25. September 2016 Lesezeit: ~4 Minuten

browserfruits 38.2016

Der letzte Tag Photokina. Wir haben Blasen an den Füßen und ein wenig Kopfschmerzen, aber den Kopf voller neuer Ideen. Und wir sind dankbar für die vielen Gespräche und neuen Entdeckungen. Wir hoffen, Ihr habt die Messe auch gut überstanden und kommt gut nach Hause. Falls Ihr es bis jetzt verpasst habt: Noch bis zum Donnerstag könnt Ihr uns Euer schönstes Sommerfoto zeigen. Und nun viel Spaß mit den browserfruits.

 

Grüne kaputte Schreibmaschine.

Linktipps

• Elf Jahre lang fotografierte Stefan Hanke 121 KZ-Überlebende. In einem Interview mit der Süddeutschen Zeitung spricht er über seine Arbeit. → ansehen

• SanDisk macht aktuell mit einer Speicherkarte mit unglaublichen 1 TB Speicherplatz auf sich aufmerksam. Vorgestellt wurde sie das erste Mal auf der Photokina. → ansehen

• Das Projekt „Soldiers on Duty“ von Vladimir Vyatkin wird bei Lens Culture vorgestellt. Im Interview spricht der Fotograf über das Verhältnis von Kunst und Objektivität. → ansehen

• Die Royal Meteorological Society hat zusammen mit der Royal Photographic Society die besten Wetterfotos gesucht. Die Finalisten sind absolut sehenswert. → ansehen

• Auch an dieser Neuerung kam man auf der Photokina nicht vorbei: Fuji arbeitet an einem quadratischen Sofortbildformat und einer eigenen Kamera dazu. Leider wird diese erst im Frühjahr erscheinen, aber eins steht fest: Sofortbildfotografie ist nicht tot. → ansehen

• Und noch etwas Neues von Fuji. Gerüchte gab es viele, aber nun ist es offiziell: Auch Fuji bringt neben Hasselblad eine spiegellose Mittelformatkamera auf den Markt. → ansehen

• Ignant stellt die Arbeiten des österreichischen Fotografen Thomas Albdorf vor, der Objekte, die er bei Spaziergängen findet, in Skulpturen verwandelt. → ansehen

• Wer nicht genug von Island bekommen kann, sollte sich die Bilder der bulgarischen Fotografin Simeon Patarozliev ansehen. Gezeigt werden sie auf Fubiz. → ansehen

• Ein schönes kleines Spiel von Adobe, bei dem Ihr sogar ein Creative-Cloud-Foto-Abo für ein Jahr gewinnen könnt. Aber Ihr könnt es auch einfach so spielen. Wie viele Punkte schafft Ihr? → ansehen

 

switzerslight-on-new-york-city

Buchempfehlungen

Im Buch „Switzers – Die 193 Nationen der Schweiz“ findet man 193 Portraits von in der Schweiz lebenden Menschen aus aller Welt. Jede Person stellt sich auf ihre ganz eigene Art vor. So finden sich im Buch auch Lebensgeschichten, Texte, Illustrationen, Fotos, Collagen, Zeichnungen, Gemälde, Reisetipps und sogar exotische Kochrezepte. Das Buch kostet 89,90 €.

„Light on New York City“ von Franck Bohbots zeigt eine nächtliche Exkursion durch die Stadt, die niemals schläft. Zusammen mit den überwiegend menschenleeren Straßen erzeugt die Ästhetik der Bilder eine melancholische Stimmung, die an Edward-Hopper-Gemälde oder an Theaterkulissen erinnern. Das Buch kostet 49,90 €.

 

Ausstellungen

Berlinische Fragmente
Zeit: 23. September 2016 bis 8. Januar 2017
Ort: Freundeskreis Willy-Brandt-Haus e.V., Stresemannstr. 28, 10963 Berlin

Angekommen!?. Fotografien zu Flucht und Ankunft in Deutschland
Zeit: 23. September 2016 bis 7. Oktober 2016
Ort: Landesvertretung Rheinland Pfalz, In den Ministergärten 6, 10117 Berlin

Innenleben
Zeit: 23. September bis 23. Oktober 2016
Ort: Fotoraum, Herderstr. 88, 50935 Köln

Challenging Chances – Flucht im Bild
Zeit: 24. September bis 9. Oktober 2016
Ort: Laif Galerie, Merowingerstr. 5-7, 50677 Köln

Haiti. Die endlose Befreiung
Zeit: 17. September 2016 bis 29. Juli 2017
Ort: Fotostiftung Schweiz, Grüzenstrasse 45, 8400 Winterthur

Jungjin Lee: Echo
Zeit: 17. September 2016 bis 29. Januar 2017
Ort: Fotomuseum Winterthur, Grüzenstrasse 44-45, 8400 Winterthur

 

© Lukas Wawrzinek© Lukas Wawrzinek
© Lukas Wawrzinek© Lukas Wawrzinek

Drüben auf Instagram

@kingofbokeh – Diesem Namen macht Lukas Wawrzinek in seinen Frauenportraits alle Ehre. Er fotografiert analog und im Magazin haben wir ihn bereits in einem Interview vorgestellt.

 

Videos

Der New Yorker Portraitfotograf Peter Hurley kam spontan auf die FotoTV-Bühne der Photokina. Er sprach über Menschen mit PAS (Portrait Avoid Syndrom), die Wichtigkeit der Kinnlinie (Jaw line) und gibt Tipps und Tricks rund um das Thema Headshots.

 

Das Video gibt einen kurzen informativen Einblick in die Geschichte der Fotografie. Zielgruppe sind eher Kinder und Jugendliche, aber auch wir fanden es sehr unterhaltsam und konnten hier und da noch etwas lernen.

 

Unser Titelbild stammt heute von Daniel Adner. Vielen Dank dafür!

Ähnliche Artikel


Schreib’ einen Kommentar

Netiquette: Bleib freundlich, konstruktiv und beim Thema des Artikels. Mehr dazu.