10. November 2017

Cyanotopia – Skateboarder in blau

Fernab von Wolkenkratzern und Menschenmengen liegt Cyanotopia. Ein Land bestehend aus Asphalt und Beton, umgeben von Bäumen und Gewässern, geschützt durch Mauern und Zäune. Es ist einsam, es ist rau und es ist schmutzig. Es ist verlockend, es ist besonders und es ist wunderschön blau.

Talsperren und Abwasserbecken haben für mich schon lange einen ganz besonderen Reiz. Anders als in der Stadt fühlt man sich dort, als wäre man abgeschottet vom Rest der Zivilisation. Obwohl sie meist nur ein paar Feldwege entfernt liegen, verirrt sich kaum jemand in die Nähe dieser fotogenen Riesen. Der Weg dorthin fühlt sich immer an wie ein kleines Abenteuer. Es geht über Wiesen und Zäune, vorbei an Verbotsschildern.

Die verlassenen Bauwerke mit ihrer geometrischen Architektur vermitteln etwas Erhabenes. Doch was von Weitem perfekt aussieht, entpuppt sich vor Ort als ein krustiges Monstrum an dem selbst Basics harte Tricks sind. Ohne Besen und etwas Handarbeit lässt sich hier kein Meter geradeaus rollen.
Durch die Cyanotypie, einem fast 200 Jahre alten Druckverfahren, wurden die abstrakten Gebilde in eine neue Welt versetzt. Mit Hilfe von Chemikalien und UV-Licht lassen sich Negative auf Papier belichten und die grauen Landschaften erstrahlen im für die Cyanotopie charakteristischen tiefen Blau.

Skateboarder springt

Mann mit Skateboard

Tunnel

Mann von hinten

Mann auf einem Stuhl

Ein Mann kehrt einen Platz

Betonanlage

SkateboarderSkateboarder springt

Skateboarder auf einer Anlage

Cyanotyp eines Skateboarders

Zwei Skateboarder

triste Landschaft

Skateboarder auf einem Betonplatz

Blaues Bild

Zusammen mit Fabio Schöneweihs aus Hamburg gebe ich („nebenbei“ und aus der Liebe zum Druck) ein Skateboardmagazin heraus. Es heißt Parallel und vor Kurzem ist unsere sechste Ausgabe erschienen. Diese Serie erschien in der aktuellen Ausgabe.

Unterstütze kwerfeldein

Wenn Dir dieser Artikel oder das ganze Magazin gefällt, kannst Du die weitere Arbeit von kwerfeldein gern via Paypal, Überweisung oder Dauerauftrag mit dem, was es Dir wert ist, unterstützen. Vielen Dank!

kwerfeldein finanziert sich neben Werbeeinnahmen auch durch Provision von Verkäufen auf Amazon und freiwillige Beiträge der Leser*innen, um unabhängig zu bleiben.

Paypal


Überweisung

kwerfeldein
IBAN: DE837050198 1933436766
BIC: COLSDE33XXX

Amazon
kwerfeldein @ Spreadshirt


9 Kommentare

Schreib’ einen Kommentar

Netiquette: Bleib freundlich, konstruktiv und beim Thema des Artikels. Mehr dazu.

    • Danke!

      Die Technik war eigentlich recht “simpel” und man findet im Netz jede menge Anleitungen dazu.
      Fotografiert habe ich digital und danach die Bilder als Negativ auf Folien gedruckt. Als Träger habe ich Aquarellpapier genutzt (300g). Dann im dunklen (ganz ganz ganz klein wenig Licht) mit der nötigen Chemie eingepinselt, getrocknet und anschließend mit Hilfe eines rahmenlosen Bilderhalters das Negativ vor das beschichtetet Papier “gespannt”. Belichtet habe ich mit einem Gesichtsbräuner, den ich mir für 5 Euro bei Ebay bestellt habe. Anschließend in ein Wasserbad gelegt und danach trocknen lassen.