21. Januar 2018 Lesezeit: ~4 Minuten

browserfruits 03.2018

Die browserfruits sind da! Also schnappt Euch ein Heißgetränk Eurer Wahl, eine warme Decke und habt viel Spaß mit den Links, Videos und Buchtipps rund um unser Lieblingsthema: die Fotografie.

 

Linktipps

• Eli Rezkallah hat sich sexistische Werbung aus den 50er Jahren vorgenommen und in ihrer Fotoserie „In A Parallel Universe“ die gezeigten Geschlechterrollen vertauscht. → ansehen

• Ihr seid gelangweilt von Drohnenfotos? Jin-Woo Prensena ist es auf jeden Fall und lässt sich für die richtige Perspektive aus einem Helikopter hängen. → ansehen

• Christopher Payne fotografierte in einer Stiftefabrik in Amerika und die entstandenen Bilder sind wirklich spannender, als man es beim Wort Stiftefabrik vermuten würde. → ansehen

• Modell Desty gibt auf Facebook Tipps und Hinweise, woran man seriöse und unseriöse Fotograf*innen erkennt. → ansehen

• Ola Kolehmainen reiste drei Jahre lang durch Europa und fotografierte heilige Orte. Spiegel Online hat ein Interview mit dem Fotografen über sein Projekt geführt. → ansehen

• Igor Lipchanskiy erweitert die Cover berühmter Musikalben und bearbeitet sich auf lustige Art selbst mit in die Szenen. → ansehen

• Ein Videobeitrag der Deutschen Welle über den Tierfotografen Norbert Rosing, dessen Faszination vor allem den Eisbären gilt. → ansehen

• Facebook ändert seinen Algorithmus und möchte bald wieder mehr von Freund*innen zeigen. Im Umkehrschluss bedeutet das aber auch, dass die Reichweiten von Seiten weiter sinken werden. → ansehen

• Feature Shot stellt den Fotografen Michael Knapstein und seine zeitlosen Aufnahmen des ländlichen amerikanischen Mittelwesten vor. → ansehen

• Ein Foto der toten Fotojournalistin Gerda Taro ist nun 80 Jahre nach ihrem Tod aufgetaucht, the Guardian berichtet. → ansehen

 

Buchempfehlungen

„Im Moment: Fotografie aus Sachsen und der Lausitz“ : Das Buch versammelt Werke von rund 40 namhaften und bisher weniger bekannten Fotograf*innen. Im Mittelpunkt stehen Aufnahmen, die vom Epochenwandel der vergangenen fünf Jahrzehnte berichten, von der rasanten Veränderung der Gesellschaft und der von ihr geprägten (Stadt-)Landschaft sowie von individuellen und kollektiven Transformationserfahrungen. Das Buch kostet 38 €.

„Lubeca My Reflection“ : Wer kennt nicht das UNESCO-Welterbe Lübeck mit dem Holstentor, den windschiefen Giebeln und den süßen Marzipanfiguren von tausendfach abgebildeten Postkartenansichten? Neben der von Wasser umschlossenen Altstadt-Insel mit ihren sieben hohen Türmen gibt es aber auch noch das andere Lübeck. Vierzehn Jahre war Thomas Elsner alt, als ihm sein Vater eine Kamera schenkte. Auf Streifzügen durch Lübeck zeigte er seinem Sohn viele Verstecke und Winkel. In der Fotoserie „Lubeca My Reflection“ geht Elsner diesem Vermächtnis in seiner Heimatstadt nach. Das Buch ist im Verlag Distanz erschienen und kostet 39,90 €.

 

Ausstellungen

Von der Latenz der Bilder
Zeit: 20. Januar bis 24.März 2018
Ort: bautzner69, Bautzner Str. 69, 01099 Dresden

Timm Rautert. Ist die Fotografie…
Zeit: 19. Januar bis 10. März 2018
Ort: Galerie Rupert Pfab, Poststr. 3, 40213 Düsseldorf

Vincent Munier: Im Eisigen Weiß
Zeit: 16. Januar bis 21. März 2018
Ort: in focus Galerie, Hauptstr. 114, 50996 Köln

G. P. Fieret
Zeit: 19. Januar bis 3. März 2018
Ort: Galerie Julian Sander, Cäcilienstr. 48, 50667 Köln

SHOOT! SHOOT! SHOOT! Fotografien der 60er und 70er Jahre aus der Nicola Erni Collection
Zeit: 21. Januar bis 27. Mai 2018
Ort: LUDWIGGALERIE Schloss Oberhausen, Konrad-Adenauer-Allee 46, 46049 Oberhausen

 

Drüben auf Instagram

@__andrearose__ – Andrea Rose zeigt auf ihrem Instagramaccount sehr schöne Portraits mit einer Vorliebe für Sommersprossen und rote Haaren.

 

Fotowettbewerbe und Stipendien

WestLicht-Teilstipendium für „Fotografie“

In Zusammenarbeit mit dem Fotomuseum Westlicht vergibt das Department für Bildwissenschaften, Donau-Universität, ein Halbstipendium für die Teilnahme am berufsbegleitenden Certified Programm „Fotografie“. Das renommierte Programm startet am 9. April 2018. Bewerbungen bestehend aus Motivationsschreiben, Europass-Lebenslauf und Bewerbungsbogen können bis zum 31. Januar 2018 eingereicht werden.

 

Pixum Fotobuch des Jahres Wettbewerb 2017

Ihr habt bei Pixum ein Fotobuch erstellt? Dann könnt Ihr es zum Wettbewerb „Fotobuch des Jahres“ einreichen. Ihr benötigt nur Eure Auftragsnummer und müsst das Teilnahmeformular ausfüllen. Zu gewinnen gibt es Sachpreise wie eine Canon EOS 80D.

 

Videos

Wer braucht schon Photoshop, wenn man Microsoft Excel hat? Kevin Chen zeigt mit einem Augenzwinkern, wie er HDR-Fotos mit Microsoft Excel erstellt.

 

Zeitrafferaufnahmen von Stürmen in schwarzweiß von Mike Olbinski.

 

Das Titelfoto stammt von Stephanie Hagenstein. Vielen Dank dafür!

Ähnliche Artikel

Unterstütze kwerfeldein

Wenn Dir dieser Artikel oder das ganze Magazin gefällt, kannst Du die weitere Arbeit von kwerfeldein gern via Paypal, Überweisung oder Dauerauftrag mit dem, was es Dir wert ist, unterstützen. Vielen Dank!

kwerfeldein finanziert sich neben Werbeeinnahmen auch durch Provision von Verkäufen auf Amazon und freiwillige Beiträge der Leser*innen, um unabhängig zu bleiben.

Paypal


Überweisung

kwerfeldein
IBAN: DE0837050198 1933436766
BIC: COLSDE33XXX

Amazon

kwerfeldein @ Photocircle


2 Kommentare

Schreib’ einen Kommentar

Netiquette: Bleib freundlich, konstruktiv und beim Thema des Artikels. Mehr dazu.

  1. Ihr benötigt „nur“ Eure Auftragsnummer!!!
    Das nehmt ihr (auch bei kwerfeldein) beim Pixum Wettbewerb einfach hin?
    Da werde ich in Zukunft bei einer Auftragsvergabe aber das Kleingedruckte ganz genau lesen!
    Wer weiß, was für Überraschungen dort zu finden sind!!!!!!!!!!!!!
    Das gilt auch für andere Anbieter…..
    Gruß Maude

  2. Blogartikel dazu: Dies und das #10 | Spuelbeck.net