Collage
08. August 2020

52 Wochen – Ergebnisse: Lichtspiele

Überall Bilder zu sehen, ist eine Art Berufskrankheit, wenn man sich länger mit dem Fotografieren auseinandersetzt. In den letzten Tagen habe ich zudem überall Lichtspiele gesehen und so viele Regenbögen! Mir war bis zu dieser Herausforderung nicht klar, wie oft sich das Licht so farbenfroh bricht.

Im Stadtbrunnen, in Fensterscheiben, ja sogar die Glasabtrennung vom Wartehäuschen wirft Regenbögen auf die Straße – und überall gibt es Lichtspiele zu entdecken. Der Sommer ist ein Paradies für alle, die Licht- und Schattenspiele lieben. Für flackerndes Licht auf dem Wasser und scharfe Kontraste in Straßenszenen. Die Ergebnisse unserer Wochenaufgabe sind wieder großartig vielfältig.

Das Foto zeigt Straßenreparaturen mit flüssigem Teer im Gegenlicht. In den letzten zwei Jahren habe ich in unserem Dorf bereits hunderte Fotos zu diesem Thema gemacht, da mich die Vielfalt der Formen begeistert.

Schatten auf einer Markise

© Udo Hartmann

Schatten eines Duschvorhangs

© Andrea Epstein

Lich fällt durch einen roten schweren Vorhang

© Sara Grafe

Das Projekt ist nach wie vor nicht als Wettbewerb gedacht, aber verratet uns dennoch gern, welches Bild dieses Mal Euer Favorit ist. Und nehmt gern noch am aktuellen Thema Symmetrie teil! Und am Montag geht es dann mit einem neuen Thema weiter.

Ähnliche Artikel


11 Kommentare

Schreib’ einen Kommentar

Netiquette: Bleib freundlich, konstruktiv und beim Thema des Artikels. Mehr dazu.

  1. Hallo, wieder einmal eine vielfältige Auswahl. Mir gefällt das Bild von constantinflux besonders gut, da ich überhaupt keine Idee habe, was es darstellt. Die Farbgestaltung und Bildkomposition finde ich sehr gelungen …

    Interessant finde ich auch das quadratische Foto von cbs.sicht.der.dinge. Hier würde mich interessieren, ob die farbigen Flecken durch ein Prisma entstanden sind. Freue mich über eine kurze Rückmeldung zum Workflow …

    Schöne Grüße und genießt heute – ausnahmsweise mal – den Schatten …
    Elke

    • Ich freue mich über das Feature und, dass mein Beitrag Dir gefällt, Elke.
      Bist Du denn Elke Erben? Falls ja: gefällt Dein Foto sehr. <3
      Falls nicht: mir gefällt Elke Erbens Foto sehr! 😅
      Und auch das von @Benjamin Bernkopf und @Sara Grafe.

      • Hallo Constantin,
        danke für Deine Rückmeldung. Ich bin Elke Erben …
        Kannst du noch was über Dein Foto erzählen?
        Würde mich wirklich interessieren, was das ist …

        Viele Grüße Elke

  2. Hallo
    Jedes der Bilder hat seinen eigenen Reiz; die Vielfalt der Bilder ist äusserst anregend (was auch für die Aufgabenstellung spricht!).
    Mir gefallen besonders der Klassiker von Mathias Mueller (tolle Umsetzung mit dem Leerraum und der perfekten Platzierung des Motivs), die geometrische Umsetzung von fotolabyrinth (überzeugende Aufteilung der einzelnen Elemente), der Blick für das Unscheinbare von erolgoekdel (guter Blick für Strukturen hervorgerufen durch den Lauf der Zeit), der Blick für das durch ein spezielles Licht inszenierte Alltagsmotiv von zesk_mf (Bühnenlicht!) und die abstrakte Lösung von constantinflux, die an die abstrakte Moderne in der Malerei des 20. Jahrhunderts erinnert.
    Danke allen für die fotografischen Anrgeungen …
    Mandi