27. Oktober 2021 Lesezeit: ~5 Minuten

Wie gut kennt Ihr berühmte Fotos? Teil 3

Bereit für ein neues Quiz, um Euer Fotowissen zu prüfen? Ich habe zehn bekannte Aufnahmen ausgesucht. Im Quiz seht Ihr immer das Original und eine gefälschte Variante. Aber welches Bild ist welches?

Schreibt gern in die Kommentare, wie gut Ihr abgeschnitten habt und ob ich mir beim nächsten Mal noch mehr Mühe geben muss, um Euch aufs Glatteis zu führen.

Lag eigentlich ein Schäfchen im Stall, bei diesem berühmten Foto von Gertrude Käsebier?

Nein, da lag kein Tier im Stall. Rechts ist das Original.

Wie sah der Hintergrund 1898 eigentlich aus, als Alfred Stieglitz diese Lokomotive fotografierte?

Die Hochhäuser habe ich hinzugefügt, um Euch zu verwirren. Das untere Bild zeigt die echte Aufnahme.

Ist das Foto von Henry Fox Talbot eine unscharfe Portraitaufnahme oder doch ein Stillleben?

Das Bild ist ein Stillleben. Den Mann haben wir hineingebastelt, um Euch zu irritieren.

Vielleicht ist dieses Bild von Robert Howlett das schwierigste, denn wir haben nur eine Kleinigkeit geändert. Posierte der Mann mit oder ohne Zigarre im Mund?

1857 posierte man wohl gern ganz lässig mit Zigarre vor der Kamera.

Der Fotograf Alberto Korda ist relativ unbekannt, aber sein Portrait von Che Guevara umso bekannter. Aber gab es damals schon Reißverschlüsse?

Natürlich gab es 1960 bereits Reißverschlüsse. Rechts ist das Original.

Drei berühmte Personen in einem Bild: Lou Andreas Salome, Paul Ree und Friedrich Nietzsche. Hatte Lou eine Peitsche oder ein Buch in der Hand?

Sicher gewagt für die Zeit, aber Lou posierte hinter den beiden berühmten Männern tatsächlich mit Peitsche.

Jacques Henri-Lartigue war begeisterter Hobbyfotograf und Autorennfan. Sein berühmtestes Foto war ein Mitzieher. Hat man die Personen am Rand wirklich so schräg gesehen?

Am Rand standen wirklich Menschen. So verformt wirken sie durch den horizontalen Schlitzverschluss und das Mitziehen der Kamera.

Den berühmten perfekten Moment hat Henry Cartier-Bresson oft festgehalten. Wie auch in diesem Foto. Aber gab es hinter dem Zaun einen Zuschauer?

Tatsächlich wandert der Blick zuerst auf den Sprung des Mannes im Vordergrund. Den Mann im Hintergrund nimmt man kaum war, aber er stand da.

Lewis Carroll war nicht nur der Autor von Alice im Wunderland, sondern auch Fotograf. Auf dem Bild sieht man Alice Liddell für ihn posieren. Hatte sie dabei einen Apfel in der Hand?

Alice posierte im Bild als Bettlerin und hält ihre Hand deshalb offen. Den Apfel haben wir dazugeschmuggelt.

Das berühmte Bild von Marilyn Monroe nahm Sam Shaw auf. Stand Marilyn dabei auf einem Gitter?

Natürlich stand sie auf einem Gitter. Die Lüftung der darunter befindlichen U-Bahn ließ ihr Kleid nach oben wehen und erschuf dieses ikonische Bild.

Ähnliche Artikel

5 Kommentare

Schreib’ einen Kommentar

Netiquette: Bleib freundlich, konstruktiv und beim Thema des Artikels. Mehr dazu.

  1. Die Peitsche bei Nietzsche war doch klar. „Du gehst zu Frauen? Vergiss die Peitsche nicht!“ Die berühmten Worte des alten Weibes aus Zarathustra. Das Bild hatte ja Nietzsche bis ins letzte Detail entwerfen und dass Lou die Peitsche hielt als eine Art von Domina. Die Inszenierung spielt auf eine berühmte Anekdote an, die des verliebten Aristoteles in die erotisch triumphierenden Phyllis am Hofe von Alexander dem Großen, dessen Lehrer Aristoteles war. Der gleichermaßen unglücklich in Lou verliebte Nietzsche stellt diese Anekdote selbstironisch in einem inszenierten Foto dar. Danke für diese Erinnerung!

  2. Blogartikel dazu: 25 Kleinigkeiten gegen Langeweile am 31.10.2021 - Meine Link-Tipps der Woche!