Deckansicht eines Schiffes beleuchtet bei Nacht.
09. Juli 2016

Im Bauch eines Schiffes

Die „Nils Holgersson“ verkehrt zwischen Deutschland und Schweden. Sie steuert die Häfen Travemünde, Trelleborg und Rostock an. Die Überfahrt dauert durchschnittlich 8 Stunden. Die Liegezeiten zum Be- und Entladen von Frachtgut, PKWs und LKWs betragen durchschnittlich 1,5 Stunden. Zwei Wochen verbrachte ich an Bord der Fähre, lernte das Leben der Besatzung kennen, begleitete sie bei ihrer Arbeit und bei ihrem alltäglichen Leben auf dem Schiff.

Nicht nur die Ausstattung eines Schiffes ist einzigartig, auch das Leben dort ist besonders. Nirgendwo sonst verbindet sich Arbeit und Leben so stark wie auf dem Schiff. Es ist ein Kosmos für sich, ein eigentümlicher Ort mit einer speziellen Form des Zusammenlebens, dem in der Serie „SchiffRaum“ Beachtung geschenkt werden soll.

„SchiffRaum“ besteht aus 84 Fotografien, die im gleichnamigen Buch zusammenkommen. Vervollständigt wird die Arbeit durch eine Videoinstallation, bestehend aus drei Videos und Sound, in der der Fokus auf die geradezu gemächlichen Bewegungen des Transportmittels Schiff gelegt wird und die ein Nachfühlen des Sich-Befindens auf dem Schiff ermöglicht.

„SchiffRaum“ bildet mein Abschlussprojekt für den Bachelor of Arts.

Mann im roten Overall vor Gerätetisch im Innenraum.

Innenraum in rot beleuchtet, Mann an Geräten.

Mann sitzend im Innenraum.

Deckansicht eines Schiffes im Ausschnitt, Tau auf dem Boden.

Mann an Rennbahntisch im Innenraum.

Deckarbeiter von hinten an Bord in Schutzkleidung im Dunkeln.

Unter Deck im Innenraum 3 Personen von hinten sitzend.

Mann bärtig und tätowiert sitzend im Innenraum, Leuchtturmbild an der Wand.

Mann in Warnkleidung werkelt an einem LKW.

Mann im Innenraum vor großem Fenster von hinten.

Mann stemmt ein Gewicht in einem Kraftraum.

Blick auf das Meer durch ein Schiffsfenster.

Industrieküchenansicht, Mann öffnet eine Tür.

Portrait einer Dame sitzend auf einem Bett.

Schläuche und Maschinen sowie Kabel in einem Maschinenraum.

Portrait stehend von einem Mann in Uniform im Innenraum.

Kleiner LKW in einem Schiffsinnenraum.

Mann reinigt einen Pool mit einem Sauger.

Portrait eines Schiffskapitäns.

Blick in eine Schiffskajüte.

Schiffsangestellte auf der Brücke blicken aus einem Fenster.

Diese Arbeit zeigt eine Variante des Alltags auf einem Schiff mit begrenztem Raum, geringer Privatsphäre und Arbeitszeiten die tagsüber sowie nachts stattfinden können. Auf meiner Webseite findet man weiteres Bildmaterial, zudem ein Video des Buches sowie selbstverständlich weitere Arbeiten.

Ähnliche Artikel

4 Kommentare

Schreib’ einen Kommentar

Netiquette: Bleib freundlich, konstruktiv und beim Thema des Artikels. Mehr dazu.

  1. Die Idee finde ich gut, aber mit der Umsetzung kann ich mich nicht anfreunden. So gut wie alles ist in der sicheren Mitte, ich vermisse eine Gestaltung. Die Belichtung, das zeigen die ausgefressenen Lichter im Maschinenraum, ist auch nicht bewältigt. So gut wie alle Bilder sind schief wo sie es nicht sein müssten. Aber die Idee ist gut.

    Gruß
    Karlheinz

  2. Blogartikel dazu: Zehn Verweise › rappelsnut