27. Mai 2018 Lesezeit: ~4 Minuten

browserfruits 21.2018

Morgen startet unsere erste Crowdfundingkampagne für ein Produkt, an dem wir in den vergangenen Monate gearbeitet haben. Ihr könnt Euch gar nicht vorstellen, wie aufgeregt wir vor einer solchen Veröffentlichung sind! Alle Informationen findet Ihr morgen im Magazin. Bevor es soweit ist, kommen hier aber natürlich die browserfruits.

 

Linktipps

• Das Thema der aktuellen Ausgabe von National Geographic ist Plastikverschmutzung. Gezeigt werden zum Teil sehr verstörende Bilder, die zeigen, was Plastik anrichtet. → ansehen

• Life Framer hat ein Interview mit Arielle Bobb-Willis, deren Fashionaufnahmen sehr bunt und völlig untypisch, aber sehr zu empfehlen sind. → ansehen

• Analoge Fotografie ist so teuer? Jein – Christoph Boecken klärt in einem kleinen Blogpost auf. → ansehen

• Als der Wildlife-Fotograf Kevin Ebi einen Fuchs mit Kaninchen im Maul fotografierte, war das für ihn sicher ein guter Schuss. Dass dann aber auch noch ein Weißkopfseeadler auftauchte und die beiden Tiere mit sich in die Höhe zog, konnte er selbst kaum glauben. → ansehen

• Kien Lam hat eine komplette Hochzeit mit nur einem 35-mm-Objektiv fotografiert. Über seine Erfahrungen berichtet er in seinem Blog. → ansehen

• Lensculture hat ein empfehlenswertes Interview mit Peter Lindbergh. → ansehen

• My modern Met stellt das NYC Dance Project vor, in dem Tänzer*innen in ihren Bewegungen fotografiert werden. → ansehen

• Die Planstadt Nowa Huta war einst als Paradebeispiel sozialistischer Industrie und Gesellschaft konzipiert. Heute jedoch dominiert die Arbeitslosigkeit, vor allem der Jugend fehlen die Perspektiven. Eine Reportage von Anna-Kristina Bauer zeigt Emerge. → ansehen

• Einen kleinen Videobeitrag über Cindy Sherman haben wir in der ARD Mediathek gefunden. → ansehen

 

Buchempfehlungen

„Fred Stein“ gehört zu den Pionier*innen der Kleinbildfotografie der 1930er und 1940er Jahre. Das fotografische Œuvre des Quereinsteigers ist ein bewegendes und bewegtes Zeugnis der Geschichte des 20. Jahrhunderts; er schuf beeindruckende Ansichten von Städten und Menschen. Der Katalog zeigt eine Auswahl der bedeutendsten Fotografien Fred Steins. Eine ausführliche Bildbiografie erzählt das Leben des Künstlers und Essays namhafter Kunst- und Kulturhistoriker*innen ordnen sein Werk in den kunsthistorischen und ideengeschichtlichen Kontext ein. Erschienen ist der Band im Verlag Sandstein Kommunikation und kostet 38 €.

„Hidden: Verborgene Orte in der Schweiz“ : Was haben die Laboratorien des CERN, eine Beruhigungszelle im Gefängnis Burgdorf, das Verabschiedungszimmer der Dignitas in Zürich, der Darkroom eines Swingerclubs, das geheime Sitzungszimmer des Bundesrats oder die Forschungsstation im Felslabyrinth des Jungfraujochs gemeinsam? Es sind verborgene Orte, die für die meisten unzugänglich sind. Dem Fotografen Kostas Maros ist es zusammen mit der Kunsthistorikerin Catherine Iselin gelungen, 25 faszinierende Orte in der ganzen Schweiz zu fotografieren und die Menschen, die ihnen den Zugang gewährten, zu portraitieren. Das Buch ist im Verlag Merian erschienen und kostet 48 €.

 

Ausstellungen

Foam Talent | Frankfurt: Junge Internationale Fotografie
Zeit: 24. Mai – 26. August 2018
Ort: Frankfurter Kunstverein, Markt 44, 60311 Frankfurt (Main)

Extreme. Territiries Ray 2018
Zeit: 25. Mai – 28. September
Ort: Deutsche Börse Photography Foundation, Mergenthalerallee 61, 65760 Eschborn

Andrew Phelps und Paul Kranzler | The Drake Equation
Zeit: 26. Mai – 28. Juli 2018
Ort: Robert Morat Galerie, Linienstr. 107, 10115 Berlin

Extreme. Self
Zeit: 25. Mai – 19. August 2018
Ort: Kunstforum der TU Darmstadt, Hochschulstr. 1, 64289 Darmstadt

 

Drüben auf Instagram

@claireluxtonstudio – Die Fotografin Claire Luxton liebt starke Farben und Augen, wie man an ihrem Instagram-Account schnell bemerkt.

 

Videos

Ein kleiner Film über Infrarotaufnahmen und was sie so besonders macht.

 

Tony und Chelsea Northrup berichten über einen Fotodiebstahl und ihre Erfahrungen.

 

Unser Titelbild stammt von Kari Shea. Vielen Dank!

Ähnliche Artikel

Unterstütze kwerfeldein

Wenn Dir dieser Artikel oder das ganze Magazin gefällt, kannst Du die weitere Arbeit von kwerfeldein gern via Paypal, Überweisung oder Dauerauftrag mit dem, was es Dir wert ist, unterstützen. Vielen Dank!

kwerfeldein finanziert sich neben Werbeeinnahmen auch durch Provision von Verkäufen auf Amazon und freiwillige Beiträge der Leser*innen, um unabhängig zu bleiben.

Paypal


Überweisung

kwerfeldein
IBAN: DE0837050198 1933436766
BIC: COLSDE33XXX

Amazon

kwerfeldein @ Photocircle


2 Kommentare

Schreib’ einen Kommentar

Netiquette: Bleib freundlich, konstruktiv und beim Thema des Artikels. Mehr dazu.