11. Mai 2014

Tierische U-Bahn

Die beiden französischen Fotografen Clarisse Rebotier und Thomas Subtil wollten schon eine Weile zusammenarbeiten. Clarisse zeigt in ihren Bildern gern einen ungewöhnlichen, neuen Blick auf den Alltag und alltägliche Dinge. Ihre Kompositionen sind überraschend und für sie ist Humor ein wichtiger Bestandteil des täglichen Lebens. Thomas fotografiert viel auf Reisen und setzt die Bilder anschließend neu zusammen. Er erschafft so sehr realistische Szenen, aber immer mit einem störenden Element.

Bis die beiden zueinander fanden, dauerte es eine Weile. Am Anfang stand die Idee, Tiere und Sportler zusammenzubringen und dafür fotografierten sie bereits einige französische Athleten. Während dieses Prozesses merkten sie jedoch, dass die Idee nicht stark genug war. So wechselten sie zu Tieren in der Stadt und erschufen sich ihr wildes Paris mit Tieren der Savanne, die wie selbstverständlich die U-Bahn nutzen.

© Clarisse Rebotier

© Clarisse Rebotier

© Clarisse Rebotier, Thomas Subtil

© Clarisse Rebotier, Thomas Subtil

© Clarisse Rebotier, Thomas Subtil

© Clarisse Rebotier, Thomas Subtil

© Clarisse Rebotier, Thomas Subtil

© Clarisse Rebotier, Thomas Subtil

© Clarisse Rebotier, Thomas Subtil

© Clarisse Rebotier, Thomas Subtil

© Clarisse Rebotier, Thomas Subtil

© Clarisse Rebotier, Thomas Subtil

Die humorvolle Serie zeigen beide Fotografen jeweils auf ihren Homepages. Aber auch ihre ganz eigenen Projekte sind spannend. Zum Beispiel die Serie „Hakuna Matata“ von Thomas oder Clarisses „Erotic Animals“. Wir wünschen viel Spaß beim weiteren Stöbern.

Ähnliche Artikel


6 Kommentare

Schreib’ einen Kommentar

Netiquette: Bleib freundlich, konstruktiv und beim Thema des Artikels. Mehr dazu.

  1. Störend fand ich die Künstlichkeit nur bei der Giraffe, die aus dem Fenster schaut, weil es da so unecht aussieht, dass es vom Motiv ablenkt. Den Rest fand ich gut gemacht – die Fotos wirken und haben mir Spaß gemacht. Muss nicht hyperperfekt sein.