08. Februar 2020

52 Wochen – Ergebnisse: Versteckspiel

Eure Aufnahmen zum Thema Versteckspiel waren wieder wunderbar vielseitig! Endlich haben wir auch einmal Eure süßen Haustiere zu Gesicht bekommen, wie erwartet gab es bei diesem Thema auch viele versteckte Kinder, aber auch sehr ernste Themen habt Ihr in diesem Zusammenhang umgesetzt. Es folgt eine zufällige Auswahl aller Einreichungen, viel Freude damit!

Und weil es immer wieder Anfragen gibt, ob man noch mitmachen darf: Ja! Wir veröffentlichen jeden Montag eine neue Aufgabe und Ihr dürft jederzeit mit dem Projekt starten oder auch nur einzelne Themen umsetzen. Wie es am besten in Euer Leben passt.

Der Abgebildete Künstler ist Thomas Martin Ekelund (aus Göteborg) mit seinem Ein-Mann-Projekt „Trepaneringsritualen“. Er versteckt sich meist hinter einer Maske (oft ein Jutebeutel), um sein Werk anstatt seiner Person in den Vordergrund zu stellen.

Obwohl ca. 50 % der Weltbevölkerung früher oder später in ihrem Leben menstruieren, ist die Menstruation noch immer ein Tabuthema. Es wird nicht nennenswert darüber gesprochen, obwohl es eines der natürlichsten Dinge der Welt ist. Aus der Vagina zu bluten, ist verbunden mit Ekel, Unreinheit und ganz viel Scham. Es darf ja niemand mitbekommen. Stattdessen sollte man am besten funktionieren wie immer.

Es wird höchste Zeit, dass das ein Ende hat. Ich bin wohl selbst nicht das beste Beispiel, was die Offenheit mit dem Thema Menstruation angeht. Online habe ich da immer eine größere Klappe als offline – aber ich arbeite daran und hoffe sehr, dass die Welt ganz schnell offener dafür wird und das Versteckspiel mit der Periode endlich ein Ende hat. Normale menschliche Prozesse sollten auch als Normalität betrachtet werden.

Frau im Lichtschein

© Polly Hummel

Frau im Birkenhain

© Carola Bührmann

Vielen, vielen Dank – es war unglaublich inspirierend, all Eure Arbeiten zu sehen! Das aktuelle Thema lautet „Collagen“. Die neuen Themen werden jeden Montag bekannt gegeben und Ihr könnt wie erwähnt jederzeit einsteigen und mitmachen. Der Hashtag zum Projekt lautet #kwerfeldein52.

Ähnliche Artikel


2 Kommentare

Schreib’ einen Kommentar

Netiquette: Bleib freundlich, konstruktiv und beim Thema des Artikels. Mehr dazu.