photocircle
14. Juni 2013 Lesezeit ~ 2 Minuten

Photocircle: Mit Fotos soziale Projekte unterstützen

In meinem Posteingang landen täglich viele Anfragen. Ich sehe mir jede an, auch wenn ich meist leider nicht genug Zeit finde, ausführlich zu antworten. Oft stelle ich die Links und Hinweise dann einfach in unserer Linksammlung, den browserFruits, vor. Photocircle möchte ich jedoch einen eigenen kleinen Artikel widmen, weil ich die Idee richtig gut finde und mich das Konzept überzeugt.

Was ist die Idee? In Kurzform: Viele Fotografen profitieren auf Reisen von den Portraitierten, können aber selten etwas zurückgeben. Wer bei Photocircle sein Foto zum Verkauf anbietet, unterstützt im Verkaufsfall ein Projekt aus vielleicht genau der Region, in der es entstand. Photocircle stellt das Konzept in einem schönen, kurzen Video vor:

Jeder Fotograf entscheidet selbst über die Marge seines Bildes und den Spendenanteil. Die Mitgliedschaft bei Photocircle ist dabei völlig kostenlos. Wenn Ihr Euch also gerade an Eure letzte Reise erinnert, bei der Ihr dieses eine großartige Foto gemacht habt, schaut Euch die Seite doch etwas genauer an und regististriert Euch.

Aber auch, wenn Ihr keine Fotos habt oder einreichen wollt, lohnt sich ein Blick, denn die Galerie zeigt qualitativ sehr hochwertige Bilder aus der ganzen Welt. Dafür, dass das auch so bleibt, sorgt eine Jury, die die Bilder vor der Veröffentlichung sichtet.

Nach dem Kauf eines Bildes auf Leinwand, Alu-Dibond oder Acrylglas könnt Ihr selbst entscheiden, welchem Projekt der Spendenanteil zukommen soll und Ihr seht auch, wieviel Geld noch zur Beendigung des Projektes fehlt.

Durch die Projektunterstützung konnte Photocircle zum Beispiel bereits einer Familie in Myanmar Jungschweine und einer Familie im Niger Ziegen zum Aufbau einer Tierzucht kaufen. In Bangladesh konnten sie fünf Mädchen den Besuch der Grundschule ermöglichen. In Indonesien haben sie die Patenschaft für einen Orang-Utan-Waisen übernommen. In Berlin unterstützt Photocircle die Kulturloge und die Schülerpaten Berlin. In Indien, Brasilien, Ägypten, Kolumbien und Haiti Patenkinder.

Die angebotenen sozialen Projekte werden von Partnerorganisationen wie zum Beispiel Plan international, der UNO-Flüchtlingshilfe oder der Deutschen Aids-Stiftung durchgeführt.

  • Sigma Banner

10 Kommentare

Schreib’ einen Kommentar

  1. Danke für den Tipp! So etwas ist mir lange im Kopf rumgeschwirrt, ob es nicht so eine Seite für “Fotospenden” gibt … wenn man schon den Luxus besitzt, Zeit für die Fotografie zu haben, wieso sollte man nicht etwas davon denen zurück geben, die sich nicht auf der Sonnen-/Lichtseite des Lebens befinden?

  2. Blogartikel dazu: photocircle.net, Unterstützen, Hilfe, Armut, Flut › Edel und Ko

  3. Blogartikel dazu: Leckerbissen Juli 2013 | Niklas Möller | Fotografie

  4. Blogartikel dazu: Photocircle, ich bin auch dabei … | Nobsta's Foto-Blog