23. Juli 2021 Lesezeit: ~2 Minuten

Radelnder uHu

  • im Uttewalder Grund ...
  • ein seltener Anblick und Genuss ...
  • ...
  • Aus dem Uttewalder Grund geht es hinauf auf die Höhen rund um den Hohburkersdorfer Rundblick. Eine völlig andere Landschaft, ein ganz anderes Licht und beinahe grenzenlose Aussichten in alle Himmelsrichtungen. ...
  • Naturwunder Uttewalder Felsentor – ein Motiv welches C.D. Friedrich schon als Vorbild diente ...
  • Liegt es an diesem wechselhaft feucht-warm-sonnig-trüben Schaukelsommer, dass es uns so vorkommt, als sei es in den Schluchten der Sächsischen Schweiz besonders grün. Nichtsdestrotrotz sind die im Winter wasserführenden Bachläufe ausgetrocknet, aber das Grün ist allgegenwärtig und üppig wie lange nicht mehr. Hier gesehen und fotografiert im wunderbaren Uttewalder Grund ...
  • Eine Wanderung führte uns letztens von Wehlen durch den Wehlener und Uttewalder Grund hinauf zum Hohburkersdorfer Rundblick bei Rathewalde und von da an wieder bergab nach Rathen. Das Sonnenlicht hat es schwer, durch die dichten Baumkronen bis zu uns auf dem Grund der Schlucht vorzudringen. ...
  • Der völlig ahnungslose uHu radelt aus dem Dorf heraus, die Bedingungen sind wieder ideal, Dauerregen gestern, klare Nacht und nun 6°C. Und so steht nun auch der erwartete Nebel über den Wiesen und die aufgehende Sonne liefert die schönsten Lichteffekte. Aber nicht das nimmt die Aufmerksamkeit in Anspruch, sondern diese ...
  • Und dieser wunderbare Segelfalter soll nicht vorenthalten werden ...
  • der Perlmutterfalter ...
  • der C-Falter ...
  • Die Sonne scheint warm vom nur leicht bewölkten Himmel, auf den zahlreichen roten und gelben Blüten des Sonnenhutes sumst es in allen möglichen Tonlagen – Fliegen, Bienen, Wespen, Hummeln – dazwischen eine majestätische und beeindruckend friedliche Blaue Holzbiene – einschläfernd… Er soll gesehen worden sein, vor Tagen wurde er schon ...
  • war es ringsum an diesem Morgen und nichts störte den Schlaf dieses Schachbrettfalters. ...
  • Am Ende des Tunnels lauert die Falle 😉 ...
  • Wie schön das ist. Vergessen sind die piesackenden Tierchen ringsum, vergessen das nasse Gras, dieses Tier ist zu alldem noch ungemein geduldig und lässt mit stoischer Ruhe und Gelassenheit die bewusst ausgebremsten und vorsichtigen Aktivitäten des merkwürdigen Etwas da über sich ergehen.Man sollte manchmal auch seiner Ahnung folgen, auch wenn ...
  • 1 2 3

    Die Kommentare dieses Artikels sind geschlossen. ~ Die Redaktion