Eine Polaroid und ein Ei
27. März 2016 Lesezeit: ~5 Minuten

browserfruits 12.2016

Wir wünschen Euch frohe Ostern und viel Erfolg bei der Eiersuche. Wir hoffen sehr, dass Ihr zwischendurch auch noch ein wenig Zeit findet, um in unseren Links zu stöbern. Aber keine Angst, die sind weder versteckt noch laufen sie weg. Schöne Feiertage!

 

Grüne kaputte Schreibmaschine.

Linktipps

• „Bringst Du Deine Kamera mit?“ Eine Frage, die sicher jeder Fotograf schon von Freunden und Verwandten hören musste. Sven Giesen hat seinem Ärger über diesen Satz Luft gemacht und erklärt, warum er so schwierig ist. → ansehen

• Der Komiker MK Paulsen und Ella Gale haben die typischen Neugeborenenbilder mit einem Burrito nachgestellt. Wunderschön romantisch, wir mussten fast weinen. → ansehen

• Normen Gadiel war ein paar Tage beruflich in Shenyang unterwegs. Für die Fotografie blieb wenig Zeit, aber die mitgebrachten Bilder sind dennoch sehr sehenswert. → ansehen

• Viki Kollerová fotografiert sich selbst. In ihren surrealen Schwarzweiß-Aktaufnahmen spielt sie viel mit Licht und Schatten. Ignant zeigt die Bilder. → ansehen

• In Japan ist gerade Zeit der Kirschblüte. Die schönsten Fotos dieses Naturereignisses zeigt National Geographic. → ansehen

• „Der Geist von Tschernobyl“ heißt eine Serie von Lochkamera-Aufnahmen des polnischen Fotografen Grzegorz Sawa-Boryslawski, der im Sperrgebiet gearbeitet hat. → ansehen

• Ein tolles Gif, das die verschiedenen Brennweiten und ihre Auswirkungen auf ein Portrait zeigt. Den Effekt kennen die meisten Fotografen sicher bereits, doch so schön in Szene gesetzt wurde er bisher nur selten. → ansehen

• Google bietet die Bearbeitungsfilter der „Nik Collection“ ab sofort kostenlos an. Mit dabei auch der beliebte „Silver Efex Pro“ für Schwarzweiß-Aufnahmen. → ansehen

• Ricardo Wiesinger hat Herrn B. begleitet. Im Alter von 70 Jahren kommt er aus dem Gefängnis frei und beginnt ein neues Leben. Der Fotograf begleitet ihn aus der Haft in seine neue, leere Wohnung. → ansehen

• „Kids in love“ ist eine Fotoserie von Olivia Bee. Sie zeigt erste Küsse, gebrochene Herzen und Abenteuer. Sie ist so authentisch, weil Olivia ihre Kamera immer dabei hatte, seit sie 15 war. Bei Feature Shoot zeigt sie einige Aufnahmen. → ansehen

• Der Journalist Ketevan Kardava war zufällig während der Anschläge im Flughafen Brüssel und hat vor Ort Fotos gemacht. Für TIME berichtete er kurz von seinem Erlebnis und wie es zu der einen Aufnahme kam, die wohl die meisten Menschen im Zusammenhang mit den Anschlägen bereits gesehen haben. → ansehen

 

BuchcoverBuchcover

Buchempfehlungen

„14/09. Tagebuch einer Genesung.“ ist ein Bildband von Natalie Kriwy. Die Diagnose Brustkrebs bekam die Fotografin im Alter von 32 Jahren. Aufgrund des Gendefekts Typ BRCA1 entschloss sie sich zu einer beidseitigen Brustamputation. Zwei Jahre lang fotografierte sie sich, die Veränderungen ihres Körpers und ihr Leben. Ein fotografisches Tagebuch, erschienen im Verlag Prestel. Es kostet 29,95 €.

„Das Eck“ entstand im Rahmen des Stipendiums „Koblenzer Stadtfotograf“. Andrea Grützner zeigt darin minimalistische Architekturfotos aus Koblenz. Erschienen ist das Buch im Verlag Kerber und kostet 22 €.

 

Ausstellungen

Piergiorgio Branzi – Flaneur
Zeit: 4. März – 23. April 2016
Ort: Leica Galerie, Gaisbergstraße, 12, Salzburg

Claus Goedicke – Monochrome
Zeit: 26. Februar – 23. April 2016
Ort: Galerie m Bochum, Schlossstr. 1a, 44795 Bochum

9. Darmstädter Tage der Fotografie
Zeit: 22. – 24. April 2016
Ort: verschiedene Orte, Darmstadt

Nora Bibel – Großfamilienportraits aus Bangalore, Indien
Zeit: 11. März – 29. April 2016
Ort: Galerie im Rathaus Tempelhof, Tempelhofer Damm 165, 12099 Berlin

Karin Székessy – Natur / La Femme / Polaroids
Zeit: 5. März – 30. April 2016
Ort: Johanna Breede Photokunst, Fasanenstr. 69, 10719 Berlin

J Henry Fair – It’s an Abstract World
Zeit: 3. März – 30. April 2016
Ort: Alp Galleries, Eschborner Landstr. 164, 60489 Frankfurt/Main

Aitor Ortiz – Interstices
Zeit: 20. Februar – 1. Mai 2016
Ort: Galerie Springer, Fasanenstr. 13, 10623 Berlin

Anonymats d’aujourd’hui – Petite grammaire photographique de la vie urbaine
Zeit: 27. Januar – 1. Mai 2016
Ort: Musée de l’Elysée, 18 avenue de l’Elysée, 1014 Lausanne

Marylin Monroe – 90th Anniversary – A Life in Pictures
Zeit: 11. April – 7. Mai 2016
Ort: in focus Galerie, Haupstr. 114, 50996 Köln

 

Lichtspiel in einer Halle.Spuren von Autoreifen im Schnee.
Aufgebrochene Erdkruste.Großer Baum in einem lichten Wald.

Drüben auf Instagram

@f.bcp – Keine Ahnung, wer da mit seinem oder ihrem iPhone in Berlin fotografiert und die Bilder über Instagram mit der Welt teilt, doch dieser Stream ist ein wunderbares Sammelsurium von Details, die man erst auf den zweiten Blick bemerkt, gehüllt in gedämpfte Farben.

 

Seifenkistenrennen

Fotowettbewerbe

Leica-Oskar-Barnack-Preis 2016

Ein Fotowettbewerb für Berufsfotografinnen und Berufsfotografen, die die Beziehung des Menschen zu seiner Umwelt in einer Bildserie von mindestens zehn bis maximal zwölf Aufnahmen zeigen. Der Gewinner erhält eine Prämie von 25.000 € sowie eine Kameraausrüstung des Leica M-Systems im Wert von weiteren 10.000 €. Einsendeschluss ist der 15. April 2016.

 

Leica-Oskar-Barnack-Nachwuchspreis 2016

Die Unterkategorie „Leica-Oskar-Barnack-Nachwuchspreis“ richtet sich an alle (angehenden) Fotografinnen und Fotografen, die nicht älter als 25 Jahre sind. Der Preis ist mit einer Leica Messsucherkamera mit Objektiv im Wert von 10.000 € und einem Preisgeld von 10.000 € dotiert. Der Einsendeschluss ist hier ebenfalls der 15. April 2016.

 

Videos

Im Kanal von The Retouching Academy zeigt Felix Hernandez Rodriguez, wie er ein Spielzeugauto mit Einsatz von Mehl im Studio und anschließender Zusammensetzung und Manipulation in ein eingeschneites Liebesnest verwandelt. Kurzweilig und mit vielen Tricks zum Abgucken.

 

„Erosion“ ist ein Kurzfilm von Brandon Bloch, Tim Sessler und Brandon Bray mit Tanz, Zeitlupe und spannenden Perspektiven auf und unter den Straßen von Brooklyn.

 

Wer noch in letzter Minute ein Ostergeschenk sucht: Unser Titelbild stammt heute von Tanja Deuß, die mit Polalifts Eier verschönert. Wie das geht, erfahrt Ihr in ihrem Blog.

Ähnliche Artikel


2 Kommentare

Schreib’ einen Kommentar

Netiquette: Bleib freundlich, konstruktiv und beim Thema des Artikels. Mehr dazu.