20. März 2016 Lesezeit: ~5 Minuten

browserfruits 11.2016

Während Ihr das lest, sitzen wir wahrscheinlich gerade beim Frühstück in einer Waldhütte im Harz. Hier treffen wir uns einmal im Jahr, um uns persönlich zu sehen und neue Streiche für das Magazin auszuhecken.

Ein kleiner Nachteil der reinen Online-Existenz von kwerfeldein ist, dass man sich meist nur über das Internet austauschen kann, weshalb uns dieses Treffen jedes Jahres sehr wichtig ist. Wir bringen sicher einige neue Ideen mit, auf die Ihr schon gespannt sein könnt.

 

Grüne kaputte Schreibmaschine.

Linktipps

• Stern Online zeigt die Bilder von Augustin Muños, der mit Hilfe von Bildbearbeitung herrlich surreale Fotos erschafft, auf denen eine ganze Menschenmenge auf der Straße gähnt oder hunderte Flugzeuge gleichzeitig starten. → ansehen

• Nick Brandt hat Orte in Ostafrika erneut besucht, an denen er vor Jahren die reichhaltige Tierwelt dokumentierte. Wiedergefunden hat der Müllkippen und Städte, die er mit den Bildern von damals kombinierte. → ansehen

• Die Foto-Video-Börse ist eine neue komplett kostenlose und provisionsfreie Plattform, die speziell für den Kauf und Verkauf von Artikeln aus dem Bereich der Fotografie, Video und Audio erstellt worden ist. → ansehen

• Das Museum Bellerive in Zürich zeigt ab dem 31. März eine Ausstellung zur surrealistischen Fotografie von 1920 bis 1950. Im Artikel des British Journal of Photography werden einige Bilder gezeigt und er macht große Lust auf mehr. → ansehen

• Lomography stellt sieben Farbnegativ-Filme mit Beispielbildern vor. Ein schöner Artikel für alle Analogfans und solche, die es werden wollen. → ansehen

• Hunde oder Essen? Ein zugegeben sehr alberner Linktipp, aber er ist wunderbar lustig. Eine Collage aus Essen und Hunden mit der Frage: Was ist was? (Gibt’s übrigens auch in der Variation „Donald Trump oder rohes Hühnchenfleisch?“) → ansehen

• Florian „Doc“ Kaps, der schon für die Rettung der letzten Polaroid-Fabrik mitverantwortlich war, die inzwischen mit IMPOSSIBLE wieder läuft, fliegt nach Japan und trifft sich mit Managern bei Fuji, um Möglichkeiten zu erörtern, auch die Produktion der letzten Trennbildfilme fortzusetzen. → ansehen

• Dieses Interview mit Sally Mann hat zwar schon ein paar Jahre auf dem Buckel, aber wir haben es erst jetzt entdeckt. Sehr detaillierte Einsichten in die Gedanken und Intentionen der Künstlerin. → ansehen

• Das Süddeutsche Zeitung Magazin stellt José Javier Serrano vor und befragte ihn zu seiner Serie „Siam Park“ über den gleichnamigen Wasserpark auf Teneriffa. → ansehen

• Noch einmal tolle Experimente mit der Software DeepDream, die mit Hilfe eines neuronalen Netzwerks Muster in einem Bild erkennt und verstärkt. Hierbei wurden jeweils zwei Bilder miteinander kombiniert. → ansehen

 

BuchcoverBuchcover

Buchempfehlungen

„Warten auf Robert Capa“ ist ein Roman der spanischen Autorin Susana Fortes. Er spielt in Paris in den Dreißigerjahren und dreht sich um die Liebe zwischen den beiden Kriegsfotografen Robert Capa und Gerda Taro. Wie viel erfunden ist, konnten wir leider nicht herausfinden, aber der Roman beruht grundsätzlich auf Tatsachen, denn die beiden waren lange ein Paar. Das Buch kostet 19,95 €.

„9 1/2 Tage New York“ ist ein Buch von Mathias Bertram, der die Stadt 2015 für besagte 9 1/2 Tage besuchte. Einen kleinen Einblick bekommt man auf der Webseite des Verlags Lehmstedt. Das Buch kostet 14,90 €.

 

Ausstellungen

Nathalie Grenzhaeuser – The Arctic Series. Part I
Zeit: 30. Januar – 28. März 2016
Ort: Städtische Galerie Delmenhorst, Fischstr. 30, 27749 Delmenhorst

Von Maria zu Salome – Die Sammlung Fotografie im Kontext
Zeit: 1. Dezember 2015 – 28. März 2016
Ort: Museum für Kunst und Gewerbe, Steintorplatz, 20099 Hamburg

Alfred Ehrhardt
Zeit: 26. Februar – 2. April 2016
Ort: Wagner + Partner, Strausberger Platz 8, 10243 Berlin

Aether
Zeit: 20. Februar – 2. April 2016
Ort: Jarvis Dooney, Linienstraße 116, 10115 Berlin

Oskar Schmidt – Liquid
Zeit: 6. Februar – 3. April 2016
Ort: Fotomuseum Winterthur, Grüzenstrasse 44 + 45, 8400 Winterthur

Vincent Peters – In the Light
Zeit: 3. März – 4. April 2016
Ort: IMMAGIS | FINE ART PHOTOGRAPHY, Franziskanergasse 1, 97070 Würzburg

reality.check PERSPEKTIVEN #2
Zeit: 19. März – 17. April 2016
Ort: Neue Schule für Fotografie, Brunnenstr. 188-190, 10119 Berlin

rosalie: Marathon der Tiere
Zeit: 25.Januar – 17. April 2016
Ort: ZKM, ​Lorenzstraße 19, 76135 Karlsruhe

Frank Hurley Shackletons „Endurance“
Zeit: 2. März – 22. April 2016
Ort: Flo Peters Gallery, Chilehaus C, Pumpen 8, 20095 Hamburg

Markus Henttonen: Twisted Tales — Road to Hope
Zeit: 12. März — 23. April 2016
Ort: Galerie Albrecht, Charlottenstr. 78, 10117 Berlin

 

Grüne Explosion aus Licht.Eine Frau mit bunten Mustern überlagert.
Eine Frau umgeben von roten und blauen Lichtern.Symmetrisches Doppelportrait einer Frau mit einer orangen Lichtröhre.

Drüben auf Instagram

@camphin – Alexandre Lefebvre haben wir selbst auf Instagram entdeckt und dort eingeladen, seinen Gastartikel für kwerfeldein zu verfassen. Daher schließen wir nun gern den Kreis und schicken Euch an dieser Stelle zu seiner Galerie, in der Ihr viele verblüffende Lichtmalereien finden könnt.

 

Seifenkistenrennen

Fotowettbewerbe

Your Favorite Night Sky Fotowettbewerb 2015/16

Beim Fotowettbewerb des Zeiss-Planetariums Jena werden Motive der Dämmerung und/oder der Nacht gesucht, auf denen der Sternenhimmel zu sehen ist. Einreichen darf jeder Teilnehmer bis zu zwei Aufnahmen. Zu gewinnen gibt es kleinere Produktpreise. Einsendeschluss ist der 4. April 2016.

 

Videos

Achtung, Motivation mit einem Blick über den Tellerrand: Anhand des Lebens von Vincent van Gogh erklärt „Painting in the Dark“, warum es so verdammt wichtig ist, ohne Blick auf Likes oder Views dranzubleiben an dem, was man macht.

 

Wytse Koetses Portrait über „Jimmy on the run“, der die Straßen von Amsterdam unsicher macht, wo er ziemlich quirlig den Bildern und Menschen hinterherjagt, die ihn faszinieren.

 

Unser heutiges Titelbild stammt von Catalina Koe. Vielen Dank dafür!

Ähnliche Artikel


3 Kommentare

Schreib’ einen Kommentar

Netiquette: Bleib freundlich, konstruktiv und beim Thema des Artikels. Mehr dazu.

  1. Die Zusammenstellung über die 7 Colorfilme ist sehr nett. Zwar eigentlich nix wirklich Neues, aber mal schön zusammen- und gegenübergestellt.
    Bei der Foto und Videobörse bleib ich mal skeptisch. Ein weiterer Versuch, sich mit einer Spezialbörse gegen die übermächtige Konkurrenz der „Bucht“ anzustinken….