12. April 2020 Lesezeit: ~3 Minuten

browserfruits 15.2020

Das Wetter ist wunderschön, aber wir bleiben zu Hause. Damit Euch das nicht so schwer fällt, gibt es bei uns eine große Portion frischer Links aus der bunten Welt der Fotografie. Und vielleicht auch ein wenig Inspiration für eigene kreative Werke. Viel Freude damit!

 

Linktipps

• Er fotografiert seit Jahrzehnten bevorzugt menschenleere Straßen und Plätze. Jetzt sind Fotos wie seine plötzlich allgegenwärtig: Die FAZ hat ein Gespräch mit dem Fotokünstler Thomas Struth. → ansehen

• Auf Arte gibt es aktuell die Doku „Nadar – Ein Fotograf verändert die Welt“ zu sehen. → ansehen

• Ihr erinnert Euch vielleicht an die Plagiatsvorwürfe um die für den World Press Photo Award nominierte Serie von Maximilian Mann. Die Geschichte dazu geht weiter und wird immer undurchschaubarer. → ansehen

• Adas Vasiliauskas fotografiert in der Krise seine Kundschaft in humorvollen Posen mit Hilfe einer Drohne auf ihren Balkonen, in ihren Gärten oder an ihren Fenstern. → ansehen

• Seit dem 17. März gilt in Paris eine Ausgangssperre. Ein ansässiger Fotograf fängt die gespenstische Leere der sonst so lebhaften Weltstadt ein. → ansehen

• Die taz würdigt die Arbeit ihrer Fotograf*innen in dieser schwierigen Zeit und veröffentlicht vorrangig fotografische Arbeiten. Die Ausgabe gibt es kostenfrei als Download. → ansehen

• Sebastiaan Franco lebte zwei Jahre lang bei Travellern und dokumentierte ihren Alltag, inklusive Hochzeiten und Faustkämpfen. → ansehen

• Die Vogue hat ein Interview mit dem Modefotografen Thierry Mugler. → ansehen

• Weiterhin nutzen viele Menschen die Langeweile zuhause kreativ. In einer neuen Herausforderung werden verrückte High-Fashion-Kreationen nachgestellt und die Ergebnisse sind wunderbar albern. → ansehen

• Die großartigen Surfaufnahmen von Marina Weishaupt bringen Euch ein wenig Sommerurlaub am Meer nach Hause. → ansehen

 

Buchempfehlungen

„The Silence Of Dogs In Cars“ : Bilder von Hunden in Autos? Was ein wenig absurd klingt, ist tatsächlich eine großartige Serie mit viel Humor. Martin Usborne schafft es jedoch, dabei nicht albern zu werden und zeigt die Hunde in starken, filmischen Aufnahmen. Das Buch zum Projekt ist im Verlag Hoxton Mini Press erschienen und kostet 15,42 €.

„Shebeen Queens: Begegnungen in Namibias Townships“ : In diesem Fotoband portraitiert Julia Runge die starken Frauen, die in den Townships Namibias eine Bar, eine sogenannte Shebeen betreiben, und die damit versuchen, der Armutsspirale zu entgehen und ihre Familien zu versorgen. Runge ist diesen Frauen ohne Mitleid auf Augenhöhe begegnet, voller Respekt für ihren Mut und ihre Würde. So entstanden eindringliche Portraits, die man nicht vergisst. Das Buch erschien im Verlag Palmato Publishing und kostet 29,99 €.

 

Drüben auf Instagram

@veronikastuderphoto – Veronika ist professionelle Food-Fotografin und Stylistin und zeigt auf Instagram ihr Können.

 

Videos

TRU DOKU berichtet über ein Pärchen, das ein ungewöhnliches Hobby verfolgt: Es kopiert leidenschaftlich gern Filmszenen.

 

Landschaftsfotograf Thomas Heaton versucht sich an der Makrofotografie und sein Fazit nach nur zehn Sekunden: Das ist nicht leicht.

 

Das Titelbild stammt von Six Jame. Vielen Dank dafür!

Ähnliche Artikel


2 Kommentare

Schreib’ einen Kommentar

Netiquette: Bleib freundlich, konstruktiv und beim Thema des Artikels. Mehr dazu.

  1. Vielen Dank für die Tipps, die browserfruits gehörten schon vor c zu meinem Sonntagsritual!
    Bei dem Hundebuch musste ich eine meiner lieblings-Seiten zum Thema Fotografie denken (neben kwerfeldein natürlich). Ich hoffe keine der beiden geht jemals offline!
    Hier der Link, die goldenen Regeln sind unschlagbar!
    http://adoginacar.de/

    und hier noch mein fotografischer Ostergruß:
    https://www.instagram.com/p/B-2chSbIcnA/?igshid=1gy36i72rq9j8