kwerfeldein
29. Januar 2019 Lesezeit: ~3 Minuten

popper-fotografie

  • Fast immer verläuft das Prozedere hinter „Gesichter einer Szene“ in der Reihenfolge: kenne ich/frage ich, oder kenne ich nicht/fragt mich – dann Terminabsprache und dann hoffentlich Fototermin mit anschließendem kleinem Interview der Protagonisten. Diesmal war es mal ganz anders, ungeplant, unkonventionell und zweigeteilt. Der Reihe nach. Wir haben Ende April, ...
  • Nachdem ich also im Jahr 2019 zum ersten Mal die Möglichkeit hatte, Tears For Fears -‚meine Band‘ – live zu erleben, fehlte zum Glück eines Fans nur noch ein neues Album. Und darüber wurde in den letzten Jahren viel spekuliert und geschrieben – auch von den Protagonisten selbst gab es ...
  • Zu Beginn des neuen Jahres kam durch meinen Freund Evil von Antimensch die Frage auf, ob ich Bock auf die in Bälde erscheinende neue ANTI Scheibe hätte. Ich werte solche Frage von ihm auch immer als Empfehlung und mit „Unattainable Soil“ spielte mir die Bandcamp-Page sogleich einen achtminütigen Song vor, ...
  • Auch diese kleine Geschichte zu „Gesichter einer Szene“ liegt schon einige Monate zurück, dennoch sind die Erlebnisse an dieses Augustwochenende im Erzgebirge noch recht lebhaft. Als Bindeglied zum Besuch unseres Ältesten, einer Gartenparty unter Freunden und dem „Stains in the Sun Festival“, bei welchem uns vor allem der Gig von ...
  • Dass ich noch einmal die Veröffentlichung eines ABBA Album erleben würde, hätte ich eigentlich nicht gedacht. Selbst als vor Jahren verkündet wurde, es würden zwei, drei neue Songs der Schweden veröffentlicht werden, ging ich eher von Bonus Material auf einer „Best-of“ aus.  ABBA haben mich schon als Kind begeistert, die ...
  • Dass ich noch einmal die Veröffentlichung eines ABBA Album erleben würde, hätte ich eigentlich nicht gedacht. Selbst als vor Jahren verkündet wurde, es würden zwei, drei neue Songs der Schweden veröffentlicht werden, ging ich eher von Bonus Material auf einer „Best-of“ aus.  ABBA haben mich schon als Kind begeistert, die ...
  • Als ich Bodo für Gesichter einer Szene in Alt Döbern besuchte, war es noch Sommer. Das ist gut drei Monate her und für das Projekt wurde es seitdem recht still. Es gibt eben Zeitabschnitte, da hat man alles Mögliche und Unmögliche zu tun, es bleibt halt was liegen.Jedenfalls machte ich ...
  • Als ich Bodo für Gesichter einer Szene in Alt Döbern besuchte, war es noch Sommer. Das ist gut drei Monate her und für das Projekt wurde es seitdem recht still. Es gibt eben Zeitabschnitte, da hat man alles Mögliche und Unmögliche zu tun, es bleibt halt was liegen.Jedenfalls machte ich ...
  • Meine erste Begegnung mit Arroganz fand 2010 im Gladhouse Cottbus statt. Während der Umbaupause stehe ich da so an der Bar rum, als mich ein junger, bärtiger Mann ansprach: „Ehj, du siehst aus, als hättest du Ahnung von guter Musik!“. Verdammt, woher wusste der Typ das? Ich war natürlich geschmeichelt, ...
  • Meine erste Begegnung mit Arroganz fand 2010 im Gladhouse Cottbus statt. Während der Umbaupause stehe ich da so an der Bar rum, als mich ein junger, bärtiger Mann ansprach: „Ehj, du siehst aus, als hättest du Ahnung von guter Musik!“. Verdammt, woher wusste der Typ das? Ich war natürlich geschmeichelt, ...