Eine Frau schaut dich an
18. Januar 2016 Lesezeit: ~2 Minuten

Enfants Terribles unterstützt junge Künstler

Die Enfants Terribles sind eigentlich ein Grafikbüro. Dahinter verbergen sich drei Kreative: Rüdiger Beckmann ist den kwerfeldein-Lesern sicher schon längst ein Begriff, der zweite im Bunde ist Alex Stotz, der sich schwerpunktmäßig mit digitalen Medien und Interfacedesign beschäftigt und der dritte, Steffen Müller, macht Frontendentwicklung und ist Musiker.

Das ergänzt sich alles super, so Rüdiger Beckmann. Die drei arbeiten schon länger in Projekten zusammen und haben deshalb nach einem gemeinsamen Raum gesucht. Diesen haben sie in der Neustadt gefunden und er ist nicht nur ein reines Büro, sondern kann auch Laden sein: Mit großen Schaufenstern und hohen Decken, trotzdem klein, überschaubar und vor allem bezahlbar.

Eine Ladenzeile in Hamburg

Der Raum befindet sich im sogenannten Galerieviertel zwischen Michel und Laeiszhalle, Gängeviertel und Großneumarkt, gleich um die Ecke zu Schanze, Kiez und Hafen. Und genau in diesem Raum wollen sie jungen Künstlern die Möglichkeit bieten, ihre Arbeiten vorzustellen.

Wir lassen es langsam angehen, weil ja auch gearbeitet werden muss, aber ich freue mich auf die Aussicht, jeden Monat jemand Neues zu Gast zu haben. Mir fällt da natürlich gleich ein, Fotos zu zeigen, aber wir werden auch Malerei, Illustration, Typografie und so weiter dabei haben.

In der Kulturlandschaft ist die Grenze von unbekannten zu etablierten Künstlern sehr schwimmend und ich kenne aus der Schule und aus Communities eine ganze Menge Leute, die tolle Sachen machen, die aber bisher den Schritt gar nicht gewagt haben, ihre Sachen herzuzeigen oder es in Hamburg noch nicht versucht haben.

Das ist der Sinn dieser Geschichte: Einen Raum zu schaffen, wo Dinge möglich werden, ohne dass man dafür schon sehr bekannt sein muss oder Tausende Euro Ladenmiete auf den Tisch legen muss. Ich finde ja, davon kann’s gar nicht genug geben. Auf unserer Webseite können sich alle mit interessanten Projekten bewerben. Wir schreiben allen zurück, bitten allerdings in der ersten Zeit um etwas Geduld.

Ein Anfahrtsplan

Am kommenden Samstag, den 23. Januar geht’s los mit Bildern von Rüdiger Beckmann, seit 2010 ist das seine erste Ausstellung in Hamburg. Geht hin, versammelt Euch, feiert die Kunst und das Leben! Hier noch schnell die Adresse: Enfants Artspace, Pilatuspool 19, 20355 Hamburg.

Ähnliche Artikel


Schreib’ einen Kommentar

Netiquette: Bleib freundlich, konstruktiv und beim Thema des Artikels. Mehr dazu.