11. Oktober 2020 Lesezeit: ~4 Minuten

browserfruits 41.2020

Die browserfruits sind angerichtet. Wir haben wieder jede Menge Links und aktuelle Nachrichten rund um die Fotografie für Euch gefunden. Viel Spaß beim Durchsehen!

 

Linktipps

• Alles nur Bullshit im Kunstbetrieb? Ein psychologisches Experiment zeigt, dass Künstler*innen bei der Betitelung ihrer Werke möglichst keine Klarheit walten lassen sollten. → ansehen

• Spielzeug und Leckerlis für Tiere, die wir lieben; Kastrierzangen und Elektroschocker für Tiere, die wir essen. Timo Stammberger hat Werkzeuge fotografiert, mit denen Tierzüchter*innen arbeiten. → ansehen

• Karsten Thielker war Fotograf und Pulitzer-Preisträger. Neben seinem außerordentlichen Blick hatte er auch immer ein Gespür dafür, welche Fotos eine Zeitungsredaktion gerade brauchen konnte. Nun ist er im Alter von nur 54 Jahren in Berlin verstorben. Die FAZ berichtet. → ansehen

• Ashkan Sahihi kam aus Teheran über Frankfurt nach New York und fotografierte dort die ganz Großen der Kunst und Kultur. Jetzt sind seine „New York Years“ als großer Bildband erschienen. Die Berliner Zeitung weiß mehr. → ansehen

• Der Fotograf und Berghain-Türsteher Sven Marquardt hat das Ensemble des Berliner Friedrichstadt-Palasts direkt nach der Show portraitiert. Die Bilder stehen nun für den Ausnahmezustand in der Kulturbranche. → ansehen

• Letizia Battaglia ist eine der bekanntesten Fotografinnen Italiens und hat den Kampf gegen die Mafia in Sizilien dokumentiert. Im Monopol Magazin erzählt sie, welchen Schmerz diese Aufgabe bereitet hat – und warum sie nur noch Schönheit fotografieren möchte. → ansehen

• Chris Ruiz berichtet von seinen bisherigen Bandshootings und den damit verbundenen Herausforderungen. → ansehen

 

Photosphäre – Links aus der Blogszene

• Im Blog von Ben Hammer gibt es einen Kapitelauszug aus dem Buch unseres Kollegen Sebastian H. Schroeder zum Thema Bilder drucken. → ansehen

• Jörg verabschiedet sich von Olympus und fragt sich, was der Verkauf der Firma für die mFT-Gemeinde bedeutet. → ansehen

• Thomas von Blogografie hat über den Wolken gezeltet und die Erfahrung in einem Reisebericht zusammengefasst. → ansehen

• Kai Kutzki stellt die Fotografin Alice Leblanc in seinem Blog vor. → ansehen

• Lichter der Welt zeigt detailliert die Entstehung eines Fotos: eine neblige Landschaftsaufnahme in den Schweizer Alpen. → ansehen

• Thomas von LichtundNicht macht sich Gedanken über Bildformate und wie diese unsere Sehgewohnheiten beeinflussen. → ansehen

 

Buchempfehlungen

In „Roger the Rat“ enthüllt Roger Ballen 60 unheimliche Schwarzweißfotografien, die sich völlig von seinen früheren Arbeiten unterscheiden und denen dennoch seine typische Ästhetik zwischen schwarzem Humor und absurdem Theater innewohnt. Die Fotografien zeigen seinen Protagonisten, der halb Mensch, halb Tier ist: Roger the Rat. Das Buch ist im Verlag Hatje Cantz erschienen und kostet 28 €.

Katerina Belkina: Fotografie verschmilzt mit Malerei – Die russische Künstlerin Katerina Belkina verbindet in ihren Werken auf einzigartige Weise Darstellungsformen der bildenden Kunst mit digitaler Bildbearbeitung. Im Mittelpunkt ihrer Werke steht stets der Mensch, zumeist die Frau. Dabei nimmt Belkina selbst eine dreifache Rollenbesetzung ein: Sie ist Motiv, Regisseurin und bildende Künstlerin zugleich. Erschienen ist das Buch im Verlag KOCMOC und kostet 40 €.

 

Ausstellungen

Albrecht Fuchs: Album, Portraits 1989–2020
Zeit: 10. Oktober – 6. Dezember 2020
Ort: Museum für Photographie, Helmstedter Str. 1, 38102 Braunschweig

Dr. Paul Wolff & Alfred Tritschler – Mit dem Kraftwagen von Frankfurt nach Nürnberg
Zeit: 5.Oktober 2020 – 16. Januar 2021
Ort: Leica Galerie Nuernberg, Obere Wörthstr. 8, Nürnberg

Yehudit Sasportas: Archäologie des Unsichtbaren
Zeit: 10. Oktober 2020 – 10. Januar 2021
Ort: Kunsthalle Wilhelmshaven, Adalbertstr. 28, 26382 Wilhelmshaven

 

Drüben auf Instagram

@megandoherty.photo – Die Fotografin Megan Doherty lebt in Nordirland und zeigt auf Instagram ihre analogen Aufnahmen.

 

Videos

Der Titel „Farbfotografie mit Schmutz“ ist Clickbait, denn es wird mit Erdpigmenten gearbeitet; der Prozess ist aber durchaus spannend anzusehen.

 

Ein schönes Videoportrait über die Aktfotografin Anna Försterling.

 

Das Titelbild stammt von Sofy Matussin. Vielen Dank!

Ähnliche Artikel


4 Kommentare

Schreib’ einen Kommentar

Netiquette: Bleib freundlich, konstruktiv und beim Thema des Artikels. Mehr dazu.

  1. Bullshit im Kunstbetrieb? Sehr lesenswerter Artikel! Das „Geblubber“ wird für Fotos auch gerne verwendet um banalen Bildchen Bedeutung und Tiefgründigkeit zu „verleihen“…auch hier auf kwerfeldein, nicht oft, aber doch hin und wieder….;-)

    • O ja, ich werde beim Schwarzfahren in Zukunft auch immer sagen, dass das eine Dekonstruktion der binären Unterscheidung von Rechtstreue und Ungehorsam sei. eine transgressive Geste, die einen widerständigen Raum öffne, in dem neben der Wirtschaft auch „das andere“ erfahrbar werde. Ich denke, die Stadtwerke werden das akzeptieren ;-)