Zines auf rotem Untergrund
04. März 2017 Lesezeit: ~3 Minuten

Kickstarter: Until I Gush Forth von Esthaem

Schon in den vergangenen Jahren haben wir Euch einige von Esthaems Fotoserien wie „Somos“ oder „A Form of Madness“ vorgestellt, nun möchte er sein neuestes Projekt „Until I Gush Forth“ auch in gedruckter Form veröffentlichen. Noch bis zum 11. März läuft die Crowdfunding-Kampagne auf Kickstarter.

Körper und Psyche. Licht und Schatten. Mensch und Natur. Charakteristische Elemente der Arbeiten des österreichischen Künstlers Esthaem. Auch in „Until I Gush Forth“ finden sie sich wieder: Die Serie handelt vom Unbekannten, dem Ungewissen, mit dem wir alle in der einen oder anderen Weise leben.

Das beschreibt Esthaem einerseits als befreiend, aber andererseits auch als lähmend. Inszenierte Fotografien finden sich hier neben Schnappschüssen wieder, um, wie er es selbst bezeichnet, eine Art „visuelles Gedicht“ zu erschaffen, das in der Form eines Zines veröffentlicht wird, sofern die Kampagne erfolgreich endet.

Männlicher Akt in Schwarz-Weiß

Um kurz den Begriff „Zine“ zu erklären: Hierbei handelt es sich um eine kleine, selbstpublizierte Auflage einer Sammlung von eigenen Texten und Bildern, die ursprünglich mit Fotokopierern produziert wurde. Ziel ist es, die eigene Sichtweise auf bestimmte Themen auszudrücken, nicht der Profit wie bei großen Magazinen, daher sind Zines meist stark auf kleinere Zielgruppen ausgerichtet.1

Roter Himmel mit Baumsilhouetten

Den Beweggrund für seine aktuelle Serie erklärt Esthaem damit, dass er kurz vor dem Ende eines großen Lebensabschnittes steht:

Im Oktober werde ich voraussichtlich mein Studium abschließen. „Until I Gush Forth“ ist eine Metapher dafür, wie es sich (für mich) anfühlt, einer ungewissen Zukunft entgegenzublicken, in der viel möglich, aber nichts sicher ist. Wortwörtlich bedeutet „Until I Gush Forth“ „Bis ich aus mir heraussprudle“ – und wie das Projekt an sich ist auch der Titel eine Metapher für die Ungewissheit bzw. die obsessive Beschäftigung mit der Thematik.

Männlicher Akt in Schwarz-Weiß

Auf die Idee des Crowdfunding habe ihn eine Freundin gebracht und darin bestärkt. Dank Crowdfunding-Plattformen wie Kickstarter oder Indiegogo haben gerade junge Künstler die Chance, den Traum vom eigenen Buch oder, wie in Esthaems Fall, Zine zu verwirklichen.

Insgesamt benötigt er für die Realisierung der auf 100 Stück limitierten Edition des Zines 900 €, von denen er bereits über 90 % sammeln konnte. Belohnt werden die Unterstützer des Projektes mit der Publikation als PDF-Version oder natürlich dem gedruckten Zine selbst. Und wer etwas mehr investiert, darf sich zusätzlich über einen ebenfalls limitierten Schwarzweißdruck aus der Serie freuen.

Hand in rotem Licht

Im Laufe der Zeit habe ich gemerkt, dass die Buchform die ideale Präsentationsform für meine Arbeiten ist. Natürlich sehe ich sie auch gern an den Wänden einer Galerie hängen – aber eine Publikation ermöglicht den Betrachter*innen eine ganz eigene, intime Auseinandersetzung. Zusätzlich dazu kommt der für mich sehr wichtige Aspekt der Haptik: Ich liebe ungestrichene, rauhe Papiere.

Schwarzweißaufnahme eines Baumes

Noch bis zum Samstag, den 11. März könnt Ihr die Realisierung von Esthaems „Until I Gush Forth“ auf Kickstarter unterstützen.

1 Wikipedia: Zine

Ähnliche Artikel

Unterstütze kwerfeldein

Wenn Dir dieser Artikel oder das ganze Magazin gefällt, kannst Du die weitere Arbeit von kwerfeldein gern via Paypal, Überweisung oder Dauerauftrag mit dem, was es Dir wert ist, unterstützen. Vielen Dank!

kwerfeldein finanziert sich neben Werbeeinnahmen auch durch Provision von Verkäufen auf Amazon und freiwillige Beiträge der Leser*innen, um unabhängig zu bleiben.

Paypal


Überweisung

kwerfeldein
IBAN: DE0837050198 1933436766
BIC: COLSDE33XXX

Amazon

kwerfeldein @ Photocircle


2 Kommentare

Schreib’ einen Kommentar

Netiquette: Bleib freundlich, konstruktiv und beim Thema des Artikels. Mehr dazu.