11. Februar 2018 Lesezeit: ~4 Minuten

browserfruits 06.2018

Karneval ist definitiv nicht mein Fest und da ich im Rheinland lebe, vermeide ich es, während der verrückten Tage das Haus zu verlassen und mache es mir lieber mit Büchern und gutem Essen gemütlich. Wenn es Euch ähnlich geht, hoffe ich, dass Ihr ebenso ein wenig Ruhe findet, um die heutigen browserfruits zu genießen. Und wer es heute krachen lässt, dem wünsche ich natürlich auch alles Gute und viel Spaß. Die browserfruits könnt Ihr auch Aschermittwoch noch genießen.

 

Linktipps

• Das Monopol Magazin hat ein gutes Interview mit Wolfgang Tillmans über seine Anfänge und Galerien. → ansehen

• Helen Levitt fotografierte in den 70er Jahren fremde Menschen in den New Yorker U-Bahnen. Feature-Shoot zeigt ihre Arbeiten. → ansehen

• Stefan Moses starb am letzten Samstag im Alter von 89 Jahren. Die Zeit hat einen kurzen Artikel anlässlich seines Todes. → ansehen

• Der italienische Fotograf Mario Zorzi begleitet seinen an Alzheimer erkrankten Vater mit seiner Kamera. → ansehen

• Shourya Ray portraitiert Menschen in Rajasthan in Indien und gibt auf seinem Blog Einblick in seine Herangehensweise, die verwendete Technik und zeigt natürlich die Ergebnisse. → ansehen

• Vladimir Migutin hat Tschernobyl mit einer Infrarot-Kamera besucht. Das Ergebnis sind surreale Bilder mit Endzeitstimmung. → ansehen

• Auf der Seite Emulsive gibt es eine empfehlenswerte Interviewreihe, in der Menschen gefragt werden, warum sie auf Film fotografieren. → ansehen

• Falls Ihr dachtet, Ihr hättet bereits alles gesehen: Dani Lessnau fotografiert ihre Liebhaber mit einer Kamera in ihrer Vagina. → ansehen

• „The mobile darkroom“ ist ein Projekt von Shane Arsenault und Natalia Barberis. Auf ihrer Webseite zeigen sie genau, wie sie zuerst eine riesige Kamera und später eine mobile Dunkelkammer gebaut haben. → ansehen

• Bento hat ein Interview mit Carsten Schertzer, der mit seiner Hochzeitsfotografie momentan sehr erfolgreich ist, vor wenigen Jahren jedoch noch obdachlos war. → ansehen

 

Buchempfehlungen

„Praxisbuch Landschaftsfotografie“ : Dieses praxisnahe Buch des niederländischen Kollektivs Nederpix präsentiert eine Fülle Motive, Aufnahmetechniken und kreative Bildgestaltungsideen. Sieben Autor*innen zeigen ihre fotografische Interpretation unterschiedlicher Landschaftstypen und schöpfen dabei aus ihrer jahrelangen Erfahrung. Sie geben eine umfassende Übersicht über alle Aspekte, die für gute Landschaftsfotos relevant sind. Das Buch ist im dpunk.verlag erschienen und kostet 29,90 €.

„Abenteuer Naturfotografie“ : Zwei Naturfotografen nehmen Euch in diesem Buch mit auf ihre Touren und geben ihr fotografisches Wissen weiter. Ob am Ostseestrand, in der Ansitzhütte oder am Moorfroschtümpel – das Buch zeigt die wilde Natur Deutschlands. Das Buch ist im Verlag Rheinwerk erschienen und kostet 39,90 €.

 

Ausstellungen

Sigrid Neubert: Fotografien. Architektur und Natur
Zeit: 9. Februar bis 3. Juni 2018
Ort: Museum für Fotografie, Jebensstr. 2, 10623 Berlin

Bruno Barbey: PASSAGES
Zeit: 9. Februar bis 25. März 2018
Ort: Freundeskreis Willy-Brandt-Haus, Stresemannstr. 28, 10963 Berlin

Arthur Jafa
Zeit: 11. Februar bis 25. November 2018
Ort: Julia Stoschek Collection, Schanzenstr. 54, 40549 Düsseldorf

Peter Bialobrzeski: Die zweite Heimat
Zeit: 9. Februar bis 28. April 2018
Ort: L. A. Galerie Lothar Albrecht, Domstr. 6, 60311 Frankfurt (Main)

Anders Petersen: Café Lehmitz
Zeit: 8. Februar bis 28. März 2018
Ort: Freelens Galerie, Alter Steinweg 15, 20459 Hamburg

 

Drüben auf Instagram

@codycobb – Der amerikanische Fotograf Cody Cobb zeigt auf Instagram seine Landschaftsaufnahmen.

 

Fotowettbewerbe

Manfrotto Fotowettbewerb – In fernen Ländern

Manfrotto sucht die Momente aus Reisen in ferne Länder, die Euch nachhaltig beeindruckt haben. Zu gewinnen gibt es ein Reisestativ. Der Einsendeschluss ist der 28. Februar 2018.

 

Videos

Acht Tipps, wie Ihr mit selbstgemachten Filtern Effekte in Eure Fotos zaubern könnt.

 

Der Kurzfilm „Eine ungesehene Welt“ zeigt die Schönheit der unberührten Natur und einen abstrakten Blick auf unsere moderne Lebensweise, angetrieben von unserem ständigen Streben nach Fortschritt. (via Maria Schäfer)

 

Unser Titelbild stammt von FarblosFoto. Vielen Dank dafür!

Ähnliche Artikel

Unterstütze kwerfeldein

Wenn Dir dieser Artikel oder das ganze Magazin gefällt, kannst Du die weitere Arbeit von kwerfeldein gern via Paypal, Überweisung oder Dauerauftrag mit dem, was es Dir wert ist, unterstützen. Vielen Dank!

kwerfeldein finanziert sich neben Werbeeinnahmen auch durch Provision von Verkäufen auf Amazon und freiwillige Beiträge der Leser*innen, um unabhängig zu bleiben.

Paypal


Überweisung

kwerfeldein
IBAN: DE0837050198 1933436766
BIC: COLSDE33XXX

Amazon

kwerfeldein @ Photocircle


9 Kommentare

Schreib’ einen Kommentar

Netiquette: Bleib freundlich, konstruktiv und beim Thema des Artikels. Mehr dazu.

    • Danke lieber Jörg! Das freut mich sehr!
      Falls du noch mehr hinter die Kulissen von unserem Film schauen möchtest und auch einige Fotos sehen willst: aworldunseen.com und we-sum.com/a-world-unseen

  1. Danke @ Katja fürs Posten von “A world unseen” – freut uns sehr, dass du den Film hier verlinkt hast.
    Eine ganze Menge Fotos zum Projekt und noch mehr Behind the scenes gibts unter: aworldunseen.com und auch unter we-sum.com/a-world-unseen

    Ganz liebe Grüße aus Berlin,
    Kim