22. Februar 2014 Lesezeit: ~2 Minuten

Zorn

Zorn* – ein Gefühl, das schwer zu beschreiben ist. Ein starkes Gefühl, das in der Bibel als eine der sieben Todsünden sehr negativ bewertet wird, gleichzeitig aber auch für positive Veränderungen sorgen kann. Zorn zu fotografieren, ist ein schwieriges Unterfangen, an das sich der Fotograf Axl Klein gewagt hat.

Wie tritt Zorn in den Gesichtern von Menschen in Erscheinung? Wie wirkt Zorn, wenn man ihn aus allernächster Nähe, einer geradezu intimen Distanz, betrachtet? Diesen Fragen wollte er mit seinem Projekt nachgehen und hat dafür 55 Prominente fotografiert. Prominente, weil man diese Menschen kennt und ihre meist freundlichen Gesichtszüge aus Film und Fernsehen gut mit den entstandenen Bildern vergleichen kann.

Zorn © Axl Klein

Und auf einmal wirken Komikerin Anke Engelke und Musiker Samy Deluxe so fremd. Jeder der 55 Portraitierten setzt Zorn dabei auf seine ganz eigene Weise um. Einige fletschen die Zähne, anderen ist auch Empörung und Trauer ins Gesicht geschrieben. Jedes Bild wirkt jedoch echt und keine Mimik aufgesetzt.

Das Projekt entstand unter der Schirmherrschaft von Amnesty International, an die auch der Erlös des Bildbandes geht. Sehen könnt Ihr die beeindruckenden Portraits auch im Rahmen der Wanderausstellung. Sie werden dort im Format 1,6 x 1,2 m dort präsentiert und sind allein durch die Größe sicher sehr beeindruckend.

Zorn © Axl Klein

Neben jedem Foto steht im Buch ein Zitat einer Persönlichkeit. Von Martin Luther über Friedrich Nietzsche bis hin zu Gandhi wird auch in den Zitaten jede Facette dieser Emotion beleuchtet.

Nach dem Betrachten des Bildbandes ging es mir nicht gut. Die Bilder und Worte beschäftigen. Die Portraits sind perfekt fotografiert. Mit perfekten Bildern kann ich meist wenig anfangen, aber hier erreichen sie ihr Ziel. Nichts lenkt ab und man ist den Blicken hilflos ausgeliefert. Zusammen mit den Zitaten findet man sich auf einmal in Gedanken ganz bei sich und seinen eigenen Emotionen wieder. Deshalb möchte ich es empfehlen.

Mehr über das Projekt, das Buch und die Ausstellungen erfahrt Ihr auf der dazugehörigen Webseite. Ein schönes Interview mit dem Fotografen Axl Klein habe ich auf Amnesty International gefunden.

Informationen zum Buch
„Zorn: 55 Prominente“*
Gebundene Ausgabe: 128 Seiten
Verlag: Gollenstein
Sprache: Deutsch
Maße: 37,6 x 26,4 cm

 

* Das ist ein Affiliate-Link zu Amazon. Wenn Ihr darüber etwas bestellt, erhalten wir eine kleine Provision, Ihr bezahlt aber keinen Cent mehr.

Ähnliche Artikel


2 Kommentare

Schreib’ einen Kommentar

Netiquette: Bleib freundlich, konstruktiv und beim Thema des Artikels. Mehr dazu.