05. Januar 2023 Lesezeit: ~9 Minuten

Fotofestivals in Deutschland: Januar – Juni 2023

Wohin 2023? Vielleicht wollt Ihr eine Deutschlandreise mit einem Fotofestival oder einer Messe verbinden. Dann habe ich hier genau die richtige Liste für die erste Jahreshälfte für Euch zusammengestellt. Nach langer Zeit ohne Treffen bieten diese Veranstaltungen nicht nur Wissen und Fortbildungen, sondern vor allem auch gemeinsamen Austausch.

Habe ich eine wichtige Veranstaltung vergessen? Dann schreibt mir gern eine E-Mail an kk@kwerfeldein.de und ich ergänze die Angaben hier für alle.

 

WunderWelten-Festival in Heidelberg

7./8. Januar 2023 in Heidelberg

Am Samstag und Sonntag wird die Musik- und Singschule in Heidelberg zum Schauplatz von packenden Live-Reportagen, Abenteuern und Fotoreisen auf einer gewaltigen Leinwand. Das WunderWelten-Festival nimmt die Besucher*innen mit auf sieben Reisen rund um die Welt zu scheinbar gewöhnlichen und doch eindrucksvollen Orten. Die Fotos werden untermalt mit unterhaltsamen und packenden Hintergrundgeschichten, die mit Originalton und Musik verschönert werden.

Eine Tageskarte kostet 28,90 € (Samstag) und 34,90 € (Sonntag). Die Vorträge können auch einzeln für je 9,90 € gebucht werden.

 

Pirmasenser Fototage kompakt 2023

27.–29. Januar 2023 in Pirmasens

Getreu dem Motto „Klein, aber fein“ erwartet das Publikum eine Mischung aus Fotografie und verschiedensten Veranstaltungen, die insgesamt 210 Bilder zeigen. Dabei sind 80 Fotos im Forum ALTE POST zu sehen. Frei zugänglich sind darüber hinaus die Ausstellungen im Atrium des Rheinberger-Gebäudes sowie in den Gebäuden der Sparkasse Südwest und der VR-Bank zu den jeweiligen Öffnungszeiten.

Neben den Ausstellungen gibt es Freitag bis Sonntag Vorträge und Slideshows mit dem Schwerpunkt Landschafts- und Naturfotografie. Freitag habt Ihr freien Eintritt, die Tagestickets für Samstag und Sonntag kosten je 15 €.

 

19. MUNDOLOGIA-Festival

2.–5. Februar 2023 in Freiburg

Das Festival für Fotografie, Abenteuer und Reisen lädt zum 19. Mal ins Konzerthaus Freiburg ein. Unter anderen werden Ausnahmefotograf Michael Martin, Profi-Mountainbiker Tobias Woggon und der Pionier Bertrand Piccard live von ihren beispiellosen Expeditionen und aufsehenerregenden Grenzerfahrungen berichten. Zusätzlich gibt es ein vielseitiges Angebot von Seminaren und auf drei Stockwerken präsentieren sich während des MUNDOLOGIA-Festivals auf 2.500 Quadratmetern Firmen aus den Bereichen Fotografie, Medien, Outdoor und Reisen sowie Hilfsorganisationen.

Die Plätze für die Vorträge und Seminare müssen einzeln gebucht werden, einige sind bereits ausverkauft. Der Messe-Einzeleintritt kostet 8 €.

 

10. Stapelfelder Fototage

17.–19. Februar 2023 in Stapelfeld

Die inspirierende Kraft der Natur für die Fotografie ist das Leitthema der 10. Stapelfelder Fototage. Das Vortragsprogramm bietet Live-Vorträge von renommierten Fotograf*innen und zeigt die große Bandbreite des zeitgenössischen naturfotografischen Schaffens. Die Vorträge werden durch ergänzende Workshops bereichert. Die Katholische Akademie Stapelfeld ist nicht nur ein Tagungszentrum, sondern bietet auch ein Hotel und Verpflegung. Ideal für alle, die von außerhalb anreisen.

 

Reisen und Freizeit Messe Saar 2023

25./26. Februar 2023 in Saarbrücken

Integriert in die Messe für Urlaub findet in Kooperation mit Foto + Digital Gressung GmbH aus Saarbrücken eine klassische Fotomesse statt. Diese bietet zahlreiche bekannte Markenhersteller, die ihre neusten Video- und Fotokameras sowie Zubehör präsentieren, außerdem gibt es Workshops für Hobbyfotograf*innen und Vorträge. Der Eintrittspreis liegt bei 6 €.

 

European Month of Photography Berlin

2.–31. März 2023 in Berlin

Der EMOP Berlin ist das größte biennale Festival fotografischer Bilder in Deutschland, das mit der kommenden Ausgabe in die zehnte Runde geht. Etwa 100 Ausstellungen sind den Monat März über zu sehen und bieten den Besucher*innen die Möglichkeit, die vielfältigen Verwendungs- und Erscheinungsweisen des Mediums Fotografie immer wieder neu kennenzulernen, sei es in Ausstellungen mit historischen Bildern oder mit neuen künstlerischen Produktionen.

Zum Auftakt bieten die EMOP Opening Days ein dichtes Programm aus Vorträgen, Diskussionen, Buchpräsentationen und mehr. Nicht nur, um die drängenden Fragen rund um das Medium zu diskutieren, sondern auch, um die unterschiedlichen Szenen Berlins, Europas und international in Kontakt und Austausch zu bringen.

 

PHOTO/MEDIA ART FAIR

10.–12. März 2023 in Essen

Die Kunstmesse für Fotografie, Installation, VR-Kunst, Lichtkunst und vieles mehr. Die Messe präsentiert sich in insgesamt fünf Hallen. Die geringen Kosten für die Ausstellenden gepaart mit dem zeitgemäßen Ausstellungskonzept sollen es ermöglich, dass sich Newcomer*innen, Avantgarde sowie etablierte Galerien gleichermaßen präsentieren können.

 

FERN.BLICK FOTOFESTIVAL

11./12. März 2023 in Herzogenaurach

Eine kleinere Messe findet Ihr mit Fern.Blick. Bei RingFoto Müller zeigen 16 Firmen ihre Neuheiten und geben Fachberatung. Der Schwerpunkt des Rahmenprogramms liegt auf Natur und Reisen. Insgesamt vier Multivisionen führen vom hohen Norden über das Alpenvorland bis nach Borneo. Die Vorträge kosten zwischen 6,50 € und 8 €.

 

RAW Photo Triennale Worpswede

18. März – 31. Juni 2023 in Worpswede

Die vierte Auflage der RAW Photo Triennale Worpswede zeigt junge und internationale Perspektiven auf unsere Welt im Wandel. In den vier Häusern des Worpsweder Museumsverbundes sind die Hauptausstellungen der Photo Triennale zu sehen:

Im Haus im Schluh treten unter dem Titel #EGO künstlerische Positionen in den Dialog, die von der Suche nach sich selbst und der eigenen Position in der Gesellschaft erzählen. In der Worpsweder Kunsthalle macht sich die Ausstellung #FAKE auf die Suche nach Wahrhaftigkeit und zeigt die Perfektionierung der Täuschung. Mit #NEXT dreht sich im Barkenhoff alles um aktuelle sozioökologische Fragestellungen und die Herausforderungen der Zukunft. Die Ausstellung #RISK in der Großen Kunstschau verhandelt große politische und gesellschaftliche aktuelle Themen wie Revolutionen, bewaffnete Konflikte, Migration und Klimawandel.

 

22. Norddeutsche Naturfototage 2023 Waren/Müritz

24.–26. März 2023 in Waren/Müritz

Wie der Name sagt, dreht sich hier alles um die Naturfotografie. Das Programm für 2023 wurde bisher noch nicht veröffentlicht.

 

Fürstenfelder Naturfototage

14.–16. April 2023 in Fürstenfeldbruck

Zwischen München und Augsburg bietet das Naturfoto-Festival im April sein Programm an: Multivisionsvorträge widmen sich dem Festivalthema „Lebensräume der Natur“, außerdem gibt es Workshops, Seminare, Ausstellungen und kostenlose Kurzseminare im Rahmen des Reise- und Fotomarkts. Es gibt umfangreiche Ticketoptionen, die wahlweise das ganze Festival, einzelne Tage oder Einzelveranstaltungen umfassen.

 

12. Darmstädter Tage der Fotografie

28. April – 7. Mai 2023 in Darmstadt

Seit 2004 finden die Darmstädter Tage der Fotografie statt, seit 2010 im zweijährigen Turnus. Die drei Säulen des Festivals sind die Hauptausstellung, der Wettbewerb mit Merck-Preis und das Symposium. Das Jahresthema der Darmstädter Tage der Fotografie ist „Tilt/Shift – Experiment als Normalzustand“ und wirft Fragen auf: Wie kann Fotografie die enormen Veränderungen erfassen? Welche Bilder ermöglichen es uns, eine verunsicherte, diverse Welt im turbulenten und komplexen Wandel besser zu verstehen – und den offenen Ausgang des Experiments im Blick zu haben?

 

Leipzig Photobook Festival

29.–30. April 2023 in Leipzig

Das Leipzig Photobook Festival ist ein internationales Festival, dass das Potenzial des Mediums Fotobuch im zeitgenössischen Kontext stellt und zelebriert. Im Jahr 2023 wird der Schwerpunkt auf Fotobüchern aus afrikanischen Ländern liegen. Dazu werden ­Podiumsdiskussionen, Präsentationen und zwei Ausstellungen stattfinden – eine Fotobuch- und eine Fotografieausstellung. Ausserdem werden Talks, Buchpräsentationen, Portfolio-Reviews, einen Speed-Dating und einen Get-Together veranstaltet.

 

Photoszene-Festival 2023

12.–21. Mai 2023 in Köln

Das Photoszene-Festival in Köln ist ein partizipatives Fotografiefestival im gesamten Stadtgebiet. Es besteht aus einem kuratierten Kernprogramm, das von der Photoszene als Veranstalterin realisiert wird und dem Ausstellungsparcours, an dem alle Museen, Galerien, Kunsträume und Ateliers teilnehmen können. Köln lebt von einer stark heterogenen und vielfältigen Kunstszene – das Festival macht diese mit dem Photoszene-Parcours sichtbar.

 

Photo+Adventure

13./14. Mai 2023 in Duisburg

Die Photo+Adventure ist ein größeres Messe-Festival im Landschaftspark Duisburg-Nord. Zu den drei Schwerpunktthemen Fotografie, Reise und Outdoor präsentieren über 150 Hersteller*innen und Expert*innen ihre Neuigkeiten. Dazu gibt es noch Ausstellungen, Multivisionsshows, Vorträge sowie Workshops und Seminare im Rahmenprogramm. Das Wochenendticket kostet 22 €, das Messetagesticket gibt es für 12 €.

 

Das f² Fotofestival für zeitgenössische Fotografie

1.–11. Juni 2023 in Dortmund

Das f² Fotofestival steht für zeitgenössische Positionen und Tendenzen in der Fotografie, es zeigt alle zwei Jahre ausgewählte Bilder aus der ganzen Welt. Das Festival ist monothematisch angelegt und bietet mit seinen zahlreichen Ausstellungen unterschiedliche Perspektiven und kritische Einblicke in aktuelle Themen und Fragestellungen. Präsentiert werden sowohl Arbeiten von renommierten Fotograf*innen und Künstler*innen, als auch vom aufstrebenden Nachwuchs. Jede Festivalausgabe beinhaltet zudem besondere partizipative Projekte für Fotografiebegeisterte und Communities.

 

16. Umweltfotofestival „horizonte zingst“

7.–11. Juni 2023 in Zingst

Mit dem Titel „FLORA“ thematisiert das 16. Umweltfotofestival die faszinierende Welt der Pflanzen und ihre Bedeutung für das menschliche Leben. Die Festivaltage sind reich an fotografischen Eindrücken: Ausstellungen im ganzen Ort – manche nur für die Dauer des Festivals, andere sind ganzjährig zu sehen – Multivisionsshows, Fotoworkshops, Fotomarkt, Vorträge, Vernissagen und die allabendliche Bilderflut am Strand.

 

11. Oberstdorfer Fotogipfel

28. Juni – 2. Juli 2023

Andere Fotofestivals sind die wichtigsten oder größten in Deutschland oder gar Europa – der Oberstdorfer Fotogipfel wirbt hingegen damit, das höchste Fotofestival zu sein. Noch dazu findet es in der südlichsten Gemeinde Deutschlands statt. Der Fotogipfel steht dieses Jahr unter dem Motto „Familientreffen“. Zum sechsten Mal in Folge unterstreicht die Schirmherrschaft von Claudia Roth 2023 den Stellenwert des Oberstdorfer Fotogipfels Oberstdorf in der nationalen und internationalen Fotoszene.

Das Titelbild stammt von Claudio Schwarz. Vielen Dank dafür!

Ähnliche Artikel