07. Mai 2014

Dringend gesucht

Die Serie „Wanted“ von Nick Dolding wurde inspiriert vom Buch „Least Wanted: A Century of American Mugshots“*, das 10.000 Verbrecherbilder, aufgenommen zwischen 1870 und 1950, zeigt. Der Sammler dieser Bilder legte den Schwerpunkt auf Kleinkriminelle wie Huren und Gauner und nicht die großen, angsteinflösenden Mafiabosse.

Und diese Bilder sprechen, erzählen Geschichten und sind nicht nur fotografisch interessant. Die Menschen sehen einen müde, ängstlich, manchmal auch trotzig an. Ob sie wirklich alle Verbrecher waren? Oft sind sie von Verletzungen und Narben gezeichnet. Nick Doldings Modelle sind definitiv keine Verbrecher. Er suchte für sein Projekt Schauspieler, die die stereotypischen Rollen einnehmen.

Um die Bilder nachzustellen, entschied er sich dafür, Make-Up zu verwenden, um blaue Augen und Narben zeigen zu können, wie sie auf den Orignalbilder auch oft zu sehen sind. Für den Charakter des „Danny the fish“ portraitierte er einen Schauspieler, dem tatsächlich seit seiner Kindheit ein Auge fehlt. Neben den ausgedachten Namen für die Charaktere wollte Nick auch Fingerabdrücke einbeziehen, weshalb ein Schauspieler sogar absagte.

News Boy © Nick Dolding

Bookie © Nick Dolding

Sailor Boy © Nick Dolding

Jake © Nick Dolding

Danny The Fish © Nick Dolding

Olu © Nick Dolding

Doc © Nick Dolding

Baby Face © Nick Dolding

Moll © Nick Dolding

Hakan © Nick Dolding

Bei „Wanted“ handelt es sich um ein freies Projekt. Umso mehr freute sich Nick, dass es so gut ankommt. Sogar der Herausgeber des Buches „Least Wanted“ wurde schon auf seine Serie aufmerksam und schrieb ihm, wie sehr er sie mag.

Die Arbeit hat ihm sogar schon ein paar weitere Jobs beschert, unter anderem einen zum Movember mit einem Football-Team der 1920er Jahre und eine Werbekampagne für Dulux.

* Das ist ein Affiliate-Link zu Amazon. Wenn Ihr darüber etwas bestellt, erhält kwerfeldein eine kleine Provision, Ihr bezahlt aber keinen Cent mehr.

Ähnliche Artikel


4 Kommentare

Schreib’ einen Kommentar

Netiquette: Bleib freundlich, konstruktiv und beim Thema des Artikels. Mehr dazu.

  1. wow, was für Karakterköpfe.- wirkt auf mich sehr glaubwürdig- diese Serie der Suggestion des ‚Bösen’…..
    Bilder die einem Geschichten erfinden lassen!
    Vielen Dank fürs zeigen!
    //Matz