10. Juli 2022 Lesezeit: ~4 Minuten

browserfruits 28.2022

Hier kommen die zweiten browserfruits in unserer Sommerpause mit aktuellen Links und Klicktipps aus den Weiten des Internets. Am Mittwoch geht es auf kwerfeldein dann auch wieder ganz gewohnt weiter mit neuen Artikeln im Magazin.

 

Linktipps

• Die Fotografinnen Helena Manhartsberger, Johanna-Maria Fritz und Laila Sieber machten sich zu Beginn des Krieges auf den Weg in die Ukraine. Sie wollten das Geschehen festhalten: ein Angriffskrieg in Europa, ein Angriff auf die Demokratie. Das Willy-Brandt-Haus in Berlin zeigt ihre Arbeiten. → ansehen

• My Modern Met zeigt die prämierten Bilder des Audubon Photography Awards 2022, der sich auf Vogelfotografie spezialisiert hat. → ansehen

• GIANT ist eine Selbstportraitserie des ukrainischen Fotografen Artem Humilevskyi über Verwundbarkeit, Resilienz und Selbstakzeptanz. → ansehen

• Drei Wochen lang hat der Fotograf Fabian Ritter Jugendliche in Kiew kennengelernt und ihre Perspektiven und ihren neuen Alltag dokumentiert. → ansehen

• Paola Paredes zeigt bei WePresent eine interaktive Serie über das queere Leben in Ecuador. → ansehen

• Weil sie Zweifel hatten, dass sie als Filiale eines großen Fotokonzerns eine gute Zukunft hätten, haben Fotograf*innen die Agentur laif gekauft. Sie haben eine besondere Positionierung im Sinn. → ansehen

• Helen Levitt gilt als klassische Straßenfotografin. Thomas Zander zeigt eine ungewöhnlich gehängte Retrospektive. Die wertvollsten Bilder sind jedoch nicht verkäuflich. → ansehen

• Die Ameisenportraits von Joshua Coogler könnten bei Euch Albträume auslösen. → ansehen

 

Buchempfehlungen

„The Way it was. Road Trips USA“ : Thomas Höpker war 27 Jahre alt, als ihn die Illustrierte Kristall 1963 nach Amerika schickte. „Schauen Sie sich um“ lautete der knappe Auftrag. Er führte ihn von Küste zu Küste durch nahezu die Hälfte aller Bundesstaaten. Drei Monate später kam er mit Tausenden von Schwarzweißaufnahmen zurück: vor allem von Menschen in ihrem Alltag. Fotografiert in den Großstädten, aber auch im Hinterland.

„OPAQUE“ : Das erste Fotobuch der deutschen Fotografin Stephie Braun. Von analogem Bildmaterial über das digitale Bild bis hin zu computer- und smartphonegenerierter Fotografie vereint die Publikation verschiedene Abbildungsformen und lotet die Grenzen der zeitgenössischen Fotografie aus. Begleitet werden die Aufnahmen von einer Kurzgeschichte und Notizen, die zwischen den Bildern auftauchen. Die Reflexion über das Medium Fotografie ist inspiriert von der persönlichen Findungsphase der jungen Fotografin, die sich im Buch widerspiegelt.

 

Ausstellungen

Neue Wahrheit? Kleine Wunder!
Zeit: 16. Juli – 30. Oktober 2022
Ort: Kunstsammlung im Stadtmuseum Jena, Markt 7, 07743 Jena

Mining Photography: Der ökologische Fußabdruck der Bildproduktion
Zeit: 15. Juli – 31. Oktober 2022
Ort: Museum Kunst & Gewerbe, Steintorplatz, 20099 Hamburg

Hure oder Heilige – Frau sein in Italien
Zeit: 14. Juli – 21. August 2022
Ort: Eisfabrik Hannover, GAF Galerie für Fotografie, Seilerstr. 15 D, 30169 Hannover

Who am I? I am. Galerie Kernweine zu Gast in The Gällery
Zeit: 15. Juli – 11. September 2022
Ort: Staatsgalerie Stuttgart, Konrad-Adenauer-Str. 30 – 32, 70173 Stuttgart

 

Drüben auf Instagram

@davidszubotics – Beim Hamburger Fotografen David Szubotics wird es auf Instagram surreal.

 

Podcasttipp

Harald Hauswald: Ich bin ein Straßenköter, ich mache Reportage auf der Straße

Im Podcast „Frisch an die Arbeit“ erzählt der Fotograf Harald Hauswald, wie die Wende sein Leben veränderte. In der DDR fotografierte er die Straßen Ostberlins, danach gründete er die Bildagentur Ostkreuz.

 

Videos

Die Fotografin Alina Gross trifft sich mit Elke Kuhlen, der Herausgeberin der Porno-Magazine „Giddy Heft“ und „Jungs Heft“. Sie sprechen über den Umgang mit Nacktheit und Erotik, Schönheitsideale und Tabu-Themen, Zensur und Angriffe in den sozialen Medien.

 

Der Dokumentarfilm erzählt die unglaubliche Geschichte einer geheimnisvollen Unbekannten, die zu einer der bekanntesten Straßenfotografinnen des 20. Jahrhunderts wurde. Ihr Name: Vivian Maier.

 

Unser Titelbild stammt von Raouf Nouari. Vielen Dank dafür!

Ähnliche Artikel