04. Februar 2018 Lesezeit: ~ 4 Minuten

browserfruits 05.2018

Wir arbeiten aktuell an unserer zehnten kwerbox und bei so einer schön runden Zahl soll es natürlich ganz besonders toll werden, deshalb braucht alles noch etwas Zeit. Wir halten Euch auf dem Laufenden und versuchen, sie bis Ende Februar fertig zu packen. Aber nun erst einmal viel Spaß mit den browserfruits.

 

Linktipps

• Der US-amerikanische Pharmaziekonzern CVS hat bekannt gegeben, dass er ab April dieses Jahres nicht mehr mit Modellen werben wird, die mit grafischen Nachbesserungen durch Photoshop und ähnliche Programme „aufgehübscht“ wurden. Pinkstinks berichtet. → ansehen

• Die Nachtansichten Tokios von Tom Blachford sehen aus wie aus einem Science-Fiction-Film. Spiegel Online zeigt seine Fotos. → ansehen

• Deutschlandfunk Kultur hat Rolf Nobel interviewt. Es geht im Gespräch um die Frage, was politische Fotografie ist. Das Interview ist als Podcast hinterlegt. → ansehen

• Fotografieren war in Auschwitz streng verboten. Und doch gibt es mehrere Fotoalben vom Schauplatz des Verbrechens. Wer fotografierte – und warum? Eine Videodokumentation des ZDF. → ansehen

• In M’Balling im Senegal leidet rund ein Drittel der Einwohner*innen an Lepra. Zehn Jahre lang hat der Fotograf Joachim Bergauer Kranke und Gesunde in dem Dorf portraitiert. → ansehen

• Der Soziologe und Fotograf Lewis Wickes Hine dokumentierte die Kinderarbeit in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. 100 Jahre später koloriert Tom Marshall die alten Schwarzweißaufnahmen. → ansehen

• Mason Resnick überlegt auf Adorama, ob das Wort „street photography“ falsch gewählt ist und schlägt Alternativen vor. → ansehen

• Der iranische Fotograf Gohar Dashti inszeniert verlassene Häuser in seiner Heimat, als wären sie schon seit viel längerer Zeit unbewohnt. → ansehen

• Im Flüchtlingscamp Moria auf der griechischen Insel Lesbos sitzen mehr als 5.000 Menschen fest. Kevin McElvaney hat die Zustände dokumentiert. → ansehen

 

Buchempfehlungen

„Die Renaissance einer Stadt“ : Amanda Harlech hatte ein Rendezvous mit Hamburg an zwei sehr trüben Tagen im November 2017. Das entstandene Buch zeigt das unkonventionelle Portrait einer Stadt und ihres Hafens. Harlechs Entdeckungsfahrt mit der Kamera beginnt und endet an Hamburgs atemberaubender Konzerthalle, der Elbphilharmonie. Einen Einblick bekommt Ihr auf der Verlagsseite. Das Buch kostet 25 €.

„Lost Places. Schloss Lieberose“ : Lieberose ist ein Dorf im Brandenburgischen, am Rande des Spreewalds gelegen. Und Lieberose hat ein Schloss, das 1750 errichtet wurde. Heute ist die sorgsam überdachte Ruine ein Monument der Vergänglichkeit, durch das die Fotografin Ulrike Crespo in der Dämmerung eines lichtlosen Tages ohne Scheinwerfer und weiteres technisches Equipment streifte. Das Buch ist im Weissbooks-Verlag erschienen und kostet 32 €.

 

Ausstellungen

Frederike Hellwig und Anne Waak – Kriegskinder
Zeit: 2. Februar bis 8. April 2018
Ort: f³ – freiraum für fotografie, Waldemarstr. 17, 10179 Berlin

Jenseits des Sichtbaren. Fotografische Erzählung als Spur
Zeit: 3. Februar bis 8. April 2018
Ort: Museum für Photographie, Helmstedter Str. 1, 38102 Braunschweig

Alex Hanimann: Trapped – Fallen und Raster
Zeit: 30. Januar bis 8. April 2018
Ort: Kunsthalle Darmstadt, Steubenplatz 1, 64293 Darmstadt

Edward Quinn – Mein Freund Picasso
Zeit: 3. Februar bis 22. April 2018
Ort: Kunstmuseum Pablo Picasso Münster, Picassoplatz 1, 48143 Münster

Helga Paris
Zeit: 2. Februar bis 8. April 2018
Ort: ifa-Galerie Stuttgart, Charlottenplatz 17, 70173 Stuttgart

 

Drüben auf Instagram

@siandavey1 – Sian Daveys zentrales Motiv ihrer Arbeit ist ihre Familie. Auf Instagram wird sie von ihrer Galerie vertreten.

 

Fotowettbewerbe

E1|R1 Photo Award

Es gibt die beiden Europäischen Fernwege E1 für Wanderer und R1 für Radwanderer. Sie führen durch Europa von Nord nach Süd (E1) und von West nach Ost (R1). Sie kreuzen sich im Teutoburger Wald bei Detmold. Und jetzt gibt es dazu einen internationalen Fotowettbewerb für Amateur- und Profi-Fotograf*innen. Zu gewinnen gibt es Geldpreise. Einsendeschluss ist der 31. März 2018.

 

Videos

Steffen Diemer fotografiert mit dem Kollodium-Nassplatten-Verfahren. Ein Videoportrait von Ingo Schmitt und Christine Müller.

 

Das beeindruckende Video von Florian Nick nimmt uns mit nach Kanada.

 

Das Titelbild stammt von Tabea Borchardt. Vielen Dank!

Unterstütze kwerfeldein

Wenn Dir dieser Artikel oder das ganze Magazin gefällt, kannst Du die weitere Arbeit von kwerfeldein gern via Paypal, Überweisung oder Dauerauftrag mit dem, was es Dir wert ist, unterstützen. Vielen Dank!

kwerfeldein finanziert sich neben Werbeeinnahmen auch durch Provision von Verkäufen auf Amazon und freiwillige Beiträge der Leser*innen, um unabhängig zu bleiben.

Paypal


Überweisung

kwerfeldein
IBAN: DE0837050198 1933436766
BIC: COLSDE33XXX

Amazon

kwerfeldein @ Photocircle


Schreib’ einen Kommentar

Netiquette: Bleib freundlich, konstruktiv und beim Thema des Artikels. Mehr dazu.