21. März 2020

52 Wochen – Ergebnisse: Spiegel

Aktuell werden unsere 52-Wochen-Herausforderungen vermehrt geteilt, was uns natürlich freut, auch wenn der Anlass recht traurig ist. Wir werden in der nächste Zeit die Themen der aktuellen Situation anpassen, sodass Ihr immer auch von zu Hause aus mitmachen und kreativ werden könnt. Mit dem Thema Spiegel haben wir den Anfang gemacht und zeigen heute eine zufällige Auswahl der Einreichungen.

Wenn Ihr gerade das erste Mal von diesem Projekt erfahrt, hier eine kurze Erklärung: Jeden Montag geben wir ein Thema vor, das es fotografisch umzusetzen gilt. Eine Woche habt Ihr für jede Aufgabe Zeit. Samstags zeigen wir dann einige der dabei entstandenen Aufnahmen. Das Schöne dabei ist, dass wir jedes Mal erstaunt sind, wie vielfältig die Bilder sind und wie unterschiedlich die Themen umgesetzt werden können. Das ist unglaublich inspirierend!

Oder wer hätte gedacht, dass zum Thema Spiegel plötzlich auch Pfützen, Tischplatten, Öfen und eine offene Kamera zum Einsatz kommen?

Verfremdetes Portrait

„Selbstportrait in einem kaputten Rasierspiegel“ © Walter Griese

Spiegel zeigt Äste

© hollabrunn.hlw

Wenn Euch die Projektidee gefällt, steigt gern mit ein. Die aktuelle Aufgabe dreht sich um das Thema Stillleben. Am Montag gibt es wieder eine neue Aufgabe für Euch. Wir freuen uns auf Eure Bilder, lasst uns gemeinsam die Zeit kreativ verbringen! Auch wenn das hier kein Wettbewerb werden soll, schreibt gern in die Kommentare, welches Bild Euch am meisten überrascht hat oder Euch am besten gefällt.

Ähnliche Artikel


5 Kommentare

Schreib’ einen Kommentar

Netiquette: Bleib freundlich, konstruktiv und beim Thema des Artikels. Mehr dazu.

  1. Wow, ja klasse!
    Bei Scrollen habe ich zuerst gedacht, es wären tatsächlich alles s/w Aufnahmen, aber die Farbe kam ja dann weiter unten ;-))
    Die Aufnahme von Mathias Rabenau spricht mich sehr an. Auch sehr ermutigend, mein eigenes Foto dort zu entdecken. Und vielen herzlichen Dank für eure nicht unerhebliche Mühe, diese tolle Aktion 2020 den aktuellen, beschwerlichen Umständen anzupassen und lebendig zu halten. Gerade in der jetzigen Zeit, die lähmend und demotivierend sein mag, sind solche Aktionen doppelt sinnvoll und „heilsam“. Bleibt alle wohlgelaunt, herzlich und gesund!
    LG, Dirk

  2. Interesannte Zusammenstellung der Auswahl. Ich persönlich freue mich über die Berücksichtigung meines Fotos. Auffällig scheint mir, dass bisher wenige Kommentare eingegangen sind. Ich hoffe, dass dieses Projekt erfolgreich weitergeführt wird.