26. April 2021

Sleeping Garden

Dies ist ein Projekt über die Transformation unserer Seelen in Krisenzeiten, in denen das Leben wie ein schlafender Garten aufhört. Um zu erwachen, müssen wir den Weg durch Schwierigkeiten finden, Werte neu analysieren, erkennen, warum wir unglücklich sind, uns selbst akzeptieren, uns unseren Ängsten stellen und sie anschließend überwinden.

Einige Jahre lang war ich deprimiert und versuchte, mein Leben zu analysieren und den Weg aus dem Bereich der Traurigkeit und Verwirrung zu finden. Eine Sache, die mir half, das Problem zu untersuchen, war, Frauen zu fotografieren, die Ähnliches erlebt hatten.

Ich vertiefte die Heldinnen in ihre schlafenden Gärten und hielt sie in Darstellungen fest, die ihre psychologischen Zustände reflektierten. Was wir alle gemeinsam hatten, war, dass wir das Gefühl hatten, in Geschichten zu leben, die nicht von oder über uns geschrieben wurden. Unsere Geschichten gingen währenddessen irgendwo im hohen Gras verloren.

Das Bewusstsein dafür wurde zum Ausgangspunkt für eine lange und schwierige, aber so notwendige und interessante Reise. Eine Reise zu meinem Glück und mir.

Eine Person mit Kaputzenpulli, der voller Kletten istVerschütteter Kaffee auf einem Gartentisch

Vogelscheuche mit Eimer und rotem Kleid

Person lehnt mit Kissen an einer aufgehängten Decke im GartenPerson mit Blüte im Gesicht

Frau mit Kopf in einem Kronleuchter

Frau in einem Teich an einen Baum gelehntEine Hand greift nach Blüten einer Birke

Ich möchte zeigen, dass die schwierige Zeit der Stagnation, Melancholie und des Schmerzes, die in unserem Leben auftreten kann, auch schön und poetisch ist. Es ist ein natürlicher Teil des Menschseins. Da wir verletzlich sind, können wir diese Schönheit im Moment nicht sehen. Ich mache es möglich, sie später anzusehen.

Dieser Artikel wurde für Euch von Katja Kemnitz aus dem Englischen ins Deutsche übersetzt.

Ähnliche Artikel

1 Kommentar

Schreib’ einen Kommentar

Netiquette: Bleib freundlich, konstruktiv und beim Thema des Artikels. Mehr dazu.