07. März 2021 Lesezeit: ~3 Minuten

browserfruits 10.2021

Nach einer turbulenten Woche freuen wir uns heute wieder auf unsere browserfruits mit Links- und Buchtipps aus den Weiten des Internets. Habt Ihr auch spannende Interviews oder Bildstrecken entdeckt? Dann schickt sie uns gern an kk@kwerfeldein.de – nur mit Eurer Hilfe bleiben unsere Sonntagsempfehlungen so vielfältig.

 

Linktipps

• Eine App erweckt mit KI Portraits zum Leben und plötzlich blinzeln uns Franz Kafka und Marie Curie an. → ansehen

• Die Agentur Ostkreuz möchte die Kreativen im Lockdown wieder sichtbar machen: In Berlin, Hamburg und Baden-Baden sind ihre Portraits nun in Leuchtkästen zu besichtigen. Die Deutsche Welle berichtet. → ansehen

• Wie sah der Redaktionsalltag einer großen Tageszeitschrift im Jahr 1990 aus? Die FAZ zeigt einige Fotos aus ihrem Archiv. → ansehen

• Ignant stellt die venezolanische Fotografin Silvana Trevale vor, deren Arbeiten sich zwischen Dokumentation, Mode und Portrait bewegen. → ansehen

• 121 Clicks zeigt die prämierten Bilder der Best Analog/Film Photos Of The International Photography Awards 2020. → ansehen

• Berufsfotografen.com hat in einer Umfrage ermittelt, wie groß die Auswirkungen der Pandemie auf Fotograf*innen sind. → ansehen

• Analog Forever hat ein ausführliches Interview mit dem Polaroidfotografen Mikael Kennedy. → ansehen

• Dürfen Fotogeschäfte im Lockdown öffnen? Was einige Läden nicht wussten: Das Handwerk selbst, also zum Beispiel Passbilder aufzunehmen, ist und war erlaubt. Ob ein Bilderrahmen dabei verkauft werden darf, ist jedoch eine rechtliche Frage, die noch geklärt werden muss. → ansehen

• Der SWR berichtet über Michael Gutsche, der bei -40 °C mit dem Forschungsschiff „Polarstern“ am Nordpol unterwegs war. → ansehen

• Der Marsrover Perseverance hat ganze 23 Kameras. Was die alles können, erklärt die NASA im Detail. → ansehen

 

Buchempfehlungen

„Vivian“ : Ein literarisches Portrait über die rätselhafte Straßenfotografin Vivian Maier. Christina Hesselholdt schreibt den ersten Roman über diese radikal unabhängige Frau. Erschienen ist das Buch im Verlag Hanser Berlin und kostet 21 €.

„Fotografieren im Flow“ : Wie bekomme ich wirklich gutes Licht in meine Fotos? Wie erschaffe ich eine angenehme Stimmung während der Fotosession? Wie kommuniziere ich richtig? Was muss ich beim Posing beachten und welche Anweisungen kann ich meinem Modell geben? Wie komme ich in den Foto-Flow? Diese uns einige weitere Fragen beantwortet Benjamin Wohlert in acht Kapiteln. Erschienen ist das Buch im Eigenverlag und kostet 24,98 €.

 

Drüben auf Instagram

@seeavton – Die Schweizer Fotografin Daphne zeigt auf Instagram analoge Arbeiten, die stark surrealistisch inspiriert sind.

 

Videos

Eine nicht kunstaffine Besucherin betritt zufällig eine Galerie. Ein cleveres Kurzvideo, das zwar nach Werbung klingt, aber nicht zu laut.

 

Ein Videoportrait über F. C. Gundlach.

 

Das Titelbild stammt von Alexander Andrews. Vielen Dank dafür!

Ähnliche Artikel

3 Kommentare

Schreib’ einen Kommentar

Netiquette: Bleib freundlich, konstruktiv und beim Thema des Artikels. Mehr dazu.

  1. Hallo Kwerfeldein,

    sehr interessant, was Ihr immer so im Netz findet. Besonders gefallen hat mir das Video der Van der Grinten Galerie.
    Egal, ob Werbung oder nicht, für mich eine tolle Stimmung und die Sehnsucht nach Meer (Mehr).

    Euch einen schönen Sonntag und liebe Grüße
    Elke