10. Februar 2019 Lesezeit: ~4 Minuten

browserfruits 06.2019

Und schon ist Mitte Februar. Wie sieht es mit Euren guten Vorsätzen für 2019 aus? Vielleicht hattet Ihr sie Euch auch gemacht: Mehr fotografieren, mehr experimentieren, weniger mit anderen vergleichen? Falls die Umsetzung noch nicht geklappt hat, lasst den Kopf nicht hängen: Jeder Tag ist ein guter Tag, um etwas Neues zu beginnen. Vielleicht findet Ihr ja in den browserfruits ein wenig Inspiration dafür.

 

Linktipps

• Die Stuttgarter Zeitung hat ein Interview mit Olaf Krüger über seinen Bildband „Sagenhaftes Island“. → ansehen

• Karsten Thormaehlen fotografiert 100-Jährige. Eine davon ist Ingeborg Wolf, die nun auch als Modell arbeitet. Einen Bericht hat die Zeitung „In Franken“. → ansehen

• Beim Projekt „Selfie Harm“ machte der britische Fotograf Rankin Fotos von 15 britischen Teenagern im Alter von 13 bis 19 Jahren. Die Jugendlichen wurden dann aufgefordert, ihre Fotos „Social-Media-tauglich“ zu bearbeiten. → ansehen

• Kreativ bei bis zu -30 °C: Devon Hains Fotoreihe zeigt Surfer in lustigen Posen, mit Dreizack und viel Eis im Bart. → ansehen

• Warum man beliebte Urlaubsorte auch außerhalb der Saison besuchen sollte, zeigt Albert Dros mit seinen Aufnahmen von Venedig im Winter. → ansehen

• Justin Mott macht sich in einem Starbucks in Hanoi Gedanken über das Problem von Instagram und die immer wieder selben Bilder, die dort zu finden sind. → ansehen

• Eine gelungene Werbemaßnahme: Shutterstock nimmt das berühmt-berüchtigte Fyre Festival aufs Korn und stellt den aufwändigen Trailer mit Stockmaterial aus dem eigenen Katalog nach. → ansehen

• Der Künstler Ard Gelinck schickt Personen des öffentlichen Lebens auf Zeitreise – und lässt sie auf die jüngere Version ihrer selbst treffen. → ansehen

• Die Selbstständigkeit ist nicht leicht. Noch schwerer wird es finanziell vor allem dann, wenn man ein Kind erwartet. Katrin Mathis berichtet von ihren Problemen mit der deutschen Bürokratie und hat einige Tipps für werdende Mütter. → ansehen

• Der Verlag Gruner+Jahr übergibt das analoge Fotoarchiv des STERN der Bayerischen Staatsbibliothek (BSB) in München, um dessen langfristige Existenz zu sichern und es für die Öffentlichkeit und die Forschung zugänglich zu machen. → ansehen

 

Buchempfehlungen

„Mountains“ : Robert Bösch hat mit „Mountains“ seine langjährige Erfahrung als Action- und Landschaftsfotograf in Buchform gebracht. Als Bergsteiger war Robert Bösch auf allen sieben Kontinenten unterwegs und begleitete als Fotograf das Who is Who des Bergsports beim Extremklettern, Gleitschirmfliegen, Mountainbiken, Wildwasserfahren, Höhenbergsteigen. In sehr persönlichen Texten schreiben bekannte Spitzensportler*innen, was sie immer wieder aufs Neue in die Berge treibt. Das Buch ist bei National Geographic erschienen und kostet 98 €.

„Cinemas“ : Das Buch versammelt eine zwischen den Jahren 1935 und 1957 überwiegend im Rheinland und dem Ruhrgebiet entstandene Serie von Hugo Schmölz und Karl Hugo Schmölz mit Aufnahmen damals neu errichteter Kinosäle. Durch die Erfindung einer speziellen, additiven Belichtungstechnik gelang es Schmölz schon Anfang des Jahrhunderts, dunkle Innenräume in bis heute überwältigender Eleganz und Detailgenauigkeit zu dokumentieren. Das Buch ist im Verlag Kettler erschienen und kostet 45 €.

 

Ausstellungen

Planet 58. Absolvent_innen der Kunstakademie Düsseldorf 2018
Zeit: 8. Februar – 31. März 2019
Ort: K21 Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, Ständehausstr. 1, 40217 Düsseldorf

UMBO. FOTOGRAF.
Zeit: 9. Februar – 12. Mai 2019
Ort: Sprengel Museum Hannover, Kurt-Schwitters-Platz, 30169 Hannover

Bloße Landschaft
Zeit: 8. Februar – 28. April 2019
Ort: Städtische Galerie Waldkraiburg, Braunauerstr. 10, 84478 Waldkraiburg

Manfred Willmann
Zeit: 8. Februar – 26. Mai 2019
Ort: Albertina, Albertinaplatz 1, 1010 Wien

 

Drüben auf Instagram

@efi_o – Richtig gute Straßenfotografie findet Ihr auf Instagram bei Efi. Die Schauspielerin lebt aktuell in Berlin.

 

Videos

Ein Video über den US-amerikanischen Fotografen und Filmregisseur Gordan Parks.

 

Fünf Tipps für hübsche Effekte mit einfachsten Mitteln.

 

Das Titelbild stammt von Thomas Winter. Vielen Dank!

Ähnliche Artikel

3 Kommentare

Schreib’ einen Kommentar

Netiquette: Bleib freundlich, konstruktiv und beim Thema des Artikels. Mehr dazu.

  1. Total interessante und spannende Tipps, danke!

    Was mich allerdings zunehmend beschäftigt,
    ist die Machbarkeit im Bereich Straßen -Fotografie.
    Wenn ich die vielen Fotos sehe, die zu dem Thema Personen abbilden,
    fällt mir als erstes „Datenschutz“ ein. Strassen-Fotographie lebt vom nicht Inszenierten.
    Wie geht das zusammen? Kaum vorstellbar, dass jede abgelichtete Person
    informiert, befragt, und um Genehmigung gebeten wurde.
    Wie bitte geht heutzutage Straßenfotographie, ohne sich in die Kohlen zu setzen?

    Herzlich grüßend,
    Dirk Trampedach