19. November 2013 Lesezeit: ~2 Minuten

Deutscher Fotobuchpreis 2014

Wir lieben Bildbände. Und gerade zur dunklen Jahreszeit ist es wunderbar, mit einem dicken Buch und einer warmen Decke dem finsteren, nassen Wetter zu trotzen.

Der Deutsche Fotobuchpreis wird jährlich verliehen und bietet eine ganz wunderbare Inspiration, wenn man mit dem Gedanken spielt, sich ein neues Werk zuzulegen. Günstig sind gute Bildbände nicht, aber vielleicht habt Ihr ja noch ein wenig Platz auf Eurem Wunschzettel, sodass Ihr Euch Eure Lieblingsbücher einfach schenken lassen könnt.

In der Kategorie „konzeptionell-künstlerische Fotobildbände“ wurden folgende vier Bücher mit Gold prämiert:

mars

Mars – Eine fotografische Entdeckung*
von Xavier Barral und andere
erschienen im Verlag Hatje Cantz
Preis: 79 €

Maanantai

Nine Nameless Mountains*
von Maanantai
erschienen im Verlag Kehrer
Preis: 29,90 €

In and out of fashion

In and Out of Fashion*
von Viviane Sassen
erschienen im Verlag Prestel
Preis: 49,95 €

Hustlers

Hustlers*
von Philip-Lorca diCorcia
erschienen im Verlag Steidl
Preis: 98 €

 

In der Kategorie „Coffee Table Books“ wurden diese drei Werke mit Gold ausgezeichnet:

Große Fotografen

Große Fotografen*
von Roberto Koch
erschienen im Verlag Prestl
Preis: 98 €

Common Pavilions

Common Pavilions*
von Gabriele Basilico
erschienen im Verlag Scheidegger & Spiess
Preis: 58 €

Before they pass away

Before They Pass Away*
von Jimmy Nelson
erschienen im Verlag teNeues
Preis: 128 €

 

Die Siegertitel aus der Kategorie „Fotogeschichte“ sind Folgende:

Rise and fall of apartheid

Rise and Fall of Apartheid:
Photography and the Bureaucracy of Everyday Life
*
von Okwui Enwezor
erschienen im Verlag Prestl
Preis: 59 €

Idylle und Desaster

Idylle + Desaster.
Die Fotosammlung Bogomir Ecker
*
von Bogomir Ecker
erschienen im Verlag Spector Books
Preis: 49 €

The Black Photo Album

The Black Photo Album / Look at Me: 1890 – 1950*
von Santu Mofokeng
erschienen im Verlag Steidl
Preis: 34 €

 

Ganz vorn dabei sind die großen Verlage wie Prestel und Steidl. Aber gerade bei den mit Silber ausgezeichneten Büchern, die wir hier aufgrund der schieren Anzahl nicht aufführen konnten, sind noch einige unbekanntere Perlen dabei.

Unter anderem auch das Buch „Nowhere“ von Leon Kirchlechner aus der Kooperation von dienacht Publishing und Der Greif, das wir bereits vorgestellt haben. Alle Gewinner findet Ihr auf der Webseite des Deutschen Fotobuchpreises.

 

* Das ist ein Affiliate-Link zu Amazon. Wenn Ihr darüber etwas bestellt, erhalten wir eine kleine Provision, Ihr bezahlt aber keinen Cent mehr.

Ähnliche Artikel


Schreib’ einen Kommentar

Netiquette: Bleib freundlich, konstruktiv und beim Thema des Artikels. Mehr dazu.