Ein Hund mit einer Löwenmähne steht auf einer Rolltreppe
02. August 2016

Großstadtlöwe

Vor fünf Jahren begegnete die Fotografin Julia Marie Werner einem streunenden Mischlingswelpen in Spanien, den sie augenblicklich in ihr Herz schloss. Sie taufte den Kleinen „Tschikko Leopold von Werner“ und nahm ihn mit nach Hamburg. Dort wurde aus Tschikko der Großstadtlöwe – mit einer Portion Humor und einem großen Augenzwinkern.

Es war vielleicht Schicksal, dass Tschikko, der wahrscheinlich von seinen Vorbesitzern ausgesetzt worden war, in diesen Tagen ausgerechnet auf dem Set in Malaga auftauchte, an dem Julia Marie zu diesem Zeitpunkt als Fotoassistentin tätig war – vielleicht zogen ihn die Kameras damals schon magisch an?

Der kleine Straßenhund mit dem braunen Fell und den dunklen Knopfaugen jagte Insekten und Schmetterlinge, was die Künstlerin sofort an Simba aus „Der König der Löwen“ erinnerte. Sie kam deshalb sehr bald auf den Gedanken, ihn als Löwen in der großen Stadt zu inszenieren. Dafür brauchte sie nur noch eine Löwenmähne, die eine Freundin eigens für sie bzw. Tschikko nähte. Und damit war der Großstadtlöwe geboren.

Ein Hund mit einer Löwenmähne sitzt auf einer U-Bahn-Bank

Ein Hund mit einer Löwenmähne im Nebel zwischen Containern

Ein Hund mit einer Löwenmähne sitzt im Regen auf einem Pfosten

Ein Hund mit einer Löwenmähne steht vor einem großen Graffiti auf einem Stromkasten

Ein Hund mit einer Löwenmähne sitzt im Elbtunnel

Ein Hund mit einer Löwenmähne buddelt ein Loch am Elbstrand

Ein Hund mit einer Löwenmaske sitzt vor einem schwarzen Tor mit aufgemalten Frauenbeinen darauf

Ein Hund mit einer Löwenmähne sitzt vor einem Riesenrad

Ein Hund mit einer Löwenmähne sitz in einem Getränkeladen

Ein Hund mit einer Löwenmähne sitzt begleitet von einer Burlesque-Tänzerin an einer Theke

Ein Hund mit einer Löwenmähne tollt durch den Schnee

Ein Hund mit einer Löwenmähne vor einem Gebäude in Valencia

Die Kollaboration zwischen Julia Marie und Tschikko ist eine ganz besondere, die auf gegenseitigem Vertrauen und der engen Beziehung der beiden basiert. Mal entstehen die Bilder spontan, mal geplant. Die Stimmung muss natürlich passen, nicht nur vor Ort, sondern auch zwischen Julia Marie und Tschikko selbst. Schließlich kann ein Hund sich nur etwa 15 Minuten am Stück konzentrieren.

Tschikko genießt die Zeit im Rampenlicht sehr, thront in und über seiner Stadt und geht manchmal sogar auf Reisen, so wie es sich für einen echten König der Löwen gehört. Mehr von, mit und über ihn findet Ihr auf seiner eigenen Facebook-Page sowie auf Julia Maries Webseite und ihren Präsenzen auf Facebook und Instagram.

Unterstütze kwerfeldein

Wenn Dir dieser Artikel oder das ganze Magazin gefällt, kannst Du die weitere Arbeit von kwerfeldein gern via Paypal, Überweisung oder Dauerauftrag mit dem, was es Dir wert ist, unterstützen. Vielen Dank!

kwerfeldein finanziert sich neben Werbeeinnahmen auch durch Provision von Verkäufen auf Amazon und freiwillige Beiträge der Leser*innen, um unabhängig zu bleiben.

Paypal


Überweisung

kwerfeldein
IBAN: DE837050198 1933436766
BIC: COLSDE33XXX

Amazon
kwerfeldein @ Spreadshirt


11 Kommentare

Schreib’ einen Kommentar

Netiquette: Bleib freundlich, konstruktiv und beim Thema des Artikels. Mehr dazu.

  1. Blogartikel dazu: Link Candy #210 | thomas-reimann.com | Fotografie, Musik, Bildbearbeitung, Tests und Reiseberichte aus Karlsruhe