13. Januar 2019 Lesezeit: ~3 Minuten

browserfruits 02.2019

Kennt Ihr schon unseren Newsletter? Mit ihm werdet Ihr über alle Neuigkeiten, Aktionen und die besten Artikel informiert. Natürlich verzichten wir dabei auf Spam und Ihr könnt Euch jederzeit wieder abmelden. Zum Anmelden bitte hier entlang. Und nun viel Spaß mit den browserfruits.

 

Linktipps

• Das Fotoprojekt „Wir anderen“ von Kati Bruder befasst sich mit der spannenden Frage, wer „die anderen“ nebenan, in der eigenen Stadt oder im Flüchtlingsheim eigentlich sind. → ansehen

• Aurelia kämpfte jahrelang aktiv für das Recht psychisch Kranker auf Sterbehilfe. Sandra Hoyn hat sie in den letzten Tagen ihres Lebens begleitet. → ansehen

• My Modern Met hat ein Interview mit dem amerikanischen Straßenfotografen Colin Ridgway. Und wenn Ihr gerade keine Zeit zum Lesen habt, schaut Euch zumindest die großartigen Bilder an. → ansehen

• Adnan Mahmutovic hat eine ganz besondere Beziehung zu den Straßenkatzen und -hunden Sarajevos und portraitiert sie auf eine sehr besondere Weise. → ansehen

• Ihr sucht süße Tierbilder? Dann sind diese Aufnahmen aus den finnischen Wäldern von Ossi Saarinen genau das Richtige für Euch. → ansehen

• Ein Bild am Tag ist eine große Herausforderung, noch dazu, wenn man sie analog antritt. Als B. A. van Sise eine Kiste voller Kleinbildfilme bekam, entschloss er sich zu diesem Projekt und seine Bilder sind absolut sehenswert. → ansehen

• Wenn man 1865 Fotograf*in werden wollte, musste man geduldig, entschlossen und ein bisschen verrückt sein. – So beginnt der Artikel von Stephanie Wade, die eine alte Fototechnik erklärt. → ansehen

• OYAKO ist ein Projekt des Fotografen Bruce Osborn und zeigt Portraits japanischer Eltern mit ihren Kindern. Die Bilder verdeutlichen die Unterschiede in Bezug auf Beruf und Mode zwischen den Generationen. → ansehen

• Das Leben in Mexico-Stadt ist brutal – feiert die Szene deshalb umso härter? Fotograf Jesus Léon portraitiert seit Jahrzehnten den dortigen Untergrund. → ansehen

 

Buchempfehlungen

„Freude am Sehen: Kontemplative Fotografie“ : Kontemplative Fotografie ist Alltagskunst, Aufmerksamkeit und Freude inmitten vertrauter Umgebung und gewohnter Abläufe und ja – auch mitten im Stress. Das Buch verspricht, die Sehgewohnheit verändern und der eigenen Fotografie neue Impulse zu geben. Es ist im dpunkt.Verlag erschienen und kostet 29,90 €.

„Russland von oben“ : Nach dem großen Erfolg der Serie „Deutschland von oben“ – inzwischen fünf Staffeln und ein Kinofilm – und der vielfach ausgezeichneten Dokumentation „Zugvögel“ hat sich die Filmcrew von colourfield nach Russland aufgemacht. Das Buch zum Projekt ist im Verlag Hoffmann und Campe erschienen und kostet 32 €. In 275 Abbildungen blickt das Buch zum ersten Mal aus einer außergewöhnlichen Perspektive auf die vielfältigen Landschaften, Städte und Wildtiere Russlands.

 

Ausstellungen

Peter Bialobrzeski: Die zweite Heimat
Zeit: 11. Januar – 31. März 2019
Ort: HAUS am KLEISTPARK, Grunewaldstr. 6–7, 10823 Berlin

Thomas Hoepker – Strange Encounters
Zeit: 12. Januar – 27. März 2019
Ort: in focus Galerie, Hauptstr. 114, 50996 Köln

Deutscher Fotobuchpreis 2019
Zeit: 12. Januar – 23. Februar 2019
Ort: Forum für Fotografie, Schönhauser Str. 8, 50968 Köln

cocon
Zeit: 14. Januar – 24. Februar 2019
Ort: Kunsträume der Michael-Horbach-Stiftung, Wormser Str. 23, 50677 Köln

 

Drüben auf Instagram

@analog_mag – Das Schweizer Analog Magazin zeigt auf Instagram wunderschöne analoge Aufnahmen der Leser*innen.

 

Videos

Ein sehr gutes, ausführliches Video über ND-Filter.

 

Ihr arbeitet mit Lightroom? Mark Denney gibt Tipps speziell für Winterbilder.

 

Das Titelbild stammt von Nick Demou. Vielen Dank!

Ähnliche Artikel

1 Kommentar

Schreib’ einen Kommentar

Netiquette: Bleib freundlich, konstruktiv und beim Thema des Artikels. Mehr dazu.

  1. Hallo

    Das Potrait von Aurelia hat mich sehr ergriffen. Da fehlen die Worte ….. Vielen Dank für den Link.

    PS: Welche 5 Fotobücher sollte man kaufen? Welche gehören unbedingt in die Grundausstattung?