07. Juni 2020 Lesezeit: ~3 Minuten

browserfruits 23.2020

Es ist erst Anfang Juni, aber schon jetzt steht fest: 2020 ist ein historisches Jahr. Die Bilder, die im kollektiven Gedächtnis bleiben werden: Die Ermordung eines schwarzes Mannes durch einen Polizisten und LKW-Kolonnen, die Leichen zu Friedhöfen transportieren. Und auch, wenn man bei all den schlechten Nachrichten, einfach abschalten möchte, ist es doch gerade jetzt so wichtig, genau hinzuschauen, hinzuhören und zu lernen.

Auch in unseren heutigen browserfruits sind wichtige Themen wie die Corona-Pandemie und die Proteste gegen Rassismus und Polizeigewalt zu finden. Ihr kennt weitere starke Fotoserien und wichtige aktuelle Artikel mit Fotografiebezug? Schickt sie uns gern an: kk@kwerfeldein.de

 

Linktipps

• Das Time Magazin zeigt die Aufnahmen von Malike Sidibeder, der die Proteste in New York City dokumentiert. → ansehen

• Bei einer Demonstration in den USA scheint ein Polizist eine Waffe auf ein Kind gerichtet zu haben. ZDFheute hat recherchiert, was passiert ist. → ansehen

• Der Fotograf Gabriele Galimberti hat während der Ausgangssperre in Mailand, Turin und Florenz Läden und deren Besitzer*innen fotografiert. → ansehen

• Christian Werner portraitiert die Stars unserer Zeit. Anlässlich seines neuen Bildbands widmet das Monopol Magazin ihm einen Artikel. → ansehen

• Markus Schwarz portraitiert Menschen mit Masken. Die Stuttgarter Zeitung weiß mehr. → ansehen

• Myposter bietet ein kostenfreies PDF mit Locationtipps in Deutschland. → ansehen

• Der Fotograf Karman Verdi hat eingefangen, wie sehr sich viele Menschen während der Pandemie vermissen. → ansehen

• Eine traurige Nachricht: Die für ihre riesigen Polaroids bekannte Fotografin Elsa Dorfman starb im Alter von 83 Jahren. → ansehen

• Genetische Portraits nennt dieser Artikel die Bilder von Ulric Collette, der zwei Familienangehörige in einem Foto festhält, um die gemeinsamen Merkmale hervorzuheben. → ansehen

 

Buchempfehlungen

„Eyes over the World“ : Eine Sammlung von Bildern aus dem beliebten Instagramaccount From Where I Drone, die einen unerwarteten Blick auf unsere Erde bieten. Das Buch erschien im Verlag Universe und kostet 28,99 €.

„Candida Höfer: Editions 1987–2020“ : Candida Höfer ist bekannt für ihre menschenleeren Aufnahmen von Bibliotheken, Opernhäusern, Konzertsälen, Kirchen und Museen. In diesem Buch gibt es alle Editionen und es bietet so einen repräsentativen Querschnitt durch das gesamte bildnerische Werk der Fotografin. Das Buch kostet 44 €.

 

Ausstellungen

100 x Berlin: Großstadtbilder aus der Artothek
Zeit: 26. Mai – 16. August 2020
Ort: Kommunale Galerie Berlin, Hohenzollerndamm 176, 10713 Berlin

Junge Fotografie aus China
Zeit: 4. Juni 2020 – 29. Januar 2021
Ort: Alexander Tutsek-Stiftung, Karl-Theodor-Str. 27, 80803 München

 

Drüben auf Instagram

@oye_diran – Unsere heutige Instagram-Empfehlung sind die farbenfrohen Aufnahmen des New Yorker Fotografen Oye Diran.

 

Videos

Hattet Ihr schon einmal Probleme mit Reflexionen in Brillengläsern? Dieses Tutorial zeigt, wie man solche Bilder bearbeiten kann.

 

Mathieu Stern erstellen Fotodrucke mit Rote-Beete-Saft.

 

Das Titelbild stammt von Antonio Ferreira Neto. Vielen Dank!

Ähnliche Artikel


5 Kommentare

Schreib’ einen Kommentar

Netiquette: Bleib freundlich, konstruktiv und beim Thema des Artikels. Mehr dazu.

  1. Das Video „Magically remove glare from glasses“ entpuppt sich als eine Mogelpackung. Er kopiert einfach zwei AU\ugen, die ohne Brille aufgenommen wurden, ins Bild. Sieht dann auch prompt total doof aus, so als trage der Mann eine Brille ohne Glas.

    Alles in allem kann man sicher froh sein, wenn der Covid-19-Albtraum endlich vorbei ist. Leere Shops oder Menschen mit Masken, das ist nur einen Augenblick lang spannend und inzwischen wirklich langweilig.

    Danke aber an euch, das ist wie immer eine ergiebige Auswahl. Und ich will definitiv so eine Riesen-Polaroid! ;-)

  2. „Polizist zielt auf Kind…. “ Für mich sieht das nicht so aus. Nichts gegen Berichterstattung, aber ich glaube, hier wollte sich ein angehender Fotojournalist wichtig machen.

  3. Hattet Ihr schon einmal Probleme mit Reflexionen in Brillengläsern?

    Nein, denn in solch einem Fall würde ich schon bei der Aufnahme einen Polfilter verwenden, um mir hinterher die gezeigte Photoshoporgie zu ersparen.