04. Februar 2019 Lesezeit: ~4 Minuten

M. T. Journal

  • Neben dem Know-How brauchst du für die Fotografie auch eine passende Kamera. Und ein paar gute Objektive. Doch der Kauf einer brandneuer Kameraausrüstung ist teuer. Deshalb ist der Markt für gebrauchte Kameras und Objektive eine ... Zum Beitrag ...
  • Du hast also jetzt die teure Kamera, auf die du gefühlt ein halbes Jahrhundert hingespart hast. Die Fotos mit der Kamera hast du dir aber trotzdem irgendwie besser vorgestellt? Dann lass uns in diesem Beitrag ... Zum Beitrag ...
  • Wir leben in einer dreidimensionalen Umgebung. Doch immer wenn du ein Foto machst, passiert folgendes: Der dreidimensionale Raum wird auf einem zweidimensionalen Bild abgebildet. Die dritte Dimension – also die Tiefe – fällt weg. Wieso ... Zum Beitrag ...
  • Um ein Foto zu machen, muss das Licht erst einmal auf den Kamerasensor gelangen. Dieser wird für die Belichtung immer kurz offen gelegt. Die Belichtungszeit spielt daher eine essenzielle Rolle in der Fotografie. Sie ist ... Zum Beitrag ...
  • In der digitalen Fotografie kannst du einen Parameter verändern, für den dich damalige Analog-Fotografen ziemlich beneidet hätten. Mit diesem kannst du deine Kamera von der einen auf die andere Sekunde an unterschiedliche Helligkeiten anpassen. Der ... Zum Beitrag ...
  • In der Portraitfotografie reden alle meistens von 50mm und 85mm Objektiven. Etwas weniger hört man dagegen von Porträts mit einem 135mm-Objektiv – doch völlig zu Unrecht! Denn ein 135mm-Objektiv bringt viele Eigenschaften mit, die dir ... Zum Beitrag ...
  • Mit der Blende erhältst du das ultimative Fotografie-Werkzeug, um dein Bild so zu gestalten, wie du es dir vorstellst. Weit verbreitet ist das Wissen über die beiden Hauptfunktionen der Blende: Sie regelt zum einen die ... Zum Beitrag ...
  • Deine Kamera ist ab Werk auf das JPG-Bildformat eingestellt. Das ist für die ersten Testfotos sicherlich in Ordnung. Doch mit JPGs zu fotografieren ist etwas wie ein Rennauto immer nur auf Standgas zu fahren: Wenig ... Zum Beitrag ...
  • Immer wieder zeigen mir Anfänger oder ehemalige Schülerinnen ihre erste Kamera. Wow – schickes Teil. Aber: Was ist denn da vorne drauf? Meistens nämlich das günstige Kit-Zoomobjektiv. Das Problem? Vielleicht hattest du diesen Gedanken auch ... Zum Beitrag ...
  • Die Goldene Stunde ist die beste Zeit zum Fotografieren. Denn das weiche Licht und die warmen Farben sorgen für wunderschöne Porträts und Landschaften. Dennoch kann es anfangs schwierig sein, das besondere Licht auch wirklich voll ... Zum Beitrag ...
  • Die Bildbearbeitung nimmt im digitalen Fotografie-Workflow einen großen Teil ein. Denn sobald du auch nur im RAW-Format fotografierst, ist mindestens die RAW-Konvertierung erforderlich. Um die Nachbearbeitung nicht noch länger zu ziehen, als sie sowieso schon ... Zum Beitrag ...
  • Licht ist alles. Diesen Satz hast du bestimmt schon oft gehört. Und ja – das richtige Licht entscheidet wirklich über den Erfolg eines Fotos. Um mit Available Light fotografieren zu können, musst du die verschiedenen ... Zum Beitrag ...
  • Du siehst ein Foto mit diesem genialen Bildlook: Weiche Hintergrundunschärfe, überragende Schärfe und Bildqualität. Mach nicht den Fehler und frag danach, welche Kamera hier verwendet wurde. Frag dich stattdessen, welches Objektiv wohl diesen Bildlook erzeugt. ... Zum Beitrag ...
  • Du möchtest gelungene Porträts fotografieren, doch dir fehlt noch das passende Werkzeug? Oder deine aktuelle Kamera limitiert dich bei jedem Auslösen erneut? Ja, theoretisch kannst du mit jeder Kamera Portraits fotografieren. Doch es gibt da ... Zum Beitrag ...
  • Siehst du während deiner Bildbearbeitung die Farben exakt so, wie sie aussehen? Oder klickst du im Blindflug auf irgendwelche Lightroom-Regler? Wenn du diese Frage nicht sicher beantworten kannst, wirst du wohl noch nicht mit einem ... Zum Beitrag ...
  • 1 2 3