08. Oktober 2017 Lesezeit: ~ 4 Minuten

browserfruits 40.2017

Ihr möchtet mitreden, was in unserem Magazin erscheint und Ideen einbringen? Dann schaut doch mal in unserer Facebook-Gruppe vorbei. Dort gibt es in unregelmäßigen Abständen Umfragen sowie Aufrufe und aktuell ist es uns eindeutig noch etwas zu ruhig. Aber nun viel Spaß mit den browserfruits.

 

Linktipps

• Vice stellt anlässlich seines neuen Bildbands den einzigartigen Fotografen Roger Ballen vor. → ansehen

• Habt Ihr Euch schon einmal über die schlechte Bildqualität auf Facebook geärgert? Wie Ihr der starken Komprimierung entkommen könnt, wird in diesem Artikel beschrieben. → ansehen

• Kennt Ihr die rumänische Fotoszene? In diesem Artikel werden zwölf Fotograf*innen aus Rumänien vorgestellt. → ansehen

• Albert Pocej portraitiert Frauen während des Orgasmus. Zum Wie und Warum hat ze.tt ihn befragt. → ansehen

• Seine Photoshopkünste stehen seinem Humor in nichts nach. Robert Van Impe shoppt sich in die Fotos der Stars. → ansehen

• Alte digitale Kameras für Jugendprojekte benötigt! Hast Du noch eine alte digitale Kamera herumliegen, die bei Dir nur Staub sammelt und eigentlich nicht mehr gebraucht wird? → ansehen

• „Die Schönheit missglückter Fotos“ – Die Deutsche Welle stellt in einem Videobeitrag die Ausstellung und Sammlung von Erik Kessels im NRW-Forum vor. → ansehen

• Seit dem 1. Oktober ist in Deutschland ein Führerschein für Drohnen Pflicht. Mehr darüber weiß Heise. → ansehen

• Rund 100.000 Helgoland-Fotos schoss Franz Angelo Schensky (1871–1957) im Laufe seines Lebens von Helgoland. Es gibt kaum ein Insulaner, der nicht mindestens einmal von ihm portraitiert wurde. → ansehen

• Die Niederländerin Noa Jansma hat einen Monat lang jeden Mann fotografiert, der ihr auf der Straße hinterhergerufen hat. Ein Interview mit ihr hat die Süddeutsche Zeitung. → ansehen

 

Buchempfehlungen

„Insights: Wienerberger Contemporary Photography Collection“ : Jedes Jahr werden herausragende, junge europäische Fotografen*innen beauftragt, sich mit der Wienerberger Gruppe und ihrem Umfeld zu beschäftigen. Anders als bei herkömmlichen Unternehmenssammlungen, die sich zumeist aus Ankäufen zusammensetzen, stehen bei dieser Sammlung die Entstehung neuer Arbeiten sowie die Auseinandersetzung mit der industriellen Tätigkeit und ihrer Auswirkung auf die Gesellschaft im Vordergrund. Bis heute sind weit über 100 Werke von 13 Künstlern*innen in 20 Ländern entstanden. Das Buch ist im Verlag Kehrer erschienen und kostet 44 €.

„Silence“ : Wie sich die Stille fotografisch einfangen lässt und welche Assoziationsräume sie eröffnet, zeigt die Fotografin und Architektin Gabriela Torres Ruiz. Mit feinem Gespür für die poetischen Wechselwirkungen von Licht, Farbe und Raum stellt sie in ihrer Werkgruppe „Silence“ Landschaftsmotive und Innenraumaufnahmen in Diptycha und Triptycha gegenüber. Das Buch ist im Verlag Hatje Cantz erschienen und kostet 40 €.

 

Ausstellungen

Un regard personnel
Zeit: 7. Oktober 2017 bis 26. Januar 2018
Ort: Galerie Hilaneh von Kories, Belziger Str. 35, 10823 Berlin

Film Footage Fotografie
Zeit: 6. Oktober bis 26. November 2017
Ort: Museum für Photographie, Helmstedter Str. 1, 38102 Braunschweig

Geschich_tet – Betrachtungsweisen zeitlicher Distanz und Nähe
Zeit: 10. September bis 21. Oktober 2017
Ort: Kunstraum Notkirche, Mühlheimer Str. 70, 45145 Essen

Adolphe Braun. Ein europäisches Fotografie-Unternehmen und die Bildkünste im 19. Jahrhundert
Zeit: 6. Oktober 2017 bis 21. Januar 2018
Ort: Münchner Stadtmuseum, St.-Jakobs-Platz 1, 80331 München

Jimmy Nelson: Before they pass away
Zeit: 8. Oktober bis 22. Dezember 2017
Ort: Werkhallen, Hauptstr. 121, 53424 Remagen

 

Drüben auf Instagram

@streetview.portraits – Auf diesem Instagram-Account werden Screenshots aus Google Street View gezeigt, die eine großartige Ästhetik besitzen.

 

Videos

Adorama stellt die German Roamers vor.

 

Diese Makroaufnahmen der Haut sind nicht nur sehr kreativ, sondern auch sehr beruhigend.

 

Unser Titelbild stammt von Esmee Holdijk. Vielen Dank!

Unterstütze kwerfeldein

Wenn Dir dieser Artikel oder das ganze Magazin gefällt, kannst Du die weitere Arbeit von kwerfeldein gern via Paypal, Überweisung oder Dauerauftrag mit dem, was es Dir wert ist, unterstützen. Vielen Dank!

kwerfeldein finanziert sich neben Werbeeinnahmen auch durch Provision von Verkäufen auf Amazon und freiwillige Beiträge der Leser*innen, um unabhängig zu bleiben.

Paypal


Überweisung

kwerfeldein
IBAN: DE0837050198 1933436766
BIC: COLSDE33XXX

Amazon
kwerfeldein @ Spreadshirt


4 Kommentare

Schreib’ einen Kommentar

Netiquette: Bleib freundlich, konstruktiv und beim Thema des Artikels. Mehr dazu.

  1. “Rund 100.000 Helgoland-Fotos schoss Franz Angelo Schensky” ?? Bitte aufhören von FOTOS SCHIEßEN zusprechen/schreiben. Ausgerechnet die Fotos von Schensky sind gut gebaute, komponierte Fotos. Fotos schießen nur oberflächliche Knipser- das ieht man deren Bildern auch an!