11. April 2021 Lesezeit: ~3 Minuten

browserfruits 15.2021

Der April macht seinem Ruf alle Ehre. Zwischen trügerischem Sonnenschein weht plötzlich ein rauer Wind durch die zarten Knospen der Bäume und im nächsten Moment ist der Balkon voller Hagelkörner. Also bleibt lieber zuhause und klickt Euch durch unsere Links. Wir haben wieder verschiedene Nachrichten aus der Welt der Fotografie für Euch zusammengetragen.

 

Linktipps

• Vulkantourismus: Zwischen Nervenkitzel und Naturwunder. National Geographic berichtet über das Thema anlässlich des Vulkanausbruchs in Island. → ansehen

• Was macht Ihr so im Lockdown? Manchmal einfach durchs Wohnzimmer tanzen? Dann seid Ihr nicht allein, wie dieses schöne Projekt zeigt. → ansehen

• Götz Schleser hat Alexander Gauland für die Zeit portraitiert. Seine Gedanken zu diesem Auftrag hat er in seinem Blog veröffentlicht. → ansehen

• Der Kunstbetrieb muss elternfreundlicher werden: Künstlerin Hannah Cooke spricht im Interview mit dem Monopol-Magazin über hartnäckige Stereotype, Hindernisse bei Stipendien und Solidarität unter Künstlerinnen. → ansehen

• Ewas Entspannung: Michal Pelka hat sich brechende Wellen in der Dämmerung fotografiert. → ansehen

• Kyuta Kumagai ist zehn Jahre alt und trainiert als Sumoringer. Der Fotojournalist Kim Kyung-Hoon hat ihn in seinem Alltag begleitet. → ansehen

• Wie viele Facetten hat Femininität? Dieser Frage geht die Fotografin Nadia Lee Cohen mit ihrem Bildband „Women“ nach. → ansehen

• Die Fotojournalistin Sitara Thalia Ambrosio hat die Besetzung im Dannenröder Wald und Geflüchtete an der EU-Außengrenze in Bosnien begleitet. Im Monopol-Magazin spricht sie über ihren Ansatz, die Menschen hinter den Geschichten zu zeigen. → ansehen

• My Modern Met zeigt die finalen Bilder des Wettbewerbs „Bird Photographer of the Year 2021“. → ansehen

 

Buchempfehlungen

„One Hundred Years“ zeigt 100 Portraits einer Gemeinde im Alter von 0 bis 100 Jahren. Neben den Fotos von Jenny Lewis enthält es auch kleine Geschichten der jeweiligen Bewohner*innen, die von den tiefen Sorgen, heftigen Freuden und vielen Widersprüchen, die uns das Leben bereithält, erzählen. Das Buch ist im Verlag Hoxton Mini Press erschienen und kostet 17,95 £.

„Thomas Mann. Ein Schriftsteller setzt sich in Szene“ : Sein Leben wurde vielfach in Worte gefasst. In dieser etwas anderen Biografie wird es nun erstmals in Bildern erzählt. Thomas Mann war sich seiner Rollen stets bewusst und nutzte die Fotografie, um seinen eigenen Mythos zu erschaffen. Diesem Hang zur Selbstinszenierung verdanken wir heute einen Fundus von mehr als 6.000 Aufnahmen. Das Buch ist im Verlag wbg Theiss erschienen und kostet 60 €.

 

Drüben auf Instagram

@cathleennaundorf – Cathleen Naundorf arbeitet als Fashionfotografin für die großen Marken. Auf Instagram kann man ihrem Leben in der luxuriösen Welt folgen.

 

Videos

Ein kurzer Beitrag von ARTE zur Post-Mortem-Fotografie.

 

Jessica Kobeissi lässt regelmäßig Profifotograf*innen mit Spielzeugkameras arbeiten und filmt sie dabei. Dieses Mal hat sie dafür eine Barbiekamera gefunden.

 

Das Titelbild stammt von Sergey Sokolov. Vielen Dank dafür!

Ähnliche Artikel

1 Kommentar

Schreib’ einen Kommentar

Netiquette: Bleib freundlich, konstruktiv und beim Thema des Artikels. Mehr dazu.