle gestanden wurde, um dieses eine Bild zu bekommen.

    Danke für den Tipp und weiter so! ;-)

  2. Hallo Thomas,

    das ist eine Widelux Panoramakamera.

    Und wenn ich schon mal hier bin:

    *** Finissage *** Unsere Ausstellung „fascination street“ geht in den Endspurt und ist noch von morgen bis Sonntag zu sehen. Am Sonntag, 30.10.2011, ab 19.00 Uhr ist Finissage: Noch einmal Bilder gucken, mit einigen der Fotografen plaudern und dabei das restliche Astra schlürfen. Wer in Berlin ist oder dort Fotointeressierte kennt: Schaut vorbei, wir freuen uns!

    :-)

  3. hallo,

    habe leider kein abo auf die comments gehabt.

    danke für die info mit der widelux, leider war mir berlin zu weit, aber ich verfolge seconds2real per feedreader über euer blog.

    werde dann mal nach widelux googeln, denn bisher kannte ich bloß die horizons.

    lg
    thomas