05. November 2017 Lesezeit: ~ 5 Minuten

browserfruits 44.2017

Vielen Dank für die vielen Einsendungen für unseren Award zum Thema Lichtspiele. Wir nehmen uns jetzt etwas Zeit, um die Bilder auszuwerten und geben Ende November die Gewinner*innen bekannt. Und nun erst einmal viel Spaß mit den browserfruits!

 

Linktipps

• Freund*innen sind oft miese Kundschaft: Ein Problem, das wohl fast alle Fotograf*innen bestätigen können. → ansehen

• Nachdem Ben Hammer letztes Jahr mit einem Crowdfunding seinen ersten eigenen Bildband realisieren konnte, gibt er nun ein paar seiner persönlichen Erfahrungen auf seinem Blog weiter. → ansehen

• Nikon schließt eine Fabrik in der chinesischen Provinz Jiangsu. Als Grund dafür werden die zurückgehenden Verkäufe bei Kompaktkameras infolge der steigenden Verbreitung von Smartphones angegeben. → ansehen

• PetaPixel hat ein Interview mit dem Starfotografen Michael Schwartz. → ansehen

• Wer es im Fernsehen verpasst hat: Die Dokumentation „Das Salz der Erde“ über den brasilianischen Fotografen Sebastião Salgado gibt es aktuell für kurze Zeit auch in der ARD Mediathek und ist eine absolute Empfehlung! → ansehen

• Colossal zeigt die Fotos von Denis Cherim, der mit Licht, Schatten und Linien spielt. → ansehen

• Das Familienfotografie-Magazin Klick-Kind stellt die schön natürlichen Arbeiten von Julia Kallenborn in einem Interview vor. → ansehen

• Erez Marom ließ seine Drohne über dem Vulkan Kilauea in Hawaii fliegen, um die ausströmende Lava von oben festzuhalten. Die Drohne schmolz bei der Unternehmung, aber für diese Bilder hat sich das Ganze gelohnt, finden wir. → ansehen

• Charles Levie geht der Frage nach, was die Phrase „professionelle*r Fotograf*in“ bedeutet. → ansehen

• PhotoWeekly ist ein neues kostenloses Fotomagazin, das für das Lesen auf dem Smartphone konzipiert wurde. Es erscheint wöchentlich seit dem 1. November 2017. → ansehen

• Farbe oder schwarzweiß? – Eine Frage, die Fotograf*innen häufiger stellen, meist direkt mit den zwei Varianten zur Ansicht. Robert K. Baggs schreibt im Artikel auf Fstoppers, wann schwarzweiß sinnvoll ist. → ansehen

• Das Monopol Magazin berichtet über die Sofortbilder von Wim Wenders anlässlich seines neuen Bildbandes „Sofort Bilder“. → ansehen

 

Buchempfehlungen

„In 125 Jahren um die Welt. Asien und Ozeanien“ : Mit seinen exzellenten Fotoessays hat National Geographic die Geschichte und Geschichten der Welt und ihrer kulturellen Vielfalt einem Millionenpublikum nahegebracht. Nach dem Vorbild des monumentalen „In 125 Jahren um die Welt“ präsentiert dieser Band ausgewählte Berichte und Reportagen aus den Archiven der Zeitschrift und lädt zu einer Reise ein, die von der Levante bis nach Fernost führt. Das Buch ist im Verlag Taschen erschienen und kostet 49,99 €.

„Eine Reise um die Welt in 365 Bildern: Das Magnum Archiv“ präsentiert 365 Arbeiten von Fotograf*innen, die mit ihren außergewöhnlichen Ansichten die ganze Vielfalt unseres Planeten in brillanten Bildern einfangen. Kuratiert wurde das facettenreiche Werk von Elisa Mazza. Bei ihrer Bildauswahl hat die ausgewiesene Magnum-Expertin bewusst auch jüngere und weniger bekannte Agenturmitglieder berücksichtigt. Das Buch ist im Verlag Prestel erschienen und kostet 24,95 €.

 

Ausstellungen

Obama: An intimate portrait by Pete Souza
Zeit: 4. November 2017 bis 4. März 2018
Ort: Museum THE KENNEDYS, Auguststr. 11–13, 10117 Berlin

Jil Sander: Präsens
Zeit: 4. November 2017 bis 6. Mai 2018
Ort: Museum für Angewandte Kunst, Schaumainkai 17, 60594 Frankfurt (Main)

Anja Schlamann: ERSIEUNDICH
Zeit: 3. November bis 10. Dezember 2017
Ort: Fotoraum Köln, Herderstr. 88, 50935 Köln

Portrait II
Zeit: 3. November 2017 bis 7. Januar 2018
Ort: Oldenburger Kunstverein, Damm 2a, 26135 Oldenburg

 

Drüben auf Instagram

@mariussperlich – Marius Sperlich zeigt auf Instagram seine fantasievollen und provokativen Arbeiten.

 

Fotowettbewerbe

Herbstlicht Fotowettbewerb

Metz hat über seinen Facebook-Kanal und seine Instagram-Seite zu einem Herbst-Fotowettbewerb aufgerufen. Teilnehmen können alle Personen, die mindestens 18 Jahre alt sind. Wer sein Glück versuchen will, postet sein schönstes Herbstfoto in die Kommentare des Facebook-Beitrages. Alternativ kann das Foto auf Instagram mit dem Tag @metz.mecatech und dem Hashtag #metzautumn gepostet werden. Pro Teilnehmer sind bis zu drei Fotos erlaubt. Zu gewinnen gibt es Sachpreise im Wert von insgesamt rund 1.500 €.

 

20 Jahre Swiss Photo Award

Der Swiss Photo Award – vfg.selection ist einer der renommiertesten und mit einer Gesamtpreissumme von 35.000 CHF höchstdotierten Fotopreise der Schweiz. Er zeigt seit 1998 Schweizer Fotografie in ihrer ganzen Schaffensbreite und sucht jährlich die besten Arbeiten eines Kalenderjahres in den Kategorien Architektur, Editorial (redaktionelle Fotografie), Fashion, Fine Art, Free, Reportage und Werbung. Der Award richtet sich an Fotograf*innen mit Wohnsitz in der Schweiz und/oder Schweizer Staatsbürgerschaft sowie an Fotograf*innen, deren Arbeiten in der Schweiz publiziert worden sind. Die Teilnahmegebühr beträgt mindestens 100 CHF.

 

Videos

Dieses Portrait von Steve Jobs kennen alle. Wie es entstand, berichtet Fotograf Albert Watson.

 

Jim Mortram über die Macht der Fotografie.

 

Unser Titelbild stammt von Ryan Hafey. Vielen Dank!

Unterstütze kwerfeldein

Wenn Dir dieser Artikel oder das ganze Magazin gefällt, kannst Du die weitere Arbeit von kwerfeldein gern via Paypal, Überweisung oder Dauerauftrag mit dem, was es Dir wert ist, unterstützen. Vielen Dank!

kwerfeldein finanziert sich neben Werbeeinnahmen auch durch Provision von Verkäufen auf Amazon und freiwillige Beiträge der Leser*innen, um unabhängig zu bleiben.

Paypal


Überweisung

kwerfeldein
IBAN: DE0837050198 1933436766
BIC: COLSDE33XXX

Amazon
kwerfeldein @ Spreadshirt


6 Kommentare

Schreib’ einen Kommentar

Netiquette: Bleib freundlich, konstruktiv und beim Thema des Artikels. Mehr dazu.

  1. Vielen Dank für die Linktipps. Wie immer Interessantes dabei. Der Hinweis auf die Werksschließung von Nikon bestätigt einen klaren Trend, der weitergehen wird und am Ende auch vor der DSLR nicht haltmacht.
    Übrigens Nikon: Die haben sich in den letzten Wochen in Asien eine markige Sexismus-Debatte eingehandelt. Auch in den USA wird das diskutiert.
    Dazu gäbe es ebenfalls interessante Links.